Inflation, Energie-Krise, Unsicherheiten - Spart ihr und wenn ja, woran?

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
3.445
Dir ist schon klar das Import und Export einer Warengruppe immer gesamt betrachtet werden muss?
Darum geht es nicht. Es ging mir nur um deine Irrglaube dass in DE verkauftes Holz auf deutschem Boden nach der Regeln unserer wunderbare Forstwirtschaft gewachsen ist. Sehr viel kommt aus de Tundra, wo sich niemand wirklich um nachpflanzen kümmert.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.761
Das hat er doch gar nicht gesagt Himmel und nochmal! Kann man hier eigentlich nix mehr posten aus seinem Umfeld, Erfahrungen oder Wissen ohne gleich an die Backe geklebt zu kriegen, dass man die ganze Branche nicht gleich komplett analysiert und hier breitgetreten habe?

Sollte doch allmählich jedem Depp klar sein, dass es überall Handel gibt und international gehandelt wird.

Spricht man von Holz aus der Region kommt unweigerlich... " jaaa, aber informier Dich mal über weltweiten Holzhandel, du Irrgläubiger!"
Quatschte man mal von regionalen Apfelsorten oder was auf den Streuobstwiesen so verecke, heisst womöglich als Antwort
" Ja, weisst Du Landei eigentlich nicht, dass reisende Äpfel aus Neuseeland schon längst real den Markt überschwemmen undso.blabla.."

Was ist denn das für ne Lesekompetenz oder Diskussionsgrundlage? Manchmal muss man sich mehr die Aufkleber der unterstellten Dummheit die man ungefragt aufgepappt kommt von der Stirn ziehn als noch zumutbar.

Kein Wunder Pisa kam immer so lumpig daher, bei soviel Bereitschaft zur Denktiefe oder mal nur der Annahme, der ander sei kein Trottel, würde oft schon reichen. In der Schule geschlafen? Der andere muss nicht zwangsläufig ein Trottel sein weil ich nicht verstehen will was er denn überhaupt gesagt hat.. :hum:
 

oktagon

Mitglied
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
368
Darum geht es nicht. Es ging mir nur um deine Irrglaube dass in DE verkauftes Holz auf deutschem Boden nach der Regeln unserer wunderbare Forstwirtschaft gewachsen ist. Sehr viel kommt aus de Tundra, wo sich niemand wirklich um nachpflanzen kümmert.
Und daher ist es völlig irre, Deutsche Kunstwälder aus der Nutzung zu nehmen und fortan als Urwald zu betiteln. Denn so kann relativ sehr verträglich und mit hohen Standards (Chemieeinsatz, Befahrung etc. - wird übrigens in Deutschland nichts „abgeholzt“, es muss sofort wiederbewaldet werden und meist steht die neue Baumgeneration schon unter der alten) produziertes Holz nicht mehr genutzt werden und stattdessen werden beispielsweise die Tundra-Bestände genutzt, ohne diese Standards und wegen der dortigen klimatischen Verhältnisse für hunderte Jahre ohne vergleichbare Wiederbewaldung.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.761
Naja, mit denen muss man halt souverän umgehen, sprich ignorieren und keine Plattform bieten, bis entsprechend mal bei Gelegenheit zurechtweisen, dass krude Thesen die weit über normale Konservativität hinausgehen ein für alle Mal in den Mülleimer der Geschichte gehören..
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.761
Möglicherweise. Allerdings gibt es auch inzwischen besonders Informations- Bildungsmöglichkeiten, wie nie zuvor zu solchen Themen.
Das gabs früher so nicht und daher ist niemand mehr einer Dummheit oder Unkenntnis ausgeliefert, die Wahlmöglichkeit ist diesbezüglich da.

Was früher galt wie heute gilt, man muss nicht jeden Dummschwätzer ernst nehmen oder Bühne bieten.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.111
Möglicherweise. Allerdings gibt es auch inzwischen besonders Informations- Bildungsmöglichkeiten, wie nie zuvor zu solchen Themen.
Das gabs früher so nicht und daher ist niemand mehr einer Dummheit oder Unkenntnis ausgeliefert, die Wahlmöglichkeit ist diesbezüglich da.

Was früher galt wie heute gilt, man muss nicht jeden Dummschwätzer ernst nehmen oder Bühne bieten.
Das Problem ist, dass Facebook et al. eine unglaubliche Bühne für Dummschwätzer darstellen.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.761
Bisschen oT, aber dass so ein Krampf noch heutzutage funktionieren - darf, wo doch alle inzwischen so "wach" sind in Sachen Energieversorgung bzw. in dem Bereich wieder Staatsbesitz angedacht ist, ...also der eigene Staat. :hum:

"Der Staatsfonds des Emirats Katar wird zum mit Abstand größten Aktionär des Essener Energieriesen RWE."
https://www.spiegel.de/wirtschaft/u...ionaer-a-348347cf-be21-4698-826e-c6cde0ae87ff
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.08.2011
Beiträge
2.699
Die wissen immerhin von wem sie gekauft werden... :crack:

"Seit 2014 ist die Luxemburger Airports Group beim Flughafen Wien an Bord. ... Weder weiß man, wer die tatsächlichen Eigentümer der Flughafen-Aktien sind, noch, woher das Geld dafür kommt. ... " https://orf.at/stories/3286301/
 

stonefred

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
9.063
  • Vermieter und Versorger, deren Gebäude mit Gas beliefert werden, sollen bis 30. September 2022 ihre Mieter darüber informieren, wie hoch die Energiekosten im kommenden Jahr werden könnten
  • Vermieter und Versorger, deren Gebäude mit Gas beliefert werden, sollen ihre Mieter bis 30. September darüber informieren, wie sie am besten Energie sparen und wie sich das dann auf die Kosten auswirkt
https://www.swp.de/panorama/energie-sparen-regeln-verordnung-pflicht-66094603.html

Hat das irgendjemand bekommen?
 
Oben