1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intego - McAffee - Norton

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von MASTASurF, 04.06.2004.

  1. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Möchte gerne ein Antiviren-Prog und eine Firewall nutzen, weiss aber nicht was ich mir zulegen soll:

    1) Intego: Virusbarrier und Netbarrier
    2) Symantec: Norton Antivirus und Firewall
    3) McAffee: Virex und Firewall von MacOS X

    Virex habe ich von .mac

    Also die Kombination Virex und MAC OS X eigener Firewall nutze ich bereits, nur stört mich die Funktion dieser Programme:
    Bei Virex kommen die Definitionen immer sehr spät und das Prog hat keinen ON-Demand Schutz, d.h. Echtzeit-Überwachung und die OS X eigene Firewall ist zwar aktiviert, aber ich merke keine Veränderungen oder ob sich da überhaupt was tut (Einstellungen?).
     
  2. Punkt 3!

    Virex reicht völlig.

    Es soll ja bald eine neue Version von Virex (7.5) erscheinen. Dann auch mit On-Demand Schutz...

    Aber du weisst ja, dass solche Programme bis jetzt eher zu vernachlässigen sind.

    Norton würd ich nie und nimmer auf meine Platte lassen. Und Intego halte ich für hysterisch.

    Virex veröffentlich einmal, manchmal auch zweimal im Monat aktuelle .Dat's... das reicht völlig!

    Hey! Du bist auf einem Mac :D


    P.S.: Die Firewall von OS X reicht völlig aus! Wenn du nicht gerade bestimmte Ports aufmachst oder einen Webserver betreibst...aber dann würde ich eh eher zu einer Hardware Firewall tendieren.
     
  3. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    danke für die INFO!

    Also auch die interne Firewall ist ok?

    Dann lasse ich also Virex und die interne Firewall laufen!
     
  4.  

    natürlich!!!

    Ich hab in den Systemeinstellungen/Sharing alle Dienste ausgeschaltet und die Firewall ist deaktiviert.

    OS X ist von Haus aus so gut gesichert. Du solltest die Firewall nur anschalten wenn du die Dienste in Systemeinstellungen/Sharing einschaltest.
     
  5. ks23

    ks23 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    2
    Intego würde ich grundsätzlich boykottieren!

    Gruss
    Kalle
     
  6. curlyman

    curlyman MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
     

    Warum denn das? Sind die wirklich so schlecht? Wollte mir eigentlich demnächst Intego zulegen.
     
  7.  

    Intego macht gern auf Hysterie um die eigenen Produkte zu verkaufen (z.B.: Mega Trojaner Warnung, obwohl es sich nur um eine Machbarkeitsstudie gehandelt hat). So ein Verhalten empfinde ich pers. als unseriös. Deswegen ist mir diese Firma suspekt.
     
  8. ks23

    ks23 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    2
    Genau ;)
    Die Produkte sind ansich schon gut, aber wenn man so auf Hyp macht... der Firma scheint es finanziell wohl nicht mehr so gut zu gehen.

    Gruss
    Kalle
     
  9. curlyman

    curlyman MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also reicht dann wohl doch Virex von .mac.com aus. Schade, im Paket von Intego war ja nochn Backup-Programm drin. Aber da gibts bestimmt auch billigere, wa
     
  10. Ich gestehe:

    Ich bin ein grosser Fan von Virex.

    Es ist klein, schlank, unaufdringlich OS X-like und falls es mal einen Virus für OS X geben sollte wird Virex ihn finden (1-2 mal monatliche Dat File Updates).

    Für was denn grossartige Backup Programme?

    Ich schmeiss die Dateien von Hand auf die DVD-RW und klick im Finder auf "Brennen" fertisch...

    Noch einfacher gehts die MP3-Bib mit iTunes zu backupen. Einfach die Bib komplett in einer Playlist ziehen und brennen drücken. iTunes teilt die Bib dann automatisch auf und verlangt dann nacheinander nach Leer-CD/DVD's. Einfacher gehts nicht.
     
Die Seite wird geladen...