Benutzerdefinierte Suche

IntelPowerbooks schon in diesem Jahr?

  1. faltho

    faltho Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    4
    Mal folgende Frage: Warum sollte es Apple und Intel eigentlich nicht schaffen, neue IntelPowerbooks schon Ende diesen Jahres herauszubringen?

    Die Vorankündigung 12 Monate im Voraus war nicht besonders klug, aber war angeblich notwendig, um die Softwarepartner auf den Weg zu schicken.

    Die meiste Software lässt sich z.T. jedoch innerhalb von Stunden portieren. Mac OS 10.4 ist ja bereits Intelfähig.

    Auf eine andere Architektur (G5) und eventuell Design ist man bei Apple längst vorbereitet. Neue Grafikkarten, FS Bus, Board etc. sollten auch innerhalb 6 Monaten zu machen sein.

    Also liebe Produktmanager bei Apple und Intel: Gebt ein bischen Gas und zeigt uns, das ihr nicht nur innovativ sondern auch flink seid.
     
    faltho, 31.07.2005
  2. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Ich kann auch noch die nächsten Jahre drauf verzichten.
     
    marco312, 31.07.2005
  3. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOWMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Die neuen DualCore-CPUs sind erst nächstes Jahr fertig und Apple will aus verschiedenen Gründen die neuen CPUs und nicht die aktuellen benutzen.

    Was noch nicht fertig ist, kann auch nicht verbaut werden.
    Reicht das nicht als Begründung?

    Tschüss. (Ich sehe jetzt schon, dass hieraus mal wieder ein seitenlanger Off-Topic-Thread wird...)
     
    KAMiKAZOW, 31.07.2005
  4. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Intel muß ja erst noch neuere CPUs entwickeln.

    Außerdem wird bei apple wohl auch ausführlicher getestet, als bei x86er Unternehmen, nicht einfach gleich CPU verbauen und das erste halbe Jahr an unfreiwillige Betatester verkaufen..
     
    Incoming1983, 31.07.2005
  5. GermanUK

    GermanUKMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    0
    Dass solche unschuldigen Threads immer gleich runtergemacht werden und in eine Richtung geschupst werden ist eine Schande. :motz
     
    GermanUK, 31.07.2005
  6. Rupp

    RuppMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2004
    Beiträge:
    7.557
    Zustimmungen:
    603
    ich glaub apple macht das so um faltho zu ärgern :D :cool:
     
    Rupp, 31.07.2005
  7. appledeluxe

    appledeluxeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke Apple hat sich für diesen Schritt entschieden (Veröffentlichung Mitte 2006) um zum einen uns Mac User darauf vorzubereiten aber auch um die Softwareindustrie darauf einzuschwören. Nicht zuletzt spielt das Marketing bestimmt auch eine ganz erhebliche Rolle.

    So wie es die letzten Jahre mit Mac Os X war (parallel Entwicklung) bin ich mir sicher, dass in Cupertino jetzt schon einige Centrino Notebooks mit Mac Os x laufen.

    Grüße

    appledeluxe
     
    appledeluxe, 31.07.2005
  8. Dr. Thodt

    Dr. ThodtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.10.2003
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    Apple wollte auch den Software-Entwicklern genügend Zeit geben ihre Programme für die neue Plattform zu entwickeln, das ist für viele nämlich eine Menge Arbeit, die eigentlich nicht eingeplant war. Nicht alle arbeiten bereits mit xcode wie Apple das gerne hätte, da muss mehr getan werden als ein zusätzliches Häckchen zu setzen. Genau die, die jetzt nach IntelBooks schreien wären mit Sicherheit auch die die am meisten jammern würden wenn ihre Lieblingssoftware noch nicht umgestellt wäre.
    Also Leute, haltet eure Wunschträume unter Kontrolle :)

    BTW, gibt es eigentlich keine Firewall für überflüssige Threads?
     
    Dr. Thodt, 31.07.2005
  9. SGAbi2007

    SGAbi2007MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    131
    Ernste Frage: Glaubst du das wirklich? Bzw. glaubst du das auch außerhalb dieses Forums? Apple ist ein genauso kapitalistisches Unternehmen wie M$ und genau aus dem Grund werfen die auch ihre Produkte genau dann auf den Markt, wenn es IBM & Co. auch tun!
     
    SGAbi2007, 31.07.2005
  10. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Eben nicht. Apple ist ein Nischenprodukt. Sie ziehen ihr Kapital daraus, daß sie, im großen und ganzen, funktionierende Rechner verkaufen.

    Damit sind sie oft nicht state of the art, aber dafür kann man sich an einen mac setzen und arbeiten, ohne daß man von treibern, acpi, cache einstellungen etc. pp. viel verstehen muß. Dafür bezahlen die Kunden.

    Und deshalb wird apple wohl auch erst dann einen intel chip verbauen, wenns auch einigermaßen funktioniert, und nicht irgendeinen zusammengewürfelten Rechner auf den markt bringen. Damit würden sie ihr Image kaputtmachen, und somit Geld verlieren.
     
    Incoming1983, 31.07.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - IntelPowerbooks schon diesem
  1. matthias1711
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    3.244
    tocotronaut
    17.05.2017
  2. Arjen2013
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.585
    kleinerkathe
    04.06.2014
  3. coolboys
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    7.646
    McOdysseus
    12.10.2013
  4. det99
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.405
    weltenbummler
    14.04.2013
  5. KingKay
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.762