Indesign Mac -> Indesign PC / Probleme

mex

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.492
Eine Kundin möchte ein CS3-Indesign-Dokument von mir mit CS3-ID am PC öffnen. Ihr Indesign weigert sich aber mit Hinweis auf fehlende Plugins.

Da ich keine Plugins installiert habe ausser Suitcase, bin ich ratlos. Kann es an Suitcase liegen? Wie kann ich das Problem umgehen?
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Du kannst dir die Plugin Liste anzeigen lassen.
Aber es gibt auch plugins die sich im Dokument verewigen ohne zur Zeit aktiv zu sein.

Der Workaround ist:

Speichere (exportiere) die Datei als Indesign Austauschformat (inxx) und die Probleme sollten behoben sein.

Du kannst ihr das schicken oder für dich einmal als inxx un d dann nach dem öffnen wieder als indd abspeichern, wie es beliebt.
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Vielleicht hat sie einfach das letzte Update nicht?
Suitcase ist kein Plugin sondern ein eigenständiges Programm.
.inx würde ich auch empfehlen.
 

mex

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.492
Danke für Eure Antworten.

Suitcase ist ein Programm, ich weiß. Aber es gibt ein Font-Auto-Loader Plugin, das meinte ich.

Vorsichtshalber hatte ich der Kundin gleich von Vorneherein ein INX-Dokument mitgegeben - aber gleiches Ergebnis.

An den Open-Type-Fonts kanns nicht liegen, oder? Ist die Hausschrift vom Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

mex

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.492
Der Fehler war, dass die Kundin und der IT-Support (wie immer;) ) nicht kapiert hatten, das INdesign CS3 was anderes ist als ID 3.0, obwohl ich mehrmals auf diese Falle hingewiesen hatte.
Also zu alte Softwareversion.
 
Oben