iMac startet nicht mehr richtig

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
Moin, ich habe Probleme mit meinem iMac late 2015.
Jemand Tipps, wie ich zumindest soweit starten kann, um ein frisches Backup meiner Dokumente zu machen? Und es wäre schön, wenn man in Erfahrung bringen koennnte, was mit dem Rechnerlos ist. Ist es die Hardware, die Software, ein Virus???

Was genau ist passiert>
Gestern bemerkte ich, dass nach dem Start die Mehrzahl der Menuerweiterungen nicht geladen wurden und ein Haufen der Startobjekte nicht funktionierte (XY reagiert nicht). Diese liessen sich auch nicht per Force Quit beenden, so dass ich am Ende den Rechner auf die harte Tour ausschalten musste (Powerbutton einige Sekunden lang pressen)

Jetzt bleibt das Biest bei schwarzem Bildschirm mit Apple Logo und Ladebalken bei ca. 4/5 des Bootvorgnags hängen. Ich muss dann wiederum die harte Tour zum Ausschalten anwenden.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.428
Ich tippe auf eine defekte Festplatte. Lass mal die Apple Diagnose laufen.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
Hm, ich habe das Ding jetzt mit CMD=R gestartet und habe Erste Hilfe laufen lassen. Ich habe ein Fusion Drive. die 1TB Harddisk ist OK, das 24GB SSD Laufwerk hat nen Hau. Aber ich verstehe die Meldung nicht:
Erste Hilfe auf APPLE SSD AP0032H Media@ ausgefuehren
Erste Hilfe hat Fehler gefunden, die repariert werden müssen. Führe Erste Hilfe aus der Wiederherstellung aus, um das Startvolumes zu reparieren. Klicke auf Fertig, um fortzufahren.
Klicke ich daraufhin auf Fertig, passiert> nichts.

Was heisst Erste Hilfe aus der Wiederherstellung ausführen???

In den Details steht noch was von inkonsistent or inkomplette corestorage physical volume set
Exitcode fuer speichersystempruefung lautet 1.
Bei der Partitionstabelle sind Probleme aufgetreten, die den Start möglicherweise verhindern.
Vorgang erfolgreich

???

Ist mein Fusion Drive im Eimer?

Ich kann mit allem leben - aber aaswichtigste ist mir, die arbeiten der letzten tage zu sichern. wie das so ist: ein aktuelles backup habe ich nicht, denn ich bin kürzlich auf ein NAS umgestiegen und habe dort noch nicht alles fertig eingerichtet (u.a. das time machine backup aufs nas verlegen)
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
Ja ssd wär cool, überlege im Moment sowieso, ob ich auf den neuen iMac umsteige - aber das ist ein anderes Thema, was mich brennend interessiert: ob sich die Fehler mit erster Hilfe reparieren lassen? Aber wie ist das gemeint mit „führe erste Hilfe aus der Wiederherstellung aus“ - befinde ich mich nach Start mit CMD+ R nicht bereits genau dort “???
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.828
Boote mal von einem externen Medium wie einem MacOS-Install-USB-Stick. Wenn du von der Recovery startest, läuft die ja auf der zu reparierenden Platte, deshalb funktioniert es vielleicht nicht. Klingt schon ein bisschen nach einer defekten Platte, aber so wirklich lässt sich das nicht sagen. Die Erste Hilfe erkennt Fehler des Dateisystems, die auch von Abstürzen kommen und nichts mit der Gesundheit der Hardware zu tun haben müssen.

Startet der single-user-mode noch? Ich glaube mit CMD+S kommt man in den.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
Einen Stick habe ich leider nicht. Target mode mit einem MacBook Air kriege ich nicht hin mit usb Kabel. Thunderbolt hab ich keins. Start mit ALT zur Auswahl eines volumes (z.b. Ein altes TM Backup auf externer Platte) ging nicht. CMD+S geht noch im gast Account. Im User Account ging es nicht.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.828
Vielleicht kannst du über CMD+S mit Gastaccount zumindest deine Daten kopieren. Dann musst du dich nicht zu sehr mit der Problemlösung beschäftigen und kannst neu formatieren.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
hm, ich verstehe immer noch nicht diese kryptische Meldung vonwegen "Führe Erste Hilfe aus der wiederhersttelung aus"... wäre natürlich das einfachste, wenn da nur ein Fehler vorläge, der sich mit erster Hilfe beseitigen ließe...
Ich blicke aber bei diesen ganzen Tastenkürzeln nicht durch, aber ich hab das hier gegoogelt und frage mich, ob CMD+ALT+R hier noch eine Option wäre, um Erste Hilfe auszufuehren...?
Link: https://support.apple.com/en-ca/HT201255

und sollte das keine Option sein:
wenn ich uber CMD+S und den Gastaccount gehe, dann habe ich doch keinen Zugriff auf den Home-Ordner des eigentlichen Users, wie sollte ich dann also Daten sichern?

Bin jetzt doch ziemlich verunsichert, denn ich möchte nicht versehentlich irgendwelche Optionen die mir noch bleiben sozusagen @zerschiessen@..
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.828
Ups, ich glaube der Gastuser startet gar nicht das MacOS von der Platte, sondern führt irgendein spezielles Mini-OS aus, das nur ganz wenig machen kann. Vergiss das wieder.

>Or use Option-Command-R or Shift-Option-Command-R to start up from macOS Recovery over the Internet

Ja genau, das brauchst du.

Um die Daten zu kopieren kannst du versuchen, auf eine externe Platte MacOS frisch zu installieren, und dort lassen sich die Festplatteninhalte evtl. anzeigen.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
tja, über CMD+ALT+R habe ich bei der Ersten Hilfe die gleiche Meldung fuer dieses 24GB Laufwerk (Fuehre Erste Hilfe aus der Wiederherstellung aus), aber unter Details dann am Ende einen neuen Eintrag:
Das Ueberpruefen oder Reparieren des Speichersystems ist fehlgeschlagen (-69716)
Ich muss mich übrigens korrigieren: ich glaube ich habe gar kein Fusion Drive mehr :hamma:, denn das habe ich vor einiger Zeit geupgradet auf eine 1TB SSD im Rahmen einer Display Reparatur. So genau weiss ich dass alles gar nicht mehr.
Ich hab jedenfalls keine Ahnung, was diese 24GB Platte ist, die ich im Festplatten Dienstprogramm sehe...?!
Ist das noch ein Überbleibsel des alten Fusiondrives? Erfüllt die noch irgendeinen Zweck?
Jedenfalls steht da bei dieser HD seltsamer weise @unformatiert@ in Erste Hilfe...

Ich habe jetzt gerade mit SHIFT gestartet und meinen Hauptbenutzer ausgewählt, mein Passwort eingegeben und jetzt dreht sich seither fuer mindestens schon 15 Minuten der beachball.... macht nicht den Eindruck als wuerde da noch was passieren.

dabei ist mir wiederholt aufgefallen, dass ich seltsame Grafikfehler habe, da flackert mal was am Bildschirm (z.B. vorhin das Passwort-Eingabefeld) und mein Wallpaper (ein beige farbener Loewe) war auch schon mal komplett blau koloriert...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.428
Die 24 GB ist der SSD-Teil vom alten Fusion Drive. Dann scheint die eingebaute SSD nicht mehr zu tun.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
Die große 1tb konnte ich über erste Hilfe zumindest reparieren. Die kleine nicht. Hatte / hat die denn noch irgendeinen Sinn oder Zweck oder ist die lediglich als eine Art totes Gewebe im iMac verblieben bei dem Wechsel auf SSD..?? (Vielleicht weil sie schwerer zugänglich ist oder so??)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.428
Die brauchst du nicht unbedingt. Hoffentlich wurden aber bei dem Einbau aber die beiden SSDs nicht zu einer Fusion gemacht.
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
ich bin jetzt an folgendem Punkt:
auf dem Rechner sind 2 accounts: der admiöaccount @Vater@ und ein zweiter account @kind@ fuer meinen Sohn mit Kindersicherung.
@Vater@ lässt sich leider weder ohne noch mit gedrückter shift taste booten.
aber @sohn@ geht und ist mittlerweile mit admin rechten ausgestattet.
nun sehe ich im Finder des accounts @sohn@ quasi nebenan den deaktivierten home Ordner von @Vater@ mit all den schönen Dateien, an die ich gerne ran möchte.

doofe frage wie komme ich jetzt am besten an die Daten ran?
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
kann man einfach die rechte ändern und die Daten zu @sohn@ rueberkopieren oder sowas in der art?
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.828
Du brauchst ein externes Medium, auf das du wegsichern kannst, das geht dann schon. Die Platte muss mit APFS oder HFS+ formatiert sen. Anschließend öffne das Terminal und gib ein

Code:
sudo rsync -av --ignore-errors /Users/Vater /Volumes/externes_medium
Den Usernamen Vater musst du durch den tatsächlichen Namen ersetzen. Externes_medium ersetzt du durch den Namen des Volumes auf der externen Platte. Nachdem du Enter drückst musst du das Passwort des aktuell verwendeten (Kind-) Accounts eingeben und nochmal auf Enter drücken.

Vorsicht, das externe Medium sollte leer sein, ansonsten einen Unterordner erstellen und den Befehl so abändern:

Code:
sudo rsync -av --ignore-errors /Users/Vater /Volumes/externes_medium/Unterordner
 

netmikesch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
726
vielen dank! ich probiere es gerade aus... building file List sagt das Terminal...spannend. :cool:
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.828
Kann natürlich sein, dass es nicht komplett durchläuft, falls die Festplatte einen Schaden hat. In jedem Fall wird es einige Zeit dauern.