Intel für HD-DVD! Apple auch?

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von lordus13, 27.09.2005.

  1. lordus13

    lordus13 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    07.08.2005
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Intel hat nun öffentlich bekannt gegeben, dass sie die HD-DVD unterstützen. Denkt ihr Apple springt (wie Microsoft) mit oder wartet Apple wie schon öfters gesagt ab, was sich durchsetzt?
     
  2. Benjamin D.

    Benjamin D. MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.11.2004
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
  3. cec.

    cec. MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    109
    Apple understützt Bluray, warum sollten sie dann auf einmal HD-DVD unterstützen? Aber wenn Bluray so versagt, dann müssen sie zwangsweise auf HD-DVD umsteigen.
     
  4. archie79muc@mac

    archie79muc@mac MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    5
    Die entscheidende Frage wird doch auch sein, wie stückzahlenweise die Geräte gekauft werden. Und da siehts doch im Moment noch etwas mau aus, oder?

    Wobei, 25-50 GB pro BluRay Disc klingt schon sehr nach Zucker... :)
     
  5. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    7.203
    Zustimmungen:
    236
    Apple steht natürlich hinter der besseren Technologie. Ausserdem hat sie momentan ganz gute Chancen, das Rennen zu gewinnen (BD+, PS3).
     
  6. Pred

    Pred MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    74
    Also ob BD im Endeffekt besser ist, ist momentan wohl eher eine Geschmacksfrage. Und da Apple nun bald Intel-CPUs einsetzt, wäre es auch nicht falsch, über HD DVD nachzudenken.
     
  7. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Umsteigen? WTF? Es wird an Combo-Laufwerken von fast allen Herstellen gearbeitet.
    Es war auch mal die Frage ob DVD-R oder DVD+R. Die ersten SuperDrives waren nur eines davon (weiß nicht mehr welches) und irgendwann relativ heimlich konnten die plötzlich beides.

    Was zum Geier hat die CPU mit dem Laufwerk zu tun?
     
  8. Pred

    Pred MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    74
    Nicht direkt die CPU mit dem Laufwerk, aber wenn 2 Firmen so eine große Koop eingehen, ist das nicht ungewöhnlich. Außerdem ähneln sich DVD+R und -R deutlich stärker als HD DVD und Blu-ray.
    Und das fast alle Hersteller an Kombilösungen arbeiten ist mir neu. Ich weiß nur, dass Samsung momentan ein Kombiplayer für beide Formate entwickelt.
     
  9. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    ... so ein großer Kooperationspartner ist Apple ja für Intel nicht. Klar ist es für Intel mehr Marketing das Apple sich für Intel entschieden hat.

    Richtig Geld macht Intel mit Partnern wie z.B. DELL, HP usw. Die Stückzahlen die an diese Hersteller verkauft werden liegen um ein vielfaches über den Mengen die Apple abnimmt.
     
  10. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Ich hab mal gelesen, dass es einige Hersteller mehr als nur Samsung sind. Ich glaube, LG war auch dabei und ein paar andere Hersteller, die nicht so extrem auf einer Seite stehen wie Sony.

    Apple ist gar kein Kooperationspartner von Intel. Apple ist zukünftiger Kunde, mehr aber auch nicht.
    Apple und Intel könnten theoretisch Kooperationspartner sein. Apple hat AFAIK bei der Entwicklung der PowerPC-CPUs mitgemacht und bei der Entwicklung von Chipsätzen hat Apple recht viel Erfahrung. Nur hab ich nichts davon gehört, dass Intel und Apple zusammen die Referenz-Boards der übernächsten Pentium-Generation entwickeln.

    Zumindest soweit ich mich erinnern kann, war es bei Aussagen über QuickTime 7 und den h.264-Codec so, dass man bei Apple stets vom "Codec für den DVD-Nachfolger" geredet hat. Das deutet zumindest darauf hin, dass es keine festen Vorgaben dafür gibt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen