Interne Festplatte aufrüsten?

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
649
Das haben schon andere verwechselt...
Aber macht ja auch keinen großen Unterschied. Bei den Prä unibodys ist der Festplattentausch auch einfach zu bewerkstelligen.
 

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
649
Auf jeden Fall 2x4 GB
Und wenn du schon dabei bist, kannst du auch per Coconut Battery mal deinen Akku auslesen und den bei Bedarf mittauschen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.367
Macht doch nicht immer nur die Leute reich, die hier keine Steuern zahlen und den Einzelhandel kaputt machen..
Den Einzelhandel machen die Kunden kaputt, die online bestellen, vollkommen egal
bei wem sie bestellen.

Der Vorwurf das Amazon keine Steuern zahlen würde, trifft auch nicht zu.
https://t3n.de/news/viel-steuern-bezahlt-amazon-1296125/

Nur der Vollständigkeit halber, der Transparenz und Fakten zu liebe.
 

Ciccio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.08.2007
Beiträge
1.959
Macht doch nicht immer nur die Leute reich, die hier keine Steuern zahlen und den Einzelhandel kaputt machen..
Support your local Dealer, der hat auch alles.
auch nicht grad der Tante-Emma-Laden, der diese Art von Unterstützung braucht, oder halte nur ich diese Lieferkette für einen Filialisten mit Outlet-Punkten? Solchen Ketten hat man doch bis gestern auch vorgeworfen, den "Einzelhandel" kaputt zu machen ...

Gruss, Ciccio
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.774
Manchmal muß man halt online bestellen, nicht nur in der derzeitigen Situation.
Auf dem Land gibt es vieles nicht beim örtlichen Händler, und quer durch die Republik zu fahren und rumzusuchen ist sicher auch nicht das Gelbe vom Ei. Und manches bekommt man praktisch nur über das Internet.
Manchmal kann man auch online bei normalen Einzelhandelsgeschäften bestellen, mach ich zum Beispiel mittlerweile bei meinem Wein-Dealer statt fünfzig Kilometer mit dem Auto zu fahren. Der freut sich und wird dadurch sicher nicht kaputtgehen.
Ein Elektronikhändler bei uns in der Nähe hat sein Ladengeschäft aufgegeben und verkauft nur noch online - da kann man auch nicht davon sprechen, daß ein Einzelhandelsgeschäft aufgegeben hat. Er hat sich nur verlagert. In manchen Branchen ist das sicher machbar und vielleicht sogar sinnvoll.
Versandhandel gab es schon vor dem Internet.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
9.786
Der Vorwurf das Amazon keine Steuern zahlen würde, trifft auch nicht zu.
https://t3n.de/news/viel-steuern-bezahlt-amazon-1296125/

Nur der Vollständigkeit halber, der Transparenz und Fakten zu liebe.
Du hast den Artikel gelesen? Da steht drin, das die Angaben von Amazon sehr intransparent sind, da sie Steuern und Sozialabgaben nicht auseinander gerechnet haben. Die sagen nicht, was sie wirklich an Steuern zahlen.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.12.2011
Beiträge
1.743
Hätten wir nicht Corona, würde diese Diskussion nicht geführt werden. Vor Corona hat sich keine Sau um den Einzelhandel geschert.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
9.786
Hätten wir nicht Corona, würde diese Diskussion nicht geführt werden. Vor Corona hat sich keine Sau um den Einzelhandel geschert.
Du vielleicht nicht, andere schon.
Kannst du in diesem Forum auch in älteren Beiträgen nachlesen.

Edith: gib' einfach mal "support your local dealer" in die Forensuche ein.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.12.2011
Beiträge
1.743
Und ich empfehle mit Nichten Amazon. Ich empfehle ein Produkt. Wo er das kauft ist mir herzlich egal.
 
Oben