Imac Startgong, weisser Bildschirm, Ende...

Diskutiere das Thema Imac Startgong, weisser Bildschirm, Ende... im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Hallo in die Runde

    Mein iMac (mid 2010), bisher immer tadellos, verhält sich beim Einschalten heute so:
    - Gong
    - weisser Bildschirm
    - nach einer längeren Zeit erscheint auf dem weissen Bildschirm in der Mitte ein kleines graues Dateisymbol mit Fragezeichen drin, das langsam blinkt.
    - dann geschieht nichts mehr.

    Auch nach Entfernen von Drucker, Netz und USB Platte und erneutem Startversuch selbes Ergebnis.

    Frage:
    Ich weiss, dass es die Möglichkeit gibt, im Save Modus zu starten, indem man die Einschalttaste drückt und kurz darauf die shift-Taste länger hält. Meist ist damit und nochmaligem Neustart das Problem schon weg.

    Der Tip mit der shift-Taste bringt aber bei mir nichts, ich nehme an, weil ich diese drahtlose apple-Tastatur habe und vermutlich zu dem frühen Zeitpunkt die Verbindung zum iMac noch garnicht aufgebaut ist.

    Ich müsste mir jetzt also erst eine USB-Tastatur kaufen, um an den Rechner wieder ranzukommen. Oder gibt es noch einen anderen Weg?

    Danke und Grüße
    Heinzelmännchen.
     
  2. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.900
    Zustimmungen:
    1.495
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Der Rechner findet kein gültiges Betriebssystem. Entweder ist das System beschädigt oder der Datenträger, auf dem es installiert ist.

    Um welches MacOS handelt es sich?
     
  3. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Hi rpoussin

    ML 10.8.5.
    (Ich hatte damals Gründe, auf ML bleiben zu wollen, ist jetzt aber egal)
    Der iMac wurde insgesamt nur selten genutzt ( seit einigen Jahren benutze ich mehr meine iPad Pro‘s)

    Wäre trotzdem schade, der Rechner hat immerhin noch ein Laufwerk (zB um meine CDs zu hören oder nach iTunes zu rippen.)

    Es sind auch sehr viele Fotos drauf, noch in den alten „Ereignissen“ geordnet. Die habe ich zwar alle auf externen USB Platten gesichert (exportiert), doch habe ich dabei festgestellt, dass Apple beim Export die Exif Daten vernichtet hat (Ort, Datum, Uhrzeit), was ziemlich besch... ist. Ich hatte vor, diese Fotos irgendwie auf ein neues [noch anzuschaffendes] MBP rüberzuziehen (über icloud).

    Also, ich würde den Rechner jetzt ungern aufgeben.

    Darum denke ich nach, eine drahtgebundene Tastatur zu kaufen, um in den imac wieder reinzukommen durch recovery oder save modus,
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.516
    Zustimmungen:
    4.804
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Tippe auch auf eine defekte Festplatte. Aufgeben musst du die Rechner dann nicht, aber eine neue SSD sollte rein. Oder halt extern dran.
     
  5. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Ist die Vermutung denn richtig, dass ich, um wieder in den Rechner im Save- oder Recovery- Modus reinkommen, eine USB-Tastatur brauche, da der Rechner im Moment beim weissen Bildschirm hängen bleibt und gar nicht so weit kommt, um die Verbindung zur drahtlosen Apple aufzubauen? Die Shift Taste direkt nach dem Einschalten gedrückt zu halten kann dadurch ja nichts bringen?
     
  6. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.516
    Zustimmungen:
    4.804
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Es nützt dir alles nichts, wenn die Festplatten über den Jordan geht. Ich kann es dir gerade nicht sagen, aber es müsste auch irgendwie mit Bluetooth gehen. Viele haben ja nichts anderes.
     
  7. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.900
    Zustimmungen:
    1.495
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Du kannst versuchen, die original System-CD/DVD beim Starten einzulegen. Wenn der Rechner kein System auf der HDD findet, VIELLEICHT sucht er dann auf der System-CD/DVD.
     
  8. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Hi rpoussin,

    Die beim Kauf beiliegende original System Installations CD hab ich tatsächlich noch :)
    Es ist 10.6. drauf. Hab sie reingesteckt, bis ich gehört habe, dass der Motor greifen will, hab dann aber wieder zurückgezogen, weil: falls das System dann trotzdem nicht hochkommt, will ich nicht, dass die CD im Laufwerk steckt, (denn ohne System kann ich sie ja dann nicht mehr auswerfen).

    Also werde ich mir jetzt eine USB Tastatur holen, zb so eine.
    Dann gehe ich weiter nach diesen Tips vor.

    Wenn da nichts geht, dann versuche ich es mit der original System Installations CD .

    Ist das einigermassen vernünftig?

    Danke und Gruss
    Heinzelmännchen
     
  9. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    09.11.2018
    Kannst auch eine USB-Windowstastatur nehmen, shift bleibt shift, win wird cmd.
     
  10. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Hab garnix von Windows im Haus :nono:
    Aber danke für den Hinweis.
    Schade dass es den Danke-Knopf nicht mehr gibt. :noplan:
    Das „gefällt mir“ zurückgeben ist irgendwie inhaltlich nicht dasselbe
     
  11. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Ich hoffe trotzdem noch, dass jemand hier im Forum weiss, ob es tatsächlich am kabellosen „Magic Keyboard“ liegt, dass nach Startgong und dem Hängenbleiben im weissen Bildschirm all die Tastenkombinationen nicht funktionieren, weil die Verbindung zur Tastatur gar nicht zustande kommen kann. Für Wiederherstellungsmodus würde man cmd+R+Einschaltknopf, für Starten im gesicherten Modus würde man cmd+S+Einschaltknopf bzw für Verbose Modus cmd+V+Einschlatknopf nehmen. Ich verstehe es irgendwie nicht. Meine Logik sagt mir: Bevor Rechner so weit ist, die Tastatur überhaupt zu suchen, ist er doch schon stehen geblieben, oder? Aber wurden andererseits damals denn nicht alle iMacs mit dem kabellosen „Magic Keyboard“ ausgeliefert? Anscheinend funktionieren diese Tastenkombinationen ja bei anderen Usern auch mit dem Magic Keyboard, oder haben die alle Kabel-Tastaturen?
     
  12. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    09.11.2018
    Die Wahrscheinlichkeit für einen Festplattendefekt ist hoch, eine USB Tastatur wird wohl nicht helfen.
     
  13. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Ja, glaube ich auch. Klar, dass die Tastatur einen Festplattendefekt nicht beheben kann. (Die Frage für mich war nur, ob in dem Zustand eine kabellose Tastatur überhaupt noch benutzbar ist).

    Würde der iMac bei Festplattendefekt im Targetmodus noch starten?
    Ich hatte sowieso schon seit längerem vor, mir ein neues MBP anzuschaffen. Wenn ich das neue MBP mit Thunderbolt- oder Firewire mit dem alten iMac verbinde, dann den iMac neu starte mit Taste T gedrückt, bis nach dem der Startgong, wenn auf dem Bildschirm das Thunderbolt- (Firewire-)Symbol erscheint, dann müsste man auf dem neuen MBP das Symbol der iMac Festplatte doch sehen? Die Frage ist, ob man da noch an die Daten kommt, um sie auf das neue MBP rüber zu ziehen.
    Ich habe an meinem iMac natürlich eine Timemachine hängen. Allerdings sind dort natürlich auch alle Daten auf ML 10.8.5.. Hat man eine Chance, die Daten von einer Timemachine mit 10.8.5-Daten auf ein neues MBP mit natürlich dann aktuellem iOS rüberzubekommen? Ausser den Fotos und Filmen (die ich noch auf zwei anderen extra-Sicherungsplatten habe) habe ich in iTunes noch ein paar Daten, die in verschiedenen Apps entstanden sind und in iTunes gesichert sind. Itunes wird ja nun demnächst eingeschläfert.

    Kann man eine defekte Festplatte reparieren ohne alle Daten zu verlieren?
    Ach, ich hänge an dem alten Teil. ML 10.8.5. war ein prima iOS für meine Zwecke. Ich hätte es gern konserviert...
     
  14. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Tja, so sieht er nun aus, mein schöner iMac... :heul::motz:
     

    Anhänge:

  15. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.516
    Zustimmungen:
    4.804
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Die Platte wird auch nicht besser, je länger du daran herumdokterst.
     
  16. Technikfreund

    Technikfreund Mitglied

    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    155
    Mitglied seit:
    16.01.2015
    Das kommt darauf an was genau defekt ist.
     
  17. Pinky69

    Pinky69 Mitglied

    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    162
    Mitglied seit:
    06.11.2003
    von CD starten und dann im Festplattenkonfigurations Programm erstmal sehen ob er die interne HDD noch erkennt. Evtl. einen Erste Hilfe durchlaufen lassen.
     
  18. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Ja es wäre der sinnvollste nächste Schritt, meine graue Original-Installations-CD (ML 10.6.) einzulegen.
    Ich habe probehalber die Scheibe mal reingesteckt und auch gemerkt, dass der Motor sie greifen will, habe die Scheibe aber im letzten Moment zurückgezogen, weil mir die Frage kam: wie kriege ich eigentlich diese Original-Installations-CD aus dem Laufwerk wieder heraus, wenn der Rechner damit trotzdem nicht startet? Wenn er dann nicht hochfährt, komme ich ja auch nicht an den Auswurfbutton, weil er garkeine Buttons anzeigen kann. Dann steckt meine Installations-CD im Laufwerk fest und ist unwiederbringlich verloren. Soll ich es trotzdem versuchen? (Tja, ich hätte mir damals eine ML-Installations-USB-Stick machen sollen. Hab ich leider nicht.)

    Wenn das scheitert, wäre dies hier mein weiterer Plan:
    Der iMac (Mitte 2010) ist einfach zu schade zum Wegwerfen, er wurde in den 9 Jahren nicht sehr stark genutzt, im Grunde ist er wie neu. Vermutlich werde ich kaum Datenverlust haben (Timemachine hing ja dran, zwei weitere händische Datensicherungen habe ich auch noch). Ich könnte den iMac zu Gravis schaffen und eine 1 oder 2 TB SSD einbauen lassen und RAM auf 16GB aufrüsten lassen. Das würde 650€ kosten, und ich hätte wieder einen für meinen Zwecke ausreichenden Rechner. Was meint ihr? Gravis wird dann vermutlich, weil sie Mountain Lion sicher nicht mehr haben, das EL Capitan installieren; das ist glaube ich das letzte OS, was auf 2010-ern noch installierbar ist.* Dann muss ich mich nur darum kümmern, die Daten von der Timemachine (die unter ML 10.8.5. entstanden sind) wieder ordentlich auf die neue SSD kommen. Das sollte zu schaffen sein.

    Danke und Gruß an alle, die hier wertvolle Hinweise geben.
    Heinzelmännchen

    * „Edith“: Hab grad gefunden: High Sierra 10.13.6 geht auf Mitte 2010
     
  19. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.516
    Zustimmungen:
    4.804
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Die DVD geht doch nicht verloren. Du kannst beim Starten die Maustaste gedrückt halten, dann wirft er aus was drin ist.
     
  20. Heinzelmännchen

    Heinzelmännchen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.10.2017
    Danke für den Tip, das wusste ich nicht.:upten:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...