imag g5 für soundaufnahme

  1. worshipper

    worshipper Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    19
    hallo,

    ich möchte mir gerne den "alten" imac g5 für den normalen user gebrauch zulegen.

    zudem sollte der rechner meine bass riffs aufnehmen. ist dies ohne weitere teure hardware möglich. einfach klinke rein und loslegen?

    könnte ich den imag auch als digitale effektmaschine benutzen oder ist die latenz der soundkarte zu gross?
     
    worshipper, 14.06.2005
    #1
  2. webhonk

    webhonk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    43
    Hmm kenn mich nicht wirklich aus aber ich glaube da brauchst du zusätze
     
    webhonk, 15.06.2005
    #2
  3. worshipper

    worshipper Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    19
    ich weis, dass es beim imac einen audioin gibt.

    aber welcher?

    welche zusätze meinst du? fürs aufnehmen oder für das effektgerät?
     
    worshipper, 15.06.2005
    #3
  4. Leachim

    Leachim

    Hast Du an deinem Bass-Amp einen Line Out? Sowas bräuchtest du nämlich, da du den Bass nicht direkt mit dem Mac verkabeln kannst.

    Mit den Effekten meinst du wahrscheinlich realtime-processing. Also willst du den Mac als Live-Effektgerät nutzen. Dafür brauchst du entsprechende Software. Ob Garageband (aus dem iLife Paket) das kann weiss ich nicht, alles andere was mir einfällt kostet richtig.

    michael
     
    Leachim, 15.06.2005
    #4
  5. OldFart

    OldFart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Bass ---> DI-box (~25€) ---> Behringer Mixer (<50€) ---> Audio In. Thats it ;)
     
    OldFart, 15.06.2005
    #5
  6. OldFart

    OldFart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, GarbageBand hat einen "Kompressor" (und noch andere basics wie Hall, Echo), aber der Comp ist sicherlich unverzichtbar fürn Bass . . .
     
    OldFart, 15.06.2005
    #6
  7. Spacemojo

    Spacemojo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    21
    Wenn du ein Effektgerät hast, schließ das einfach zwischen Bass und Line-In vom iMac. Funktioniert bei mir ganz gut.
     
    Spacemojo, 15.06.2005
    #7
  8. worshipper

    worshipper Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    19
    hallo,

    danke für die info.

    line out hat meine box. genau ich meine realtime processoring. aber nicht im live einsatz einfach so für mich daheim.

    meine sorge ist nur, dass das die soundkarte oder der prozessor nicht schafft.

    ist das zu befürchten?
     
    worshipper, 15.06.2005
    #8
  9. lenzone

    lenzone MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    schau dir dann doch mal guitar rig von native instruments an, kostet 390€...

    gruss

    edit: der cpu schafft das, die soundkarte dürfte beim aufnehmen aber hohe latenzen erzeugen, desweiteren wird sie woll auch nur nen mini klinke eingang haben.
     
    lenzone, 15.06.2005
    #9
  10. Leachim

    Leachim

    die Latenzen hängen stark von den verwendeten Effekten ab. Ich würde da auch, wie oben schon geschrieben auf ein externes Effektgerät ausweichen, aber probieren kannst du es ja.
    Deine Basslines kannst du ja auch hinterher mit Effekten mastern. Das ist dann die sichere Lösung.
    Welche Software hast du denn angedacht?

    michael
     
    Leachim, 16.06.2005
    #10