1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMovie Sprache wird tief wiedergegeben

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von jlepthien, 02.07.2005.

  1. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Hi!

    Ich habe hier ein private DVD mit DropDV in das DV Format gebracht. Wenn ich nun diese DV Datein in iMovie importiere, laeuft die Video Wiedergabe einwandfrei nur die Sprache ist tief und langsamer. Kann man da irgendwas gegen machen? Spiele ich die Dateien direkt mit dem Quicktime Player ab, ist die Wiedergabe ganz normal. Die Ausgangs DVD ist eine NTSC 29.97 Frames. (Falls das wichtig ist)

    Jemand eine Idee?
     
  2. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Niemand einen Rat? Es hoert sich so an wie "Zeitlupen-Sound"
     
  3. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    595
    Hi
    ich habe auch die Vermutung, daß es an NTSC liegt.
    Versuch doch aber mal eine anderes Programm, um die DV-Datei zu erzeugen. MPEG Streamclip vielleicht?

    Gruß yew
     
  4. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Das koennte man noch probieren, jedoch lassen sich die dv Dateien ja mit mplayer ohne Probleme abspielen. Erst wenn ich sie in iMovie oeffne, habe ich die oben genannten Symptome
     
  5. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Sonst noch jemand eine Idee? Ich bin noch nicht wirklich weiter gekommen...
     
  6. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Pleeeeeeeeeease :D
     
  7. nodojo

    nodojo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    7
    Jaja, Hilfe kommt. Also das ist ziemlich einfach:

    Das Eingangsmaterial ist NTSC. NTSC besteht aus 29,97 Bildern pro sekunde.
    So ist dann auch der Ton Synchronisiert.

    Imovie startet default als PAL. Man kann in iMovie auch NTSC Filme bearbeiten und logischerweise dann auch ausgeben. Muss man halt einstellen.

    PAL arbeitet mit 24 Bildern pro sekunde. Wenn Du also nun ein NTSC Film in iMovie PAL importierst kommt iMovie nicht mehr mit der Tonspur zurecht. Deshalb denkt iMovie der Film läuft mit 24 Bildern langsamer und deshalb ist der Ton auch langsamer.
    Du musst mit Quicktime die Tonspur von dem DV Stream trennen.
    Dann ist aber immer noch das Problem, daß der Ton beim nachvertonen nach einer gewissen Zeit aus dem Ruder läuft, sprich, nicht mehr Synchron ist.

    Soll der Film später eh wieder als NTSC ausgegeben werden, kannst Du unter Einstellungen in iMovie das Projekt als NTSC laufen lassen.
    Soll der Film auf einem TV (PAL) laufen, müssen Bild und Ton getrennt werden und nachsynchronisiert werden (ist kompliziert). Mir fällt dazu auch kein Tool ein.

    In der Regel macht man das denn so, daß der PAL Film auch mit 29,97 Bildern neu codiert wird, so daß der Ton dann wieder "Passt".

    Du kannst ja nur das Bildmatierial (DV) in iMovie (PAL) importieren und dann gleich wieder mit SENDEN als Quicktime Movie mit 29,97 Bilder/sek wieder exportieren.
    Dann mit Quicktime Pro die Tonspur wieder hinzufügen.
     
  8. jlepthien

    jlepthien Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Danke fuer deine Hilfe. Endlich meldet sich mal jemand :) Ich hatte bereits iMovie gesagt, dass es neue Projekte als NTSC starten soll. Die DVD kann spaeter auch ruhig wieder NTSC werden. Hat aber wie gesagt noch nicht gefunzt.