Inflation, Energie-Krise, Unsicherheiten - Spart ihr und wenn ja, woran?

mcmrks

mcmrks

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
807
@lefpik
wir sind auch bei eprimo und haben ein angebot (bis september 23) zum doppelten preis bekommen.
wir werden jedoch abwarten. das würde ich an deiner stelle auch.
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
Nächstes Jahr zahle ich an die Stadtwerke München (zorniger Gruß) als Bestandskundin mit sehr sparsamen Energieverbrauch 828 € mehr im Jahr. :cautious:
:mad::koch::mad:


Falls das in den Sandsack gehört, bitte verschieben.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
@Marie Huana
Wieviel zahlst Du dann? Auch die 0,78 inkl. im HT bzw. 0,44 inkl. im NT?
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151

Ach so, Niedertarif und Hochtarif ... da bin ich überfragt. Habe keinen Doppelstromzähler. :teeth:

 
Zuletzt bearbeitet:
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
HT ist Haupttarif, NT ist Nebentarif, also in meinem Fall der 80ltr. Wasserboiler. Der braucht über 1100kWh im Jahr, obwohl ich ihn nur an drei Tagen einschalte, im Winter 4 Tage denn da ist am dritten Tag nur noch kaltes Wasser drin. Ich selber komme im HT auf 700-800kWh und habe somit um die 1900kWh verbraten.
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
HT ist Haupttarif, NT ist Nebentarif, also in meinem Fall der 80ltr. Wasserboiler. Der braucht über 1100kWh im Jahr, obwohl ich ihn nur an drei Tagen einschalte, im Winter 4 Tage denn da ist am dritten Tag nur noch kaltes Wasser drin. Ich selber komme im HT auf 700-800kWh und habe somit um die 1900kWh verbraten.
Der Wasserboiler ist bei mir nicht dezentral, wenn du das meinst. Also ich weiß nicht, wieviel ich mit dem verbrauche. Der ist auf ca. 35-40° eingestellt und wird nicht abgestellt oder nur auf Frostwächtertemperatur, wenn ich mal verreist bin.
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
Nicht dezentral hiesse, Du hättest keinen Einfluss drauf..

Wenn Du Einfluss drauf hast, also bei Dir in der Bude hängt, oder Zugriff auf Regelbarkeit hast, unbedingt alle paar Wochen wenigstens mal über 60° aufheizen lassen, damit auch alles an Leitung durchspülen, wegen Legionellen. Die stehn genau auf das, so mittelwarm übern längeren Zeitraum und die 3,50 sollteste spendieren.
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
Nicht dezentral hiesse, Du hättest keinen Einfluss drauf..

Wenn Du Einfluss drauf hast, also bei Dir in der Bude hängt, oder Zugriff auf Regelbarkeit hast, unbedingt alle paar Wochen wenigstens mal über 60° aufheizen lassen, damit auch alles an Leitung durchspülen, wegen Legionellen. Die stehn genau auf das, so mittelwarm übern längeren Zeitraum und die 3,50 sollteste spendieren.
Ok, danke für den Tipp. Dachte das Legionellen Problem gäbe es nur bei einer zentralen Wasserversorgung in mehrfamilien Häusern.
Ändert aber alles nichts daran, dass ich mich abgezockt fühle. Januar 2022 Strom und Heizung 115 €, ab Januar 2023 203€. Und das obwohl ich dieses Jahr noch einiges eingespart habe.
 
somos

somos

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
1.419
Punkte Reaktionen
913
Ok, danke für den Tipp. Dachte das Legionellen Problem gäbe es nur bei einer zentralen Wasserversorgung in mehrfamilien Häusern.
Ändert aber alles nichts daran, dass ich mich abgezockt fühle. Januar 2022 Strom und Heizung 115 €, ab Januar 2023 203€. Und das obwohl ich dieses Jahr noch einiges eingespart habe.
Bei mir ist Heizkostenabschlag um 90 € erhöht worden pro Monat, plus Strom 7 €.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Also ich weiß nicht, wieviel ich mit dem verbrauche. Der ist auf ca. 35-40° eingestellt und wird nicht abgestellt oder nur auf Frostwächtertemperatur, wenn ich mal verreist bin.
Das würde ja bedeuten das Du keinen 2-Tarif Zähler hast und auch des Nachts mit dem normalen Haupttarif heizt? Oder hast Du einen Durchlauferhitzer?
Bildschirm­foto 2022-12-06 um 19.20.59.png
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
Ok, danke für den Tipp. Dachte das Legionellen Problem gäbe es nur bei einer zentralen Wasserversorgung in mehrfamilien Häusern.
..
Nein, das Legionellen-ding ist vorrangig eine reine Temperatursache mal. Bei grösseren Anlagen steigt aber eher die Wahrscheinlichkeit teils wegen stehender Wasser wegen Konstruktion, oder auch mal Nachfrage, wenn ne Wohnung verwaist ist oder so begründet..oder aufgrund der Grösse weil einfach mehr Entwicklungsmöglichkeiten von Nischen gegeben sein können, und da dann schwächeren Ausschwemmeffekten oder so, keine Frage.. aber auch keine Panik, die sind schon aufgrund Vorschriften im Griff. Manchmal werden Anlagen eben auch mit Heisswasser gespült ohne das mans mitbekommt. Wissen sollte mans trotzdem.

Also bei Hotels, Pensionen die gerne mal länger Leerlauf haben, in der Dusche mal wenigstens 2-3 Minuten Heisswasser laufen lassen kann durchaus Sinn machen, dieser kleinen Extra-verbrauch dient letztlich der Gesundheitsvorsorge.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Bei mir ist Heizkostenabschlag um 90 € erhöht worden pro Monat, plus Strom 7 €.
Ich habe die Abschlagszahlung für Strom von 58.- auf 90.- erhöht. Heizkosten kann ich noch nicht sagen da Ölheizung, ich schätze mal übern Daumen ca. 50.- pro Monat in der Winterzeit.
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
Das würde ja bedeuten das Du keinen 2-Tarif Zähler hast und auch des Nachts mit dem normalen Haupttarif heizt? Oder hast Du einen Durchlauferhitzer?
Anhang anzeigen 383199
Kein Durchlauferhitzer, der Boiler wird wohl tatsächlich Nachts mit normalen Strom Haupttarif aufgeheizt. Würde es helfen, den jeden Abend runterzuschalten?
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Kein Durchlauferhitzer, der Boiler wird wohl tatsächlich nachts mit normalen Strom Haupttarif aufgeheizt. Würde es helfen, den jeden Abend runterzuschalten?
Dann hättest Du am nächsten Morgen kein warmes Wasser mehr. Oder nur lauwarm, und dann kommen die Legionellen. Frag doch mal bei den SWM an ob sich ein 2-Tarifzähler nicht rentieren würde.
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
Das kommt eigentlich drauf an, wann du den nutzen willst, wenn ich da mal reingrätschen darf. Das mit dem Nachts kommt ja nur daher, wenn man eben einen 2-Tarifzähler hat, und nachts der Strom billiger wäre. Musst aber schonmal nachkucken, du sagst der würde nachts vorrangig aufgeheizt, das muss ja einen Grund haben, ansonsten würde der sich anschalten, sobald er unter die Schwelltemperatur kommt..

Btw. mit wenig Umbauaufwand sind übrigens auch drucklose oder druckverträgliche Untertischboiler installiert, für wenig Geld auf dem Gebrauchtmarkt z.B. sowie die dazu passenden Armaturen. Ich hab schon immer im Bad unterm Waschbecken so ein druckloses Teil.
Da hat man immer effektiv Warmwasser da, oder auch heiss ganz schnell geregelt und kann sich problemlos auchmal da allerlei waschen.. :iD:

Edit.. ist eigentlich recht logisch, heizt man umsonst auf und verbraucht nicht, ists verschenkt, zumal wenn das Teil schon einige Jahre auf dem Buckel hat..Heizstab, Isolation usw.
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
Das kommt eigentlich drauf an, wann du den nutzen willst, wenn ich da mal reingrätschen darf. Das mit dem Nachts kommt ja nur daher, wenn man eben einen 2-Tarifzähler hat, und nachts der Strom billiger wäre. Musst aber schonmal nachkucken, du sagst der würde nachts vorrangig aufgeheizt, das muss ja einen Grund haben, ansonsten würde der sich anschalten, sobald er unter die Schwelltemperatur kommt..

Btw. mit wenig Umbauaufwand sind übrigens auch drucklose oder druckverträgliche Untertischboiler installiert, für wenig Geld auf dem Gebrauchtmarkt z.B. sowie die dazu passenden Armaturen. Ich hab schon immer im Bad unterm Waschbecken so ein druckloses Teil.
Da hat man immer effektiv Warmwasser da, oder auch heiss ganz schnell geregelt und kann sich problemlos auchmal da allerlei waschen.. :iD:

Edit.. ist eigentlich recht logisch, heizt man umsonst auf und verbraucht nicht, ists verschenkt, zumal wenn das Teil schon einige Jahre auf dem Buckel hat..Heizstab, Isolation usw.
<Kein Durchlauferhitzer, der Boiler wird wohl tatsächlich auch Nachts mit normalen Strom Haupttarif aufgeheizt.>

Ok, falls du mich meinst, ich hatte das kleine Wörtchen "auch" vergessen. Der Boiler wird to jour rund um die Uhr gleichbleibend beheizt. Schaltet sich aus und wieder an bis zur eingestellten Wunschtemperatur.
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
Ja, ok.meinte schon Dich.

Entscheidend ist auch echt das Alter von dem Teil, eben wegen Heizstab also Verbrauch beim aufheizen (Kalk) und Isolierung (Abkühlung).

Zweitens wie ist denn dein Verbrauchsprofil, immer morgends heiss duschen usw. , wenn das so wäre, wäre eine Schnellaufheizung nur dafür am Morgen eher kontraproduktiv, das frisst dann richtig, solche Sachen.

Also kann man privat am besten mal überlegen wann man denn was brauch an WW. Eignetlich logisch, dass ständig 35-40 Grad an ner Menge Wasser vorhalten, wie gesagt je nach isoliergrad usw, durchaus was kosten kann. Für Spüle in der Küche z.B. ist da so ein Wasserhitzer den man für Tee etc. eh hat durchaus effektiver..

Ich bin da jetz nicht in allem der ausgefuchste Experte bis ins letzte, denke aber die Grundparameter sind einleuchtend..
 
Marie Huana

Marie Huana

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2006
Beiträge
1.902
Punkte Reaktionen
4.151
Ja, ok.meinte schon Dich.

Entscheidend ist auch echt das Alter von dem Teil, eben wegen Heizstab also Verbrauch beim aufheizen (Kalk) und Isolierung (Abkühlung).

Zweitens wie ist denn dein Verbrauchsprofil, immer morgends heiss duschen usw. , wenn das so wäre, wäre eine Schnellaufheizung nur dafür am Morgen eher kontraproduktiv, das frisst dann richtig, solche Sachen.

Also kann man privat am besten mal überlegen wann man denn was brauch an WW. Eignetlich logisch, dass ständig 35-40 Grad an ner Menge Wasser vorhalten, wie gesagt je nach isoliergrad usw, durchaus was kosten kann. Für Spüle in der Küche z.B. ist da so ein Wasserhitzer den man für Tee etc. eh hat durchaus effektiver..

Ich bin da jetz nicht in allem der ausgefuchste Experte bis ins letzte, denke aber die Grundparameter sind einleuchtend..
Das ist alles richtig, aber es geht hier doch darum, dass ich für gleichen oder weniger Verbrauch so viel mehr zahlen muss.
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
Ja, das stimmt, da hab ich keine Lösung. Ging ja auch mit in dem Thread wo und wie kann man einsparen oder Überlegungen dazu anstellen, das war meine Intention..
 
appletom

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.658
Punkte Reaktionen
1.543
Frag doch mal bei den SWM an ob sich ein 2-Tarifzähler nicht rentieren würde.
Nachträglich einbauen wird sich ganz sicher nicht lohnen, denn es gibt keine guten Nachttarife mehr.. Da haste nachher 200.- Grundgebühr für den zweiten Zähler und sparst nur 50.-
 

Ähnliche Themen

Samson76
Antworten
154
Aufrufe
8.203
Ezekeel
Ezekeel
OFJ
Antworten
13
Aufrufe
1.036
k-mac
K
Backblech
Antworten
15
Aufrufe
555
lefpik
L
Margaret Thatcher
Antworten
83
Aufrufe
4.188
lulesi
lulesi
Oben