iMac startet nicht vom eingestellten Startvolumen

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Guten Tag,

Mein iMac 21,4 Mid 2014 startet nicht so, wie er soll. Sowohl in der Wiederherstellung (mit cmd-r gestartet) als auch in den Einstellungen habe ich das Startvolumen korrekt eingestellt. Es handelt sich um eine externe SSD (Samsung T5) über USB angeschlossen mit Mojave.

Bei einem Neustart, oder einem OS-Update, was ja auch einen Neustart erfordert startet der Mac jedoch stets das Wiederherstellung-Volumen mit MacOS 10.11.4. Der Bootvorgang mit diesem 10.11.4 läuft auch niemals durch, sondern hängt bei 50% Fortschrittsbalken-Anzeige.
Ein Neustart mit alt-Taste zeigt mir die Auswahl der Startvolumes an

Bildschirmfoto 2021-05-06 um 13.20.00.png
links die offensichtlich nicht bootfähige Wiederherstellung-Partition, in der Mitte "mein " Startvolumen, welches ich manuell auswählen muss, damit der Mac korrekt startet.

Alles nicht so schlimm! Nur macht das Startverhalten des Macs Updates unmöglich, weil der Neustart immer das falsche Startvolumen wählt. Bei einem Neustart während einer Update-Installation kommt man ja nicht mit der Alt-Taste dazwischen.Habe schon mehrfach versucht, über Internet und auch mittels Bootstick Catalina/Big Sur oder auch das letzte Mojave update zu installieren. Immer mit dem Ergebnis, dass beim Neustart der Mac nach ca. 50% hängt. Beachball, kein weiterer Fortschritt, auch wenn ich dem Prozess eine Nacht Zeit lasse.

Ein Super-Duper-Backup ist gottlob vorhanden, welches mir immer "mein" altes Mojave wiederherstellt.

Bedanke mich herzlich für jede Hilfe und die Mühen, sich den Wust durchzulesen. Ich hoffe, dass mein Anliegen verständlich ist. Sonst gerne nachfragen.

Etrecheck-Protokoll

Code:
EtreCheckPro version: 6.4.4 (6E015)
Report generated: 2021-05-06 13:39:27
Download EtreCheckPro from https://etrecheck.com
Runtime: 2:39
Performance: Excellent

Problem: Other problem
Description:
Mac startet immer von einem Startvolumen, welches ich nicht so eingest
ellt habe.

Major Issues:
    Anything that appears on this list needs immediate attention.

    Automatic updates disabled - Automatic updates are disabled. This computer is at risk of malware infection.
    Security updates disabled - Security updates are disabled. This computer is at risk of malware infection.
    Kernel panics - This system has experienced kernel panics. This could be a sign of hardware failure.
    Apple security disabled - Apple security software is disabled. This computer is at risk of malware infection.

Minor Issues:
    These issues do not need immediate attention but they may indicate future problems or opportunities for improvement.

    Time Machine auto backup disabled - Time Machine auto backups are disabled.
    Apps with heavy CPU usage - There have been numerous cases of apps with heavy CPU usage.
    Unsigned files - There are unsigned software files installed. Apple has said that unsigned software will not run by default in a future version of the operating system.
    Vintage hardware - This computer may be considered vintage.
    32-bit Apps - This computer has 32-bits apps will not work on current versions of the operating system.
    Kernel extensions present - This computer has kernel extensions that may not work in the future.

Hardware Information:
    iMac (21.5-inch, Mid 2014) - Vintage!
    iMac Model: iMac14,4
    1,4 GHz Intel Core i5 (i5-4260U) CPU: 2-core
    8 GB RAM - Not upgradeable
        BANK 0/DIMM0 - 4 GB DDR3 1600
        BANK 1/DIMM0 - 4 GB DDR3 1600

Video Information:
    Intel HD Graphics 5000 - VRAM: 1536 MB
        iMac 1920 x 1080

Drives:
    disk0 - APPLE HDD HTS545050A7E362 500.11 GB (Mechanical - 5400 RPM)
    Internal SATA 3 Gigabit Serial ATA
        disk0s1 - EFI (MS-DOS FAT32) [EFI] 210 MB
        disk0s2 - Macintosh HD (Journaled HFS+) 498.60 GB (316.69 GB used)
        disk0s3 - Recovery HD (Journaled HFS+) [Recovery] 650 MB
        disk0s4 - Recovery HD (Journaled HFS+) [Recovery] 650 MB

    disk1 - Samsung Portable SSD T5 500.11 GB
    External USB 5 Gbit/s USB
        disk1s1 - EFI (MS-DOS FAT32) [EFI] 210 MB
        disk1s2 [APFS Container] 499.90 GB
            disk3 [APFS Virtual drive] 499.90 GB (Shared by 4 volumes)
                disk3s1 - S*********c (APFS) (Shared - 53.91 GB used)
                disk3s2 - Preboot (APFS) [APFS Preboot] (Shared - 45 MB used)
                disk3s3 - Recovery (APFS) [Recovery] (Shared - 517 MB used)
                disk3s4 - VM (APFS) [APFS VM] (Shared - 4.29 GB used)

    disk2 - Seagate Expansion 1.50 TB
    External USB 5 Gbit/s USB
        disk2s1 - B********D (Journaled HFS+) 1.50 TB (478.97 GB used)

Mounted Volumes:
    disk0s2 - Macintosh HD
        498.60 GB (316.69 GB used, 181.91 GB free)
        Journaled HFS+
        Mount point: /Volumes/Macintosh HD

    disk2s1 - B********D
        1.50 TB (478.97 GB used, 1.02 TB free)
        Journaled HFS+
        Mount point: /Volumes/B********D
        Owners enabled: No

    disk3s1 - S*********c
        499.90 GB (Shared - 53.91 GB used, 444.23 GB available, 440.97 GB free)
        APFS
        Mount point: /

Code:
Network:
    Interface Bluetooth-Modem: Bluetooth DUN
    Interface en0: Ethernet
    Interface en5: iPhone
    Interface en1: Wi-Fi
        802.11 a/b/g/n/ac
    Interface en4: Bluetooth PAN
    Interface bridge0: Thunderbolt Bridge
    iCloud Quota: 8.67 GB available

System Software:
    macOS Mojave 10.14.6 (18G8022)
    Time since boot: Less than an hour

Notifications:
    EtreCheckPro.app
        one notification

Security:
    Gatekeeper: App Store and identified developers
    System Integrity Protection: Enabled
    Automatic Updates: Disabled
    Security Updates: Disabled

    Antivirus software: None!

Unsigned Files:
    Launchd: /Library/LaunchAgents/com.paragon-software.ntfs.notification-agent.plist
        Executable: /Library/Application Support/Paragon Software/com.paragon-software.ntfs.notification-agent.app/Contents/MacOS/NotificationAgent
        Details: Exact match found in the legitimate list - probably OK

    Launchd: /Library/LaunchDaemons/com.paragon-software.ntfsd.plist
        Executable: /Library/Application Support/Paragon Software/com.paragon-software.ntfsd
        Details: Exact match found in the legitimate list - probably OK

    Launchd: ~/Library/LaunchAgents/com.dxo.OpticsPro11LaunchAgent.plist
        Executable: ~/Library/Application Support/DxO Labs/LaunchAgents/opticsPro11LaunchAgent
        Details: Exact match found in the legitimate list - probably OK

    Plugin: /Library/Audio/Plug-Ins/HAL/BlackHole.driver

    Apps: 2

32-bit Applications:
    9 32-bit apps

Kernel Extensions:
    /Library/Extensions
        [Not Loaded] hp_io_printerclassdriver_enabler.kext - com.hp.hpio.hp-io-printerclassdriver-enabler (HP Inc., 19.31.0 - SDK 10.14)
        [Not Loaded] hp_fax_io.kext - com.hp.kext.hp-fax-io (HP Inc., 5.31.0 - SDK 10.13)
        [Loaded] ufsd_NTFS.kext - com.paragon-software.filesystems.ntfs (Paragon Software GmbH, 15.8.149 - SDK 10.10)

    /System/Library/Extensions
        [Not Loaded] M-AudioMobilePre.kext - com.maudio.usb.mobilepremkii.driver (1.2.1 - SDK 10.7)

System Launch Agents:
    [Not Loaded] 16 Apple tasks
    [Loaded] 181 Apple tasks
    [Running] 103 Apple tasks

System Launch Daemons:
    [Not Loaded] 38 Apple tasks
    [Loaded] 190 Apple tasks
    [Running] 106 Apple tasks
    [Other] One Apple task

Launch Agents:
    [Running] com.m-audio.mobilepremkii.helper.plist (Avid Technology Inc - installed 2014-11-17)
    [Running] com.paragon-software.ntfs.notification-agent.plist (? fc90e230 - installed 2021-03-01)

Launch Daemons:
    [Loaded] com.paragon-software.ntfs.loader.plist (Apple - installed 2021-03-01)
    [Running] com.paragon-software.ntfsd.plist (? cbf0eb8c - installed 2021-03-01)

User Launch Agents:
    [Loaded] com.dxo.OpticsPro11LaunchAgent.plist (? 0 - installed 2020-03-29)

User Login Items:
    [Not Loaded] AppCleaner SmartDelete (Julien Ramseier - installed 2021-04-18)
        Modern Login Item
        /Applications/AppCleaner.app/Contents/Library/LoginItems/AppCleaner SmartDelete.app

    [Running] Stickies (Apple - installed 2019-09-21)
        Application
        /Applications/Stickies.app

    [Not Loaded] Electron Login Helper (App Store - installed 2021-03-22)
        Modern Login Item
        /Applications/Tempomate.app

    [Not Loaded] HP Device Monitor (HP Inc. - installed 2020-10-27)
        Modern Login Item
        /Library/Printers/hp/Frameworks/HPDeviceMonitoring.framework/Versions/1.0/Helpers/HP Device Monitor Manager.app/Contents/Library/LoginItems/HP Device Monitor.app

    [Not Loaded] HP Product Research (HP Inc. - installed 2020-10-27)
        Modern Login Item
        /Library/Printers/hp/Utilities/HPPU Plugins/ProductImprovementStudy.hptask/Contents/Helpers/HP Product Research Manager.app/Contents/Library/LoginItems/HP Product Research.app

    [Not Loaded] HP Data Uploader (HP Inc. - installed 2020-10-27)
        Modern Login Item
        /Library/Printers/hp/Utilities/HPPU Plugins/ProductImprovementStudy.hptask/Contents/Helpers/HP Product Research Manager.app/Contents/Library/LoginItems/HP Product Research.app/Contents/Resources/HP Data Uploader.app

Audio Plug-ins:
    AirPlay: 2.0 (Apple - installed 2021-03-10)
    BridgeAudioSP: 5.52 (Apple - installed 2021-03-10)
    BlackHole: 0.2.2 (? - installed 2019-11-30)
    iSightAudio: 7.7.3 (Apple - installed 2019-09-21)
    AppleAVBAudio: 760.6 (Apple - installed 2019-09-21)
    BluetoothAudioPlugIn: 6.0.14 (Apple - installed 2021-03-10)
    AppleTimeSyncAudioClock: 1.0 (Apple - installed 2019-09-21)

Safari Extensions:
    Ka-Block! (App Store - installed 2021-01-04)

3rd Party Preference Panes:
    M-Audio MobilePre (Avid Technology Inc - installed 2014-11-17)
    ParagonNTFS (Paragon Software GmbH - installed 2021-03-01)

Backup:
    Auto backup: No
    Destinations:
        B********D [Local] (Last used)
            Total size: 1.50 TB
            Total number of backups: 29
            Oldest backup: 2020-08-26 13:23:18
            Last backup: 2021-05-02 15:06:35

Code:
Performance:
    System Load: 1.53 (1 min ago) 1.74 (5 min ago) 1.66 (15 min ago)
    Nominal I/O speed: 2.04 MB/s
    File system: 23.12 seconds
    Write speed: 434 MB/s
    Read speed: 430 MB/s

CPU Usage Snapshot:
    Type Overall
    System: 6 %
    User: 9 %
    Idle: 85 %

Top Processes Snapshot by CPU:
    Process (count) CPU (Source - Location)
    system_profiler (2) 54.70 % (Apple)
    trustd (4) 42.90 % (Apple)
    secd 17.72 % (Apple)
    mdworker (4) 14.54 % (Apple)
    EtreCheckPro 5.04 % (Etresoft, Inc.)

Top Processes Snapshot by Memory:
    Process (count) RAM usage (Source - Location)
    EtreCheckPro 484 MB (Etresoft, Inc.)
    system_profiler (2) 399 MB (Apple)
    com.apple.WebKit.WebContent (3) 379 MB (Apple)
    mds_stores 173 MB (Apple)
    Safari 171 MB (Apple)

Top Processes Snapshot by Network Use:
    Process Input / Output (Source - Location)
    syncdefaultsd 286 KB / 911 KB (Apple)
    mDNSResponder 277 KB / 52 KB (Apple)
    apsd 9 KB / 7 KB (Apple)
    rapportd 7 KB / 3 KB (Apple)
    cloudd 7 KB / 2 KB (Apple)

Top Processes Snapshot by Energy Use:
    Process (count) Energy (0-100) (Source - Location)
    WindowServer 3 (Apple)
    syncdefaultsd 0 (Apple)
    com.apple.WebKit.WebContent (3) 0 (Apple)
    helpd 0 (Apple)
    fseventsd 0 (Apple)

Virtual Memory Information:
    Physical RAM: 8 GB

    Free RAM: 1.87 GB
    Used RAM: 3.48 GB
    Cached files: 2.65 GB

    Available RAM: 4.52 GB
    Swap Used: 0 B

Software Installs (past 60 days):
    Install Date Name (Version)
    2021-03-09 product (0)
    2021-03-10 Ergänzendes Update für macOS (10.14.6)
    2021-03-10 macOS Mojave-Sicherheitsupdate 2021-002 (10.14.6)
    2021-03-22 Tempomate (4.4)
    2021-04-07 Motif (2.5.7)
    2021-04-14 Affinity Photo (1.9.3)
    2021-04-22 MIDI Guitar for GarageBand (2.7.9)
    2021-04-23 iReal Pro (2021.4.1)
    2021-05-05 macOS Mojave Sicherheitsupdate 2021-003 (10.14.6)
    2021-05-05 Safari (14.1)

Diagnostics Information (past 7-30 days):
    2021-05-05 23:21:11 trustd - High CPU Use
        Executable: /usr/libexec/trustd

    2021-05-04 12:02:28 Tempomate.app - Crash
        Executable: /Applications/Tempomate.app

    2021-05-03 16:49:12 signpost_reporter - High CPU Use (2 times)
        Executable: /usr/libexec/signpost_reporter

    2021-05-03 12:55:48 OpenTTD.app - High CPU Use (3 times)
        Executable: /private/var/folders/x0/3gy4swfn6733cdv7592kq3z80000gn/T/AppTranslocation/A87184B8-3488-4EDA-B8F9-940D2044D3F9/d/OpenTTD.app

    2021-04-23 08:21:55 Kernel Panic
        Details:
            panic(cpu 2 caller 0xffffff80090b989f): initproc exited -- exit reaso
            n namespace 2 subcode 0xa description: none


End of report
 

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
SMC Reset hat genau beim darauffolgenden Booten einmal das gewünschte Verhalten gezeigt. Danach (mehrmals probiert) bootet der iMac wieder die nicht brotfähige Wiederherstellungspartition bis 50% Fortschrittsbalken. Ab da dann Beachball.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.949
Punkte Reaktionen
13.097
Schon mal das Dateisystem und die Partitionstabellen überprüft?
In die Wiederherstellung sollte der nur starten, wenn der keine bootbaren Volumes findet.

Dreifachen PRAM Reset mal probiert und dann das Startvolume setzen?
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.484
Punkte Reaktionen
2.665
Guten Tag,

Mein iMac 21,4 Mid 2014 startet nicht so, wie er soll. Sowohl in der Wiederherstellung (mit cmd-r gestartet) als auch in den Einstellungen habe ich das Startvolumen korrekt eingestellt. Es handelt sich um eine externe SSD (Samsung T5) über USB angeschlossen mit Mojave.

Bei einem Neustart, oder einem OS-Update, was ja auch einen Neustart erfordert startet der Mac jedoch stets das Wiederherstellung-Volumen mit MacOS 10.11.4. Der Bootvorgang mit diesem 10.11.4 läuft auch niemals durch, sondern hängt bei 50% Fortschrittsbalken-Anzeige.
Ein Neustart mit alt-Taste zeigt mir die Auswahl der Startvolumes an

Du solltest zuerst das nicht startfähige Volume reparieren. Er startet in die Wiederherstellung weil der iMac genau das machen will.
Welches macOS auf dieses Volume installierst ist erst mal relativ Wurst. Das mit dem dem drei maligen NVRM- (PRAM) Reset direkt
hintereinander ist richtig, denn Catalina/Big Sur schreibt da offensichtlich unter gewissen Umständen mist rein.

Der PRAM- (NVRAM) Reset (3x) schreibt dann Standard-Parameter und behebt damit den Mist.

Das bitte zuerst machen, dann dieses Volume wieder mit irgend einem macOS startfähig machen.
DANACH direkt einen Neustart mit dem gewünschten Startvolume UND dort in den Systemeinstellungen das Startvolume neu definieren.

Beim nächsten Neustart solle der iMac dann wieder vom gewünschten Laufwerk starten.

Bedenke bitte das die neuen APFS-Volumes (Container) unter älteren macOS auch als inkompatilble Volumes gesehen werden können.
 

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Du solltest zuerst das nicht startfähige Volume reparieren. Er startet in die Wiederherstellung weil der iMac genau das machen will.
Welches macOS auf dieses Volume installierst ist erst mal relativ Wurst. Das mit dem dem drei maligen NVRM- (PRAM) Reset direkt
hintereinander ist richtig, denn Catalina/Big Sur schreibt da offensichtlich unter gewissen Umständen mist rein.

Der PRAM- (NVRAM) Reset (3x) schreibt dann Standard-Parameter und behebt damit den Mist.

Das bitte zuerst machen, dann dieses Volume wieder mit irgend einem macOS startfähig machen.
DANACH direkt einen Neustart mit dem gewünschten Startvolume UND dort in den Systemeinstellungen das Startvolume neu definieren.

Beim nächsten Neustart solle der iMac dann wieder vom gewünschten Laufwerk starten.

Bedenke bitte das die neuen APFS-Volumes (Container) unter älteren macOS auch als inkompatilble Volumes gesehen werden können.
Danke für deine Vorschläge Stargate.

Wie kann ich denn das nicht startfähige Volume reparieren? Hab noch mal die Wiederherstellung gestartet und da geschaut welche Volumes dafür in Frage kommen, ein neues OS zu installieren. Da wird mir meine externe SSD, auf der Mojave ist, meine Timemachine HDD und die interne HDD angezeigt. Aber kein Volume auf dem das ominöse 10.14.2 sein könnte.
In der Wiederherstellung kann man sich ja auch die Startvolumes anzeigen lassen und eins davon selektieren. Aber auch hier kein Erfolg. Es wird nur das Volume angezeigt, auf dem mein Mojave installiert ist.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.484
Punkte Reaktionen
2.665
Danke für deine Vorschläge Stargate.

Wie kann ich denn das nicht startfähige Volume reparieren? Hab noch mal die Wiederherstellung gestartet und da geschaut welche Volumes dafür in Frage kommen, ein neues OS zu installieren. Da wird mir meine externe SSD, auf der Mojave ist, meine Timemachine HDD und die interne HDD angezeigt. Aber kein Volume auf dem das ominöse 10.14.2 sein könnte.
In der Wiederherstellung kann man sich ja auch die Startvolumes anzeigen lassen und eins davon selektieren. Aber auch hier kein Erfolg. Es wird nur das Volume angezeigt, auf dem mein Mojave installiert ist.

Keine Ursache, noch hat ja nichts funktioniert.
Das Problem ist das es, gestartet unter Mojave, nicht unbedingt so zu sehen ist wenn es ein APFS ist.

Ich denke mal das Festplattendienstprogramm wird dieses, ja vermutlich beschädigte Volume, auch nicht anzeigen wollen so das eigentlich nur
mit dem Terminal und z.B dem Befehl df. Das Ergebniss ist eine Liste aller Festplatten inkl. den Volumes darauf. Der Befehl diskutil list ist genauer
da er auch gleich alle EFI-, Recovery und sonstige Partitionen zeigt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.949
Punkte Reaktionen
13.097
Edit:
Denke aber das Hauptproblem mit System automatisch von der Externen starten ist:
Die T5 braucht zu lange um bereit zu sein, damit das klappt.
Vielleicht hilft es einen Bootmanager wie rEFInd o.ä. zu nehmen der ein bisschen länger wartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Edit:
Denke aber das Hauptproblem mit System automatisch von der Externen starten ist:
Die T5 braucht zu lange um bereit zu sein, damit das klappt.
Vielleicht hilft es einen Bootmanager wie rEFInd o.ä. zu nehmen der ein bisschen länger wartet.
Danke dir für den Vorschlag.

Denke, dass es für mich dann doch einfacher ist, alles so zu lassen und beim Start die alt-Taste zu drücken.
Werde heute noch mal probieren, ob die Update-Problematik mit einem Mojave auf der internen Macintosh-HDD weiter besteht. Das Misslingen von Updates bei meinem System mit externer SSD könnte ja auch eben an diesem Konstrukt liegen.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.949
Punkte Reaktionen
13.097
Das Misslingen von Updates bei meinem System mit externer SSD könnte ja auch eben an diesem Konstrukt liegen.
Ja, da muss man schon alt drücken beim Neustart oder der bootet das falsche.
Kenn ich vom Update meiner externen Notfall SSD.
 

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Keine Ursache, noch hat ja nichts funktioniert.
Das Problem ist das es, gestartet unter Mojave, nicht unbedingt so zu sehen ist wenn es ein APFS ist.

Ich denke mal das Festplattendienstprogramm wird dieses, ja vermutlich beschädigte Volume, auch nicht anzeigen wollen so das eigentlich nur
mit dem Terminal und z.B dem Befehl df. Das Ergebniss ist eine Liste aller Festplatten inkl. den Volumes darauf. Der Befehl diskutil list ist genauer
da er auch gleich alle EFI-, Recovery und sonstige Partitionen zeigt.
Hier meine Volumes dargestellt mit dem Befahl diskutil list:
disk0 dürfte die interne HDD sein
disk1 eine Partition auf der internen HDD mit Mojave (hab ich gerade erstellt
disk3 die externe SSD
disk4 der Container für das APFS Volume mit meinem Mojave-System, welches ich gern automatisch starten lassen würde und das sich nicht updaten lässt.
Wo jetzt das Volume "Wiederherstellung 10.11.4" liegt, welches mein Mac immer zu starten versucht, kann ich auf Grund dieser Informationen leider nicht sehen.

Bildschirmfoto 2021-05-07 um 09.54.11.png
 

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
OK. Da frage ich mich, wie ich es geschafft habe, die Recovery zu zerschießen. Habe zum Jahreswechsel mal, aus Langeweile (!) versucht, Big Sur auf die externe SSD upzudaten. Vielleicht ist dabei was passiert.

Dass diese kompromittiert ist, merke ich wenn ich mit cmd-r starte und dann stets die Rocovery aus dem Netz geladen wird.
 

UnixCoon

Mitglied
Dabei seit
07.07.2020
Beiträge
523
Punkte Reaktionen
194
Der SMC & NVRAM haben mit diesem Verhalten überhaupt nichts zutun.

Wenn der Mac beim starten nicht mit dem ausgewählten Startvolume startet, aber dieses Volume beim manuellen auswählen ohne Weiteres funktioniert, liegt es auch nicht an dem Dateisystem, sondern an der CMOS Batterie, die einen gepufferten CMOS Ram Speicher mit Strom versorgt (kleiner Bereich des RAMs, sprich NVRAM), der veränderliche Daten unter anderem wie das ausgewählte Startvolume, der UEFI bereitstellt.

Mit anderen Worten CMOS Batterie wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Der SMC & NVRAM haben mit diesem Verhalten überhaupt nichts zutun.

Wenn der Mac beim starten nicht mit dem ausgewählten Startvolume startet, aber dieses Volume beim manuellen auswählen ohne Weiteres funktioniert, liegt es auch nicht an dem Dateisystem, sondern an der CMOS Batterie, die einen gepufferten CMOS Ram Speicher mit Strom versorgt (kleiner Bereich des RAMs, sprich NVRAM), der veränderliche Daten unter anderem wie das ausgewählte Startvolume, der UEFI bereitstellt.

Mit anderen Worten CMOS Batterie wechseln.
Oha. Da müsste man laut Ifixit den halben iMac auseinander bauen. Ob sich das lohnt? Selber machen? Gleichzeitig eine SSD einbauen (lassen)? Neuen kaufen? Da stellen sich mir Fragen, die natürlich nur von mir beantwortet werden können.
 

Tom59

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.09.2016
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
19
Heureka, es ist alles wieder so wie ich es haben wollte. Und noch mehr!
Was habe ich gemacht:

  1. Der internen HDD eine 2. Partition verpasst
  2. Dort Mojave installiert
  3. das Sicherheitsupdate, das auf meinem bisher benutzten Mojave, das auf der externen SSD nicht durchlaufen wollte, über das Mojave auf der internen HDD installiert. Hat geklappt.
  4. Dann wurde ich mutig und hab auch gleich noch das Big Sur Update drübergebügelt. Hat gedauert aber auch geklappt. Läuft naturgemäß sehr langsam auf der HDD.
  5. Dann das Mojave auf der externen SDD gestartet und auch da noch einmal versucht, das Sicherheitsupdate für Mojave, was noch nie geklappt hatte, angestoßen. Klappte auch!!!!
  6. Zum krönenden Abschluss auch hier das Big Sur Update versucht. Das dauerte ebenfalls ca 2 Stunden mit mehreren Neustarts und klappte letztendlich auch.
Das Beste: der iMac startet jetzt wieder so, wie ich es eingestellt habe. Wie kann das sein?

Eine Frage hätte ich noch:

Das System läuft mit Big Sur eine Spur zäher als mit Mojave. Zur Erinnerung: auf einem iMac Mid 2014 mit 1,4 GHz, also die unterste Stufe der Apple-Glückseeligkeit. Denke aber, dass ich bei Big Sur bleiben werde, da alle Peripherie-Geräte und Apps funktionieren und der minimale Performance-Verlust für mich keine Rolle spielt.
Was ist mit den alten Time-Machine-Backups aus Mojave-Zeiten wenn ich jetzt ein neues Time-Machine Backup von meinem Big Sur System mache? Glaube mal gelesen zu haben, dass die alten dann nicht funktionieren. Stimmt das?

Vielen Dank!
 
Oben Unten