iMovie bringt den Mac zum Absturz

MikeWhite

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hi,

ich hab mir krüzlich den neuen iMac zugelegt und mich mit dem neuen iLife befasst. Nun habe ich mehrere Bilder zu 4 Filmprojekten arrangiert. Den ersten Film hab in exportiert in höchster Quali und das lief ganz gut nach ner halben Stunde war er da. Bei den anderen stürzt mein nagelneuer Mac aber ab. Es sind wenig Bilder mehr (der erste Film war so 20 min. lang die anderen sind 30 min. lang) Das äußert sich so, dass er exportiert, mir auch sagt er brauch 42 min. und bei ca. noch 20 min. bleibt er stehen und dieses Absturzfensterm, in dem steht man soll den Rechner neu starten, erscheint.
Was mache ich falsch? Reicht es evtl. wenn ich in 640 x 480 exportiere, ist dann die Quali immernoch geil fürn TV?
 

sikabo

unregistriert
Dabei seit
19.05.2007
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo

welche Auflösung hast Du exportiert?
 

Jools

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.11.2005
Beiträge
3.036
Punkte Reaktionen
50
Eine Kernel Panic sollte normalerweise nicht auftreten, sondern nur iMovie abstürzen. Überprüfe mal deinen RAM und deine Festplatte möglicherweise ist etwas defekt.

EDIT: Wenn der Hinweis mit LittleSnitch auf dich zutrifft kannst du den Abschnitt oben überlesen.

Falsch gemacht hast du übrigens gar nichts.
Zur Auflösung: Kommt drauf an ob du es per Apple TV z.B. streams oder es als VideoDVD brennen willst. 640 x 480 ist etwas schlechter wie PAL Auflösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

admartinator

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.09.2003
Beiträge
15.430
Punkte Reaktionen
367
Mike, hast LittleSnitch am laufen?

Die alten Versionen dieses Tools vertragen sich nicht mit iMovie und erzeugen Kernel Panics. Einfach mal updaten!

Siehe auch:
http://www.macfixit.com/article.php?story=20070829090333753
 

MikeWhite

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Nein nein ich hab nichts weiter zulaufen. Das System ist quasi jungfräulich. Der steht 1 Woche auf dem Tisch.

Ich würde schon die bestmögliche Quali für meine DVD haben wollen. (ich wills im DVD-Player abspielen nicht streamen per Apple TV). Ich exportiere immer mit diesen vorgegeben Standards und dann in der besten Auflösung. Ich weiß nicht genau 700nochwas x ??? Wie gesagt weißnicht genau, müsste ich gucken.

Man kann doch aber auch anders ans iel kommen? Ich kann doch auch über QuickTime exportieren und anderes.
Wenn ihr eure Filme fertig habt was macht ihr dann damit um dann in iDVD ordentlich arbeiten zu können?


Nebenbei hab ichs in iDVD auch schon geschafft dass auf einmal der screen schwarz wurde und nix mehr ging.
 

Jools

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.11.2005
Beiträge
3.036
Punkte Reaktionen
50
Also grundsätzlich kommt es auf das Quellmaterial an aber in den meisten Fällen nutze ich dv in PAL(720 X 576) Auflösung. Von diesen vorgegeben Formaten in iMovie 08 halte ich garnichts da der Film erst lang in h264 gewandelt wird und dann in iDVD nochmal in mpeg2. War in der höchsten Auflösung überhaupt nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Für mich eindeutig ein Schwachpunkt im neuen iMovie das kein direkter Export an iDVD mehr möglich ist.

Wenn solche kompletten Hänger/Freezes öfter vorkommen würde ich wirklich mal das System überprüfen das darf nicht sein.
 

MikeWhite

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Alles klar ich werde heut abend mal diesen Test mit der Installations-DVD machen. Wenn da was bei rauskommt wirds morgen gepostet. ...... hoffentlich nicht. Ich hoffe, dass es irgendwie an iMovie liegt oder dem Quellmaterial.
 

Jools

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.11.2005
Beiträge
3.036
Punkte Reaktionen
50
Kann natürlich auch sein das iMovie einfach noch Bugs hat da es noch recht neu ist. Aber Vorsorge kann ja auch nicht schaden.
 

MikeWhite

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hi,

so ich hab jetzt den Hardwaretest gemacht (sollte ne Stunde dauern) er war nach 30 min. fertig und hat keine Fehler gefunden. So hab mich dann voller Vorfreude wieder an iMovie rangewagt. Dieses mal habe ich alles ein wenig beobachtet.
Zuersteinmal hab ich dieses Terminalfenster göffnet um die Auslastungen zu überprüfen. Ist es normal, dass iMovie teilweise über längere Zeit die CPU zu 140% auslastet? da friert das System ab und an für ein paar Sekunden dann ein und dann gehts weiter. Dann habe ich iMovie ersteinmal sein lassen und iDVD angeschaut. Der Codiert ja sofort die Avi´s die man reinzieht und lastet da auch teilweise die CPU über 100% aus. Und ich hatte einen Totalhänger nach ner weile mit iDVD rumbasteln. Da wird dann der Bildschrim schwarz und nix geht mehr.

Dann bin ich wieder zu iMovie und wollt mal anders exportieren. Also hab ichs über Qick Time probiert, wo man ja 1000 Sachen einstellen kann. Dann gings er hat die CPU nur bis 100% belastet. Wollte dann aber auch 160 min. brauchen (vorher warens 40) und nach ner halben Stunde ...... Kernel Panic.

Das waren meine Beobachtungen von gestern Abend.

Ach ist es eigentlich nromal, dass man im Terminal nicht 2 CPUs sieht, unter Win MX kenn ich das vom DualCore dass man 2 sieht.

Und jetzt kommen die Profis. Das seid ihr!
 
Oben Unten