iMacPro und externer Monitor

iLutz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2008
Beiträge
308
Tut mir Leid, es gibt schon paar Treads zum Thema. Ich hab alle überflogen, bin aber kein Experte und verstehe Vieles nicht.
Im Moment habe ich an meinem iMacPro27“ einen (inzwischen uralten) HP Elite 241i im Hochformat zu laufen. Da inzwischen alle Anschlüsse direkt am iMacPro mit Festplatten und deren Spiegelungen, BluRay-Brenner und Wacom-Tableau vollgepflastert sind, hab ich mir ein Vaydeer gegönnt. Da steht der Rechner drauf und alles läuft. (Das Ding kann ich im Übrigen nur empfehlen.)
Jetzt die Frage: ich würde gern einen ganz fetten (gern auch ultra wide screen, wie den

LG 49WL95C-W 124,46 cm (49 Zoll) Curved QHD UltraWide Monitor (AH-IPS-Panel, HDR10, USB Type-C)) statt dem HP anschliessen.​

Aber je mehr ich lese, deso blöder werde ich. Irgendwo hab ich gelesen, dass das nicht geht, weil irgendwas ist.
Der Hintergrund zum Verständnis: ich habe im Homeoffice jobmäßig parallel Citrix und folgende Apps zu laufen: das bekloppte Word, Mail, Acrobat Pro, Outlook, PrismaPrepare (Ausschiessprogramm) und - vor Alllem - InDesign. Wenn ich Photoshop oder Illu brauche, kann sich das gern in den Vordergrund legen. Das brauche ich meist nur temporär. Meist. Manchmal aber auch den halben Tag, naja.
Am coolsten wäre, wenn man mit Tab (vom Finder aus) zwischen den geöffneten Apps hin- und herschalten könnte und alle blieben an ihrem Platze. Mir schwebt vor, dass ich mit der Maus oder dem Stylus einfach auf ein geöffnetes Fenster klicke und dort rumwerkle und dann wieder zurück. Drag‘n‘drop zum Beispiel oder CopyPaste.
Ich bin schon schnell, aber dann wäre ich wirklich schnell. Dieses Hin- und Hergeswitche kostet immer wieder Sekunden, die sich summieren.
Der Arbeitgeber würde sich sogar beteiligen oder es komplett übernehmen.
Es ist Urlaubszeit, aber bitte, lieber Weihnachtsmann oder -frau … geht das?
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.856
Was genau möchtest Du denn wissen? Irgendwie geht das im langen Text zumindest für mich völlig unter.
Geht es Dir darum, den Monitor überhaupt betreiben zu können, oder um die Bedienung?

Tut mir Leid, es gibt schon paar Treads zum Thema. Ich hab alle überflogen, bin aber kein Experte und verstehe Vieles nicht.
Im Moment habe ich an meinem iMacPro27“ einen (inzwischen uralten) HP Elite 241i im Hochformat zu laufen. Da inzwischen alle Anschlüsse direkt am iMacPro mit Festplatten und deren Spiegelungen, BluRay-Brenner und Wacom-Tableau vollgepflastert sind, hab ich mir ein Vaydeer gegönnt. Da steht der Rechner drauf und alles läuft. (Das Ding kann ich im Übrigen nur empfehlen.)
Jetzt die Frage: ich würde gern einen ganz fetten (gern auch ultra wide screen, wie den

LG 49WL95C-W 124,46 cm (49 Zoll) Curved QHD UltraWide Monitor (AH-IPS-Panel, HDR10, USB Type-C)) statt dem HP anschliessen.​

Aber je mehr ich lese, deso blöder werde ich. Irgendwo hab ich gelesen, dass das nicht geht, weil irgendwas ist.
Der Hintergrund zum Verständnis: ich habe im Homeoffice jobmäßig parallel Citrix und folgende Apps zu laufen: das bekloppte Word, Mail, Acrobat Pro, Outlook, PrismaPrepare (Ausschiessprogramm) und - vor Alllem - InDesign. Wenn ich Photoshop oder Illu brauche, kann sich das gern in den Vordergrund legen. Das brauche ich meist nur temporär. Meist. Manchmal aber auch den halben Tag, naja.
Am coolsten wäre, wenn man mit Tab (vom Finder aus) zwischen den geöffneten Apps hin- und herschalten könnte und alle blieben an ihrem Platze. Mir schwebt vor, dass ich mit der Maus oder dem Stylus einfach auf ein geöffnetes Fenster klicke und dort rumwerkle und dann wieder zurück. Drag‘n‘drop zum Beispiel oder CopyPaste.
Ich bin schon schnell, aber dann wäre ich wirklich schnell. Dieses Hin- und Hergeswitche kostet immer wieder Sekunden, die sich summieren.
Der Arbeitgeber würde sich sogar beteiligen oder es komplett übernehmen.
Es ist Urlaubszeit, aber bitte, lieber Weihnachtsmann oder -frau … geht das?
 

SuckOr

Mitglied
Registriert
26.02.2014
Beiträge
201
Ich kann dir jetzt nicht sagen, ob man den anschließen kann oder nicht - da wird sich sicherlich jemand finden, der das verbindlich beantworten kann (bei Apple müssten die maximalen Auflösungen für das Gerät aber online aufgeführt sein, vielleicht da mal schauen).

Aber wie stellst du dir das eigentlich optisch vor? Ich hatte mal einen 49er vor mir und der hat quasi den ganzen Tisch eingenommen. Einzige Möglichkeit ist eigentlich maximal über dem iMac betreiben. Oder hast du einen derart breiten Tisch, dass du einen 49 Zoll Monitor neben deinen Mittig stehenden iMac stellen kannst? Ich sehe da eher einen (oder sogar zwei) zusätzliche 27er stehen, die dann auch auf die Höhe des iMac natürlich angepasst werden können.
 

iLutz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2008
Beiträge
308
@MacKaz
na, sowohl, als auch.
@SuckOr
Ja, das mit dem breiten Tisch. Muss ich mal austesten. Und, nein, nicht ÜBER dem iMacPro. Ich dachte, rechts daneben. Der HP, den ich stehen hab, ist 27“. Nur Hochkant. Meine Kollegin und ich haben das so. Wir sehen die Mails im Hintergrund reintickern und haben die »Paletten« von InDesign im Vordergrund. Aber ich dachte, das wäre nicht das Optimum.
Und was genau meinst Du mit dem Füllwort »quasi«? Das darfst Du bitte gern weglassen.
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2008
Beiträge
3.427
Ich hatte mal eine 38"LG an einem 27" iMac hängen, dass ging eigentlich recht gut auf dem Schreibtisch.

Bildschirmfoto 2021-08-01 um 09.19.16.png

Jetzt arbeite ich mit einem MacPro 6.1 und einem Samsung 49". Der iMac Pro wird ohne Probleme die Auflösung hinbekommen.
ich arbeite auch mit Citrix und noch weiteren apps wie der TE, im großen und ganzen fast gleich.

Bildschirmfoto 2021-08-01 um 09.22.36.png

Was ich aber eher schwierig einschätze, ist die fehlende höhe bei einem Ultrawide Display. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du gerade in Illustrator oder auch in inDesign zwar die breite lieben wirst, aber es fehlt einfach massiv an höhe bei so einem Display.

Viele Grüße!
 

iLutz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2008
Beiträge
308
Äh, sorry, mein HP hat nur 24".
IMG_0633.jpeg


@SignoreRossi
Gefällt mir beides sehr! Und das ist so etwas, was mich interessiert. Ich denke, der LG wäre was für mich. Sagst Du mir bitte noch, wie Du ihn an den iMac angeschlossen hast?
Vielen Dank!
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2008
Beiträge
3.427
Thunderbolt 3. oder?
Exakt, war ein 27" mit TB3 und der LG hatte USB-C :)
Der Samsung hat leider kein USB-C aber dafür hat er auch nur 714€ gekostet.

Aber bedenke bei den großen Displays, der Standfuss ist mega tief! Muss er auch sein, damit diese Spannweite auf sichere Fuss steht.
Ich habe mit Bei Amazon zusätzlich eine Tischhalterung gekauft, damit sitzt mien Display wieder sehr nah an der Wand.

https://www.amazon.de/gp/product/B086MTJ5DQ/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Da steht zwar nur bis 35", allerdings habe ich in den Bewertungen gelesen, dass Leute damit 49" ohne Probleme montieren konnten.


Viele Grüße!
 

iLutz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2008
Beiträge
308
Ah, Danke für die Infos!
Diese Halterung geht sehr weit nach hinten. Oder sehe ich das falsch? So viel Platz hab ich da nicht; müsste den Tisch von der Wand wegrücken oder den Arm weiter weg zur Seite montieren. Er ist ja sowieso nicht lieferbar. Mal sehen.
Ich schmeiße dann lieber alles vom Schreibtisch und stell das Ding auf. Den würde ich dann als Hauptmonitor nutzen und den iMacPro als - naja - Nebenschauplatz, hehe.
Aber erst mal Urlaub und dann sehen, was der Weihnachtsmann sagt. Und die Arbeitgeberin.
Besten Dank SignoreRossi!
Alles Gute! Bleib gesund!
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
8.096
frage dazu bitte: geht die hohe auflösung dieser sehr grossen monitore nicht zu lasten der grafikkarte?
zb hab ich festgestellt, dass mein mbp 16" mehr leistung bringt, wenn ich "nur" einen 32" 4k anschliesse.
wenn ich zusätzlich noch ein 27" 2k anschliesse, bricht die performance ein. (stelle 32" 4k als 3006 pixel dar, er muss skalieren, geht nicht anders, was will man mit der unskalierten auflösung in standard 1920p ?)
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.856
frage dazu bitte: geht die hohe auflösung dieser sehr grossen monitore nicht zu lasten der grafikkarte?
zb hab ich festgestellt, dass mein mbp 16" mehr leistung bringt, wenn ich "nur" einen 32" 4k anschliesse.
wenn ich zusätzlich noch ein 27" 2k anschliesse, bricht die performance ein. (stelle 32" 4k als 3006 pixel dar, er muss skalieren, geht nicht anders)
Ja, das ist merkbar und es gibt (alte) Macs, die schaffen den Dual-Monitor-Betrieb nicht mal einwandfrei.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
8.096
Ja, das ist merkbar und es gibt (alte) Macs, die schaffen den Dual-Monitor-Betrieb nicht mal einwandfrei.

witzig, ich dachte schon, ich spinne ! danke für die info. (mein mbp 16" hat 64GB RAM, eine graka mit 8GB VRAM und eine 2TB SSD)

ich dachte immer, wenn apple in den specs angibt "dieser mac kann zwei oder sogar vier 4k displays bis 32" ansteuern), heisst das, er kann flüssig damit arbeiten. in wirklichkeit also nicht! die performance bricht ein. hätt ich nicht erwartet von einem apple gerät für 4000,-

darf ich aus diesem dilemma schlussfolgern, dass ich einen mac pro brauche in der preisklasse 6000,- aufwärts?
 

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2008
Beiträge
3.427
witzig, ich dachte schon, ich spinne ! danke für die info. (mein mbp 16" hat 64GB RAM, eine graka mit 8GB VRAM und eine 2TB SSD)

ich dachte immer, wenn apple in den specs angibt "dieser mac kann zwei oder sogar vier 4k displays bis 32" ansteuern), heisst das, er kann flüssig damit arbeiten. in wirklichkeit also nicht! die performance bricht ein. hätt ich nicht erwartet von einem apple gerät für 4000,-

darf ich aus diesem dilemma schlussfolgern, dass ich einen mac pro brauche in der preisklasse 6000,- aufwärts?
Kannst dich dann gerne bei mir melden 😂 Arbeite für einen Apple Premium Partner im B2B Bereich ;)
 

SuckOr

Mitglied
Registriert
26.02.2014
Beiträge
201
witzig, ich dachte schon, ich spinne ! danke für die info. (mein mbp 16" hat 64GB RAM, eine graka mit 8GB VRAM und eine 2TB SSD)

ich dachte immer, wenn apple in den specs angibt "dieser mac kann zwei oder sogar vier 4k displays bis 32" ansteuern), heisst das, er kann flüssig damit arbeiten. in wirklichkeit also nicht! die performance bricht ein. hätt ich nicht erwartet von einem apple gerät für 4000,-

darf ich aus diesem dilemma schlussfolgern, dass ich einen mac pro brauche in der preisklasse 6000,- aufwärts?

Für 6.000 EUR bekommst du auch nur eine Grafikkarte, die es vor ca. 2-3 Jahren für 199 EUR zu kaufen gab.

Probier es mal mit einem Dock, über den beide Monitore angeschlossen werden.

Sowas in die Richtung:

https://www.amazon.de/CalDigit-USB-C-HDMI-Dock-Cable/dp/B08FJ6RXY9/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=caldigit+dock&qid=1628498254&sr=8-3
 
Oben Unten