Inflation, Energie-Krise, Unsicherheiten - Spart ihr und wenn ja, woran?

mcmrks

mcmrks

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
807
wir sind auch bei eprimo und haben ein angebot (bis september 23) zum doppelten preis bekommen.
wir werden jedoch abwarten, (…)
weil der mitarbeiter am telefon das geraten hatte.
heute, monate später, flatterte die erhöhung um den dreifachen preis ins haus. 😩

als neukunde würde die erhöhung „nur“ das zweieinhalbfache betragen.
man könnte sich verarscht vorkommen, aber das gehört ja in den „sandsack“-fred. 😊

also fängt die sucherei nach einem neuen anbieter an.
 
M

MacQandalf

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.10.2007
Beiträge
2.138
Punkte Reaktionen
4.440
weil der mitarbeiter am telefon das geraten hatte.
heute, monate später, flatterte die erhöhung um den dreifachen preis ins haus. 😩

als neukunde würde die erhöhung „nur“ das zweieinhalbfache betragen.
man könnte sich verarscht vorkommen, aber das gehört ja in den „sandsack“-fred. 😊

also fängt die sucherei nach einem neuen anbieter an.
Vor allem: Am Spotmarkt gehen die Preise runter, teilweise sogar in den engativen Bereich, aber als Privatkunde bekommt man eine Preiserhöhung.
:klopfer:

Ist ja auch logisch wenn der Strom auf dem Spotmarkt teuer wird muss man die Erhöhung natülich weiter geben, wenn es billiger wird wird es trotzdem teurer. :freu:
 
R

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
20.332
Punkte Reaktionen
23.663
Ist ja auch logisch wenn der Strom auf dem Spotmarkt teuer wird muss man die Erhöhung natülich weiter geben, wenn es billiger wird wird es trotzdem teurer. :freu:
Das Spiel kennen wir doch, MacQandalf schenken tut uns keiner was.😉
 
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
Stimmt, die passen schon auf, dass es uns nicht so gut geht.
Aber der Rabenvater Staat verdient eben prächtig dabei weil ja On Top immer die 19% Umsatz/Mehrwertsteuer draufgeschlagen wird.
Irgendwer muß ja die ganzen schönen neuen Waffen für die Bundeswehr bezahlen.
Die sogenannten „Investoren“ wollen ja auch weiterhin ihr bedingsloses Grundeinkommen..ähhhh…Dividende bekommen.
Wo kämen wir denn sonst hin, dass wäre ja dann der Ausbruch des Kommunismus.
 
Dextera

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
19.728
Punkte Reaktionen
15.769
Stimmt, die passen schon auf, dass es uns nicht so gut geht.
Da kannste rumsummsen wie du willst ... wer Infrastrukturelle Themen aus der Hand gibt und das Privaten überlässt, gehört hinter Gitter.
Denn auch wenn dich der Hut drücken mag bei Vater Staat, eins kannst dir sicher sein: Wenn du glaubst, dass dir der Staat nix dolles will, dann kannst mal stark davon ausgehen, dass es Pipifax gegen das ist, was dir der Private will.
 
R

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
20.332
Punkte Reaktionen
23.663
Wenn du glaubst, dass dir der Staat nix dolles will, dann kannst mal stark davon ausgehen, dass es Pipifax gegen das ist, was dir der Private will.
Wer sagt soetwas:noplan:
Konnte ein privates Unternehmen kennenlernen, wo die Preise gesunken sind.
 
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
Bevor man hier große Sprüche macht, sollte man sich erstmal richtig informieren!

Ach ja? Dann mal Butter bei die Fische, Herr Gutinformiert!
Da bin ich jetzt aber mal gespannt, oder gehts hier nur um das provozieren?
Da wäre ich nämlich vorsichtig, ich laß mir nämlich nicht gerne ans Bein pinkeln, gell.
Nur damit dass mal klar gestellt ist.
Ich bin für gewöhnlich gut, sogar sehr gut informiert.
Dein Ton den Du hier gegen mich anschlägst mißfällt mir sehr!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
Da kannste rumsummsen wie du willst ... wer Infrastrukturelle Themen aus der Hand gibt und das Privaten überlässt, gehört hinter Gitter.
Denn auch wenn dich der Hut drücken mag bei Vater Staat, eins kannst dir sicher sein: Wenn du glaubst, dass dir der Staat nix dolles will, dann kannst mal stark davon ausgehen, dass es Pipifax gegen das ist, was dir der Private will.
Ach ja? Was heißt denn „rumsummsen“ ?
Aber ansonsten gebe ich Dir recht.
selbstverständlich gehören alle Grundversorgungen in die öffentliche Hand.
Energieversorgung, Strom, Wasser, Straßen, Telekommunikation, etc.pp.
Leider hat man den Menschen in Deutschland jahrelang diesen Unfug wie Privat vor Staat, oder auch der Staat sei nicht der bessere Unternehmer mit einer solchen Penetranz in die Hirne gehämmert, in jeder Talkshow im Fernsehen wurde dieser Salmón thematisiert.
Ich habe selber die Postreform I und II angefangen mit dem damaligen Minister Schwarz-Schilling und der CDU/FDP Regierung mitbekommen.
Noch ein Wort zum was ich glaube. Ich glaube nichts, garnichts. Entweder weiß ich, oder ich weiß etwas nicht.
Glauben ist was für die Kirche, nicht meins.
Mir drückt auch kein Hut, da ich keinen in meinem Besitz habe.
Jetzt haben viele das große Heulen und Zähneklappern weil die Privatisierten Unternehmen Gewinn machen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass der Staat mir nix „dolles“ will, was ich sagte war nur, dass der Staat an den aktuell hohen Preisen prächtig mit verdient. Nicht mehr und nicht weniger.

Lesen, dann das gelesene richtig verstehen und nicht irgendwas in mein geschriebenes hereinininterpretieren was ich nicht geschrieben bzw. gemeint habe.

Oder noch besser, ab und an mal auf den Fingern sitzen bleiben.
Du bist mir schon mal unangenehm aufgefallen auf einen Beitrag meinerseits.
Wenn es Dir nicht passt was ich zu sagen habe, dann ignoriere mich halt.
Ende.
 
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
Schlau machen musst du dich schon selber, den Umsatzsteuersatz herauszufinden ist ja nicht so schwer!
Erstens ist die Steuersenkung auf Gas nur temporär, heißt konkret bis 31.3.2024 und zum zweiten gilt das nur für Gas und Fernwärme.
Das also nur für die Bezieher von Gas und bei einem mehr als dreifach so hohem Preis fällt immer noch mehr als bisher für den Staat an SteuerEinnahmen durch die Umsatzsteuer an.
Strom, Öl, sowie alle daraus resultierenden Produkte sind davon in keiner Weise betroffen.

Selbst mit dem günstigsten Gaspreis aktuell liegt der Umsatzsteueranteil deutlich über den Einnahmen welche der Staat vor dem abschalten des russischen Gases und 19% Umsatzsteuer beträgt.
Ich bin zum Glück kein Bezieher von Gas oder Fernwärme.
Die für mich zuständigen Stadtwerke haben den Strom ab 1.Januar um etwa 60% angehoben.
Gilt für den Tag als auch für den Nachtstrom mit dem meine Speicherheizung betrieben wird.
Da ich aber nicht von einer Umsatzsteuersenkung betroffen bin, verdient der Staat an dieser Preiserhöhung kräftig mit.
Das mit der Senkung auf Gas und Fernwärme habe ich nicht mitbekommen, da es für mich uninteressant ist.
Bleibt aber die Frage, geben die Energieunternehmen diesen Vorteil auch an die Verbraucher weiter?
Alle anderen Energiepreise werden ja nicht gesenkt, deswegen bleibe ich weiterhin bei meiner Behauptung, dass der Staat in dieser Krise prächtig verdient, oder anders ausgedrückt richtig satte Steuereinnahmen hat.
Welche trotz Senkung der Umsatzsteuer für Gas immer noch deutlich über den Einnahmen sind welche vor der Krise eingenommen wurden.

DatumVerbrauchspreis pro Kilowattstunde (kWh)
Gaspreis am Donnerstag, 1. Dezember18,9 Cent
Gaspreis am Donnerstag, 8. Dezember20,1 Cent
Gaspreis am Freitag, 16. Dezember20,1 Cent
Gaspreis am Donnerstag, 22. Dezember20,0 Cent
Gaspreis am Donnerstag, 29. Dezember17,0 Cent
Gaspreis am Donnerstag, 5. Januar15,0 Cent
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bubo bubo

Bubo bubo

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
2.373
Punkte Reaktionen
1.324
Erstens ist die Steuersenkung auf Gas nur temporär, heißt konkret bis 31.3.2024 und zum zweiten gilt das nur für Gas und Fernwärme.
Das also nur für die Bezieher von Gas und bei einem mehr als dreifach so hohem Preis fällt immer noch mehr als bisher für den Staat an SteuerEinnahmen durch die Umsatzsteuer an.
Strom, Öl, sowie alle daraus resultierenden Produkte sind davon in keiner Weise betroffen.


ich weiß ja nicht in welchem Land du wohnst das die "Strompreisbremse" gibt es in Deutschland.

Einfach mal da schauen:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Schlaglichter/Entlastungen/Damit-koennt-ihr-rechnen/damit-koennt-ihr-rechnen.html
 
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
ich weiß ja nicht in welchem Land du wohnst das die "Strompreisbremse" gibt es in Deutschland.

Einfach mal da schauen:
https://www.bundesfinanzministerium...nnt-ihr-rechnen/damit-koennt-ihr-rechnen.html
Seltsame Formulierung „das die Strompreisbremse gibt es in Deutschland„
Was willst Du damit denn sagen?
Die Strompreisbremse, die Strompreisbremse, bla bla bla..
Was hat denn die Strompreisbremse mit den sprudelnden Steuereinnahmen zu tun?
Bisher habe ich von der Strompreisbremse null gemerkt. Nur die Ankündigung des Versorgers, in meinem Fall der Stadtwerke in meiner Gemeinde.
Strommix Gas, laut deren Webseite keine 10% und trotzdem die Ankündigung in Zukunft rund 42Cent für die KWh Strom zu verlangen.
Bisher war die kWh bei ca: 34 Cent pro kWh je nach Vertrag den man abgeschlossen hat.
So und das sind Bruttopreise. Ergo da ist die Mehrwert/Umsatzsteuer nach Adam Riese enthalten.
Dürfte sogar einem Erstklässler welchen gerade die Grundrechenarten beigebracht werden, klar sein welche Steigerung zwischen Brutto 34 und 42 Cent für die Einnahmeseite des Staates in dieser Berechnung zu einer Steigerung führt.
Dein Mantra von der Strompreisbremse bezieht sich aber nur auf die sogenannte Deckelung auf 40 Cent/kWh und auch nur auf 80% der im Vorjahr verbrauchten Menge an Strom.
Momentan sinken ja die Preise für Strom an der Strombörse. Eventuell wird ja dann auch der gesungene Preis an die Kunden weitergegeben.
In diesem Fall käme die Strompreisbremse also überhaupt nicht zur Anwendung.
in diesem Fall wäre schon bei 2Cent diese ominöse Strompreisbremse obsolet.
Kann also nur davon ausgehen was die Stadtwerke hierzulande an Preisen aufrufen. Anscheinend gibt es da große Unterschiede in den Berechnungen innerhalb Deutschlands.
Fazit: warten wir erstmal ab was es dann konkret für Entlastungen gibt.
Übrigens die sprudelnden Einnahmen werden ja auch durch die exorbitant steigenden Preisen in allen anderen Bereichen der notwendigen Lebenshaltungskosten generiert.
Lebensmittel, Energie, Dienstleistungen alles wird deutlich teurer.
Ich kann einigermaßen damit klarkommen, aber es gibt eben genügend meiner/unserer Mitbürger welche zusehends immense Probleme bekommen weil sie am Ende des Monats immer weniger Geld zur Verfügung haben.
Was das Finanzministerium da an sogenannter Entlastung raushaut ist einfach lächerlich wenig.
Aber wie sagte doch unsere Außenministerin so schön: Das machen wir doch gerne …aber hallo, wir kriegen uns vor lauter Begeisterung kaum noch ein..kollektives jubeln in ganz Deutschland..alle sind Happy und tanzen und hüpfen auf den Straßen..nein?
 
Jubilado

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.367
Punkte Reaktionen
2.805
Gelöscht, kurzer Ausfall der Internetverbindung. Deswegen vermutlich doppelt.
Hab ohnehin schon wieder viel zu viel geschrieben, jetzt erst mal wieder den wichtigen Dingen im Leben zuwenden.
Alles schön und gut, aber die Diskussion hier wird wieder zunehmend unseriöser und vor allem missfällt mir der Ton der hier von manchen Usern angeschlagen wird (nicht von allen) zunehmend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bubo bubo

Bubo bubo

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
2.373
Punkte Reaktionen
1.324
ein bisschen Gas/Spass muss sein


Und wer ist es gewesen, die Sozen.
 
Bubo bubo

Bubo bubo

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2021
Beiträge
2.373
Punkte Reaktionen
1.324
und weiter geht der "Spass"

 
stonefred

stonefred

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
9.226
Punkte Reaktionen
7.951
Ich kann einigermaßen damit klarkommen, aber es gibt eben genügend meiner/unserer Mitbürger welche zusehends immense Probleme bekommen weil sie am Ende des Monats immer weniger Geld zur Verfügung haben.
Was das Finanzministerium da an sogenannter Entlastung raushaut ist einfach lächerlich wenig.
Ich habe mit meiner Septemberabrechnung 300 EUR "Energiepauschale 2022" ausgezahlt bekommen.
https://www.bundesregierung.de/breg...uer-deutschland/energiepreispauschale-2124992

Strommix Gas, laut deren Webseite keine 10% und trotzdem die Ankündigung in Zukunft rund 42Cent für die KWh Strom zu verlangen.
Bisher war die kWh bei ca: 34 Cent pro kWh je nach Vertrag den man abgeschlossen hat.
So und das sind Bruttopreise. Ergo da ist die Mehrwert/Umsatzsteuer nach Adam Riese enthalten.
Dürfte sogar einem Erstklässler welchen gerade die Grundrechenarten beigebracht werden, klar sein welche Steigerung zwischen Brutto 34 und 42 Cent für die Einnahmeseite des Staates in dieser Berechnung zu einer Steigerung führt.
Mit 1.800 kWh / Jahr hättest Du Mehrkosten von 144 EUR / Jahr und würdest damit 27,36 EUR mehr Umsatzsteuer bezahlen als im Vorjahr (Also 12 EUR / Monat mehr Abschlag, ganz ohne Strompreisbremse oder irgendwelchen Zuschüssen). Sagt mir, falls ich mich verrechnet habe :)
 

Ähnliche Themen

Samson76
Antworten
154
Aufrufe
8.203
Ezekeel
Ezekeel
OFJ
Antworten
13
Aufrufe
1.036
k-mac
K
Backblech
Antworten
15
Aufrufe
555
lefpik
L
Margaret Thatcher
Antworten
83
Aufrufe
4.188
lulesi
lulesi
Oben