iMac zum dritten Mal defekt - Apple zeigt 0 Kulanz

  1. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    206
    Hi Zusammen

    Vorgestern meinen iMac zum zweiten mal aus der Reparatur geholt. Er lief genau ein 1 Tag, jetzt ist er wieder defekt.

    Habe mit Apple telefoniert, kein Umtausch, das einzige was sie mir gesandt haben war ein Link

    http://www.apple.com/de/support/imac/repairextensionprogram/

    das ich halt eine Problemserie erwischt hätte, dafür aber ja die Garantie auf 2 Jahre verlängert werde. Super, jetzt habe ich das Gerät praktisch ein Jahr und es ist noch nie richtig gelaufen.

    Habe mir vorderhand einen Mini Core Duo gekauft und mich nochmals bei Apple schriftlich beschwert. Bin sowas von sauer über das Verhalten von Apple.

    Gruss
    Marti :mad: :mad: :mad:
     
  2. uwm

    uwm

    Hm, war da nicht mal was mit 3 Nachbesserungen / Reparaturen, und danach kann man das Gerät umtauschen oder den Kaufpreis zurück verlangen ?

    kopfkratz
     
  3. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    206
    in Deutschland soviel ich weiss ja... in der Schweiz??? als Konsument ist man da in gewissen Dingen eher der Depp...
     
  4. mobis.fr

    mobis.fr MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4
    das is wirklich schade.
    in solchen fällen bin ich doch froh in deutschland zu leben.

    ps was läuft eigentlich bei euch so in den charts?
     
  5. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    206
    öh ich kenne nur die iTunes Musik Charts, schalt doch einfach mal auf die Schweiz um und dann siehst Du es :)

    Gruss
    Marti
     
  6. uwm

    uwm

    Ups, das hatte ich übersehen.
    Äh - heißt das jetzt, ähnlich wie beim Logicboard Problem beim iBook G3, Du mußt das Ding jetzt siebenhundertachundsechzig mal reparieren lassen, nur um dann festzustellen, daß zwar die Garantie um ist, nicht aber der Fehler weg ? :eek:

    Das heißt, Du bist nach geltendem Schweizer Recht verpflichtet, ein offenbar Dauerdefektes Produkt entweder zu behalten und dir einen Alternativverwendungszweck suchen ( Aquarium? Bilderrrahmen ? :D ) oder deine Kohle abzuschreiben und das Ding zu entsorgen ... hoppala... :eek:
     
  7. marti

    marti Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    206
    Nun ja es scheint so zu sein, auch wenn Apple die Garantie für die betroffenen Seriennummern für gewisse Teile auf 2 Jahre verlängert hat - aber das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen. Ich habe heute dem Schweizerischen Konsumentschutz geschrieben mit Kopie an Apple mal sehen ob etwas passiert.

    Halte Euch auf dem Laufenden; bedenklich meiner Meinung nach allerdings wie stur dass Apple ist.

    Gruss
    Marti
     
  8. uwm

    uwm

    [​IMG]

    Super... mein Mitgefühl hast Du, auch wenns nicht hilft, ich beiße auch grade in den Schreibtisch... ;)
     
  9. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    73
    Auch von mir, mein Mitgefühl, ich hätte es jetzt nicht gedacht, dass sich Apple da so anstellt, wenn man doch merkt, dass man offensichtlich ein Gerät nicht reparieren kann, dann sollte man es halt austausschen.
    Ich würde da auch am Ball bleiben, vielleicht mal versuchen eine Etage weiter oben was zu bewegen, also vielleicht beim Appel Management, oder halt über den Verbraucherschutz.
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Dafür zahlt ihr Schweizer ja weniger für eure Macs.

    OK, ist sicherlich kein Trost für dich.
    Aber hast du dich schon informiert, wie die Rechtslage aussieht?
     
Die Seite wird geladen...