In neuem Imac SSD nachrüsten?

LennyH

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
4
Hallo, ich will mir den neuen Imac kaufen, da aber die Apple-aufrüstungen bekanntlich sehr teuer sind, wollt ich ihn selber aufrüsten.
Und zwar hatte ich vor die Beste Variante des Imac (27", i7, 4gb Ram, 1Tb usw.) mit 2 zusätzlichen 4gb Ram aufzurüsten, was nach eigenrecherche ziemlich gut gehen müsste.
Auch hatte ich vor eine 128gb SSD einzubauen und wollt erstmal wissen ob das so einfach geht? Sind die Steckplätze, bzw. Kabel vorhanden?

ich freue mich über Antworten, Grüße Lennart
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Auf dem Papier verlierst Du schon mal die Garantie wenn Du ihn öffnest, da der (außer zum RAM-Aufrüsten an der Unterseite) gar nicht von Apple gedacht sind; es muss die Frontscheibe demontiert werden.
Und "Reservekabel" wie in der IBM-PC-Clone-Zeit sind definitiv keine vorhanden.
 

LennyH

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
4
Aber man kann doch auch eine ssd und ein normal festplatte direkt im imac kaufen, da ist also genug platz da.
Was ist dann mit den Halterungen für die Platte, weiß jemand ob die trotzdem eingebaut sind wenn man ihn ohne ssd kauft? falls nicht, könnte man sich da was nachbasteln?
Ich kenn mich nicht so mit den Kabeln und Verbindungen aus, kann man zusätzliche Kabel oder Verbindungen "nachrüsten"? wenn ja wie?

danke schon mal für die antwort, grüße, Lennart
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.749
wenn den 2010 modellen war die extra halterung auch nicht vorhanden, wenn man nicht direkt mit SSD geordert hat...
nachbestellen ist so eine sache bei apple und nicht-"ersatzteilen"...
die 2011 modelle haben ja noch mehr murks mit den festplatten wegen der speziellen kabel und firmware.
da ist die frage, ob man da überhaupt eine fremde SSD einbauen kann, damit die lüfter nicht die ganze zeit heulen und der hardware test nicht durchfällt...
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Wenn man sich nicht mit Kabeln und Verbindungen auskennt, sollte man erst recht die Finger von solchen Umbauten am iMac lassen.
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Ich gebe dir einen gut gemeinten Rat... wenn du eine SSD willst, nimm die direkt bei Apple. Ich habe in meinen iMac 2010 eine nachrüsten lassen.

1. 120 Euro für Rahmen und Kabelsatz
2. 50 Euro Einbau (Gravis)
3. 190 Euro 120 SSD (damals OCZ Vertex2)

machte schonmal 360 Euro. Das wären nur 140 Euro Unterschied gewesen zur Apple-SSD. UND ich hätte mehr als doppelten Speicherplatz gehabt.

Bei mir kams dann aber noch ganz dick. Nach 4 Wochen SSD defekt. iMac ließ sich nicht mehr hochfahren. Selbst rEFIt brachte nichts.

Also wieder ausbauen lassen (da die SSD nich von Gravis war, nochmal 50 Euro). Umtausch der SSD dauerte 2 Wochen, also iMac zumachen lassen und mit der normalen HDD weiterarbeiten. Irgendwann fehlte mir die SSD aber doch wieder sehr. Also eine Crucial 128 GB SSD geholt (190 Euro) und erneut einbauen lassen (50 Euro). Die getauschte, defekte SSD noch bei eBay versteigert... Erlös 140 Euro.

Mein Fazit: NIE WIEDER!!! Der Nächste hat eine ab Werk.
 

scope

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Mein Fazit: NIE WIEDER!!! Der Nächste hat eine ab Werk.
Es muss sich ja nicht jeder so abzocken lassen wie du, dann wird das preislich deutlich attraktiver.

Selbsteinbau und ~20€ an Kabeln und Zubehör sowie zusätzlich eine SSD meiner Wahl (und nicht das, was Apple da vorgibt) machen das ganze zu einer sehr guten Alternative zu Apples Konfiguration. Der Umbau war in einer Stunden gegessen und seitdem laufen eine Intel Postville und eine (ebenfalls selbst nachgerüstete) 2TB-Platte problemlos in meinem iMac.

Und warum du die defekte SSD nicht reklamiert hast ist mir auch ein Rätsel.
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Du bedenkst schon, dass die 2011er iMacs diesen Rahmen und Kabelsatz zwingend brauchen? Die SATA Anschlüsse haben 2 zusätzliche Pins für die Temperaturüberwachung. Das muss auch die SSD unterstützen. Find mal so eine.

Zu meinem iMac... leider hatte ich keine andere Wahl. Da ich gehandicaped bin und meine Arme nicht heben kann, musste ich wohl oder übel dieses in Kauf nehmen. Von meinen Freunden hat sich keiner ran getraut. Also keine vorschnellen Urteile bitte.
 

LennyH

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
4
@scope wo kriegt man diese speziellen Kabel her, da hat apple ja neue eingeführt die Lüfteraten usw. übermitteln?
@littleedbi ich kenn mich nicht so gut aus, aber ich hätte da schon jemanden der das problemlos einbauen kann. ich sammel nur grad wissen an.
Danke schonmal an alle für die Informationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Die Kabel allein reichen nicht. Du brauchst noch entweder eine SSD, die diese 2 Pins (für die Lüftersteuerung) hat, oder eben diesen Rahmen.
 

mac*berlin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
6.427
Also mein eiermac ist auch ohne SSD rasend schnell :) ich kann den Hype nicht wirklich nachvollziehen ....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: misti

scope

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Du bedenkst schon, dass die 2011er iMacs diesen Rahmen und Kabelsatz zwingend brauchen?.
Laut Signatur ist dein iMac von 2010. Darauf habe ich mich bezogen. Das hat eventuell für Verwirrung gesorgt.

Beim 2010er gab es auch schon ein Kabel für die Temperatur, dass an die Festplatte angeschlossen wurde. Das konnte man kurzschließen. Geht das beim 2011er nicht mehr?
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Nene, bei meinem wärs zwar gegangen, aber dann wäre die Garantie erloschen. Das wollte ich auf jeden Fall verhindern.

Ne, geht leider beim 2011er nicht mehr. Ich habe mal nach einer SSD mit den Temp-Pins gesucht. Die einzigen, die ich gefunden habe, sind für den professionellen Bereich und kosten mehr als das Doppelte.

Der Rahmen hat einen Anschluss für die StandartSSD TempÜberwachung und führt diese auf den neuen Anschluss für den 2011er zusammen. Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Adapter-Y-Kabel.
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Soviel ich weiß, gibts bei den 2011er iMacs das "HDD-Lüfterkabel" nicht mehr. Nichts desto trotz kann man keine "Fremd" HDD einbauen, da die ab Werk verbauten HDDs eine von Apple angepasste Firmware besitzen. Das Lüfterproblem bleibt. Ob das Problem mit einer SSD auch existiert, weiß ich nicht. Die Temp der SSD zu überwachen ergibt ja eigentlich nicht so viel Sinn.

Gruß
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Stimmt, das zusätzliche Lüfterkabel fällt weg. Das ist jetzt mit 2 Pins mehr im SATA Kabel integriert.

Das mit der Firmware hatte ich ganz vergessen... das kommt dann noch dazu.

Naja, beim Rendern von FullHD Filmen werden meine SSDs auch mal so 60-70 Grad heiss. Hängt aber wohl eher mit dem kompakten Gehäuse des iMac zusammen.
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Stimmt, das zusätzliche Lüfterkabel fällt weg. Das ist jetzt mit 2 Pins mehr im SATA Kabel integriert.

Das mit der Firmware hatte ich ganz vergessen... das kommt dann noch dazu.

Naja, beim Rendern von FullHD Filmen werden meine SSDs auch mal so 60-70 Grad heiss. Hängt aber wohl eher mit dem kompakten Gehäuse des iMac zusammen.
Der starke Temperaturanstieg muss aber dann von außen kommen, nicht von der SSD selbst...
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Ist richtig. Wie gesagt, liegt wohl eher am kompackten iMac-Gehäuse, wo die anderen Komponenten noch wärme an die SSDs abgeben. Daher würde ich die Lüfterkabel nie kurzschließen. Wäre mir zu heikel.

In meinem alten BigTower PC kamen sie nie über 40 Grad.
 

LennyH

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
4
Also stimmt ihr mit meinem Fazit überein?
:eigeneinbau sehr kompliziert und risikoreich, daher eher eine vom Professionellen Händler einbauen lassen oder die von Apple direkt kaufen?
Vielen Dank für eure Antworten!
Grüße, Lennart
 

ChrizCross

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2010
Beiträge
2.556
Wie gesagt, würde die von Apple direkt nehmen. Ok, kostet 500 Euro mehr. Aber dafür hast 256GB (vllt 60/40 Partitionieren für OS X und Win7?). Nachträglich einbauen lassen ist reine Abzocke... musste ich schmerzlich feststellen.

Selbsteinbau wegen Firmware und Kabeln zum momentanen Zeitpunkt wohl unmöglich (meines Wissens nach).
 
Oben