iMac startet mit langem Hupton und bootet erst nach fünfmaligem Ein- und Ausschalten

xxi

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo allerseits,

Habe einen iMac 21,5 late 2009 mit dem folgenden Problem:

Der Mac arbeitet, wenn er erst einmal hochgefahren ist eigentlich einwandfrei und auch der (ausführliche) Hardwaretest auf der Mac OS Installations-CD erkennt keine Fehler. Das Problem liegt aber, wie im Titel umschrieben, beim Hochfahren. Der Computer startet nämlich erst nach fünfmaligem Einschalten, wobei er beim ersten Einschalten einen extrem lauten Hupton von sich gibt.

Damit der ausgeschaltene iMac bootet, muss ich also jedes mal Folgendes tun:

1 .
a. Einschaltknopf drücken
b. Ohren zuhalten, um die lange, laute Hupe leichter etragen zu können
(hier summt zwar der Lüfter und es hört sich alles danach an, als würde der iMac hochfahren, allerdings bleibt der Bildschirm schwarz, nach ca. 10 Sekunden wird die Disc (falls eine eingelegt war) aus dem Laufwerk ausgeworfen, dann passiert weiter nichts, der Bildschirm bleibt einfach schwarz. Auch wenn ich über die Tastatur die Lautstärke reguliere ertönt kein Ton, woraus ich schließe, dass das System in der Tat nicht hochfährt)
c. Einschaltknopf festhalten, damit der iMac wieder ausgeht​
2.
a. Einschaltknopf drücken
(die Hupe ertönt zwar nicht mehr, allerdings bleibt der Bildschirm auch jetzt schwarz und das Laufwerk macht nun nach ca. 10 sek. dieses drehende (ta-ta) Geräusch (kann es leider nicht besser beschreiben), da ich die Disc zuvor herausgenommen hatte)
b. Einschaltknopf festhalten, damit der iMac wieder ausgeht​
3.
Schritt 2 noch zwei Mal wiederholen​
4.
Einschaltknopf drücken
Disk-Laufwerk ertönt sogleich mit dem Drehgeräusch (wie in Schritt 2 beschrieben) und es geht das weiße Bild an mit dem normalen Startton. Der iMac bootet.​

Wenn ich den Computer wieder herunterfahre oder neustarte, geht die Prozedur wieder von vorne los.

Updates installiere ich regelmäßig. Festplatte ist (mehrmals) formatiert und Mac OS neu aufgespielt. P-RAM Reset etc. alles schon versucht. Hatte sogar mal die Speichermodule einzeln ausgebaut und System hochgefahren, hat alles nicht geholfen. Garantie und Kunden-Support bei Apple leider schon abgelaufen.

Meine Hoffnung ist nun, dass jemand mit diesem Problem bereits bekannt ist und eine Lösung oder zumindest eine Erklärung dafür hat. Im Internet habe ich auch nach langer Suche leider nicht fündig werden können.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
 

shk

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
1.248
Punkte Reaktionen
126
applejack runterladen ..., starten mit cmd s dann applejack eintippen enter und danach a enter

nach neustart 10.6.8 combo nochx drüberbügeln .. (falls du snow leo verwendest, sonst das letzte combo-update deines, zu finden unter apple/support/downloads)


startton wird nach pram reset so laut, einfach mit keyboard regeln ..
 
Zuletzt bearbeitet:

el magico

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.08.2009
Beiträge
1.464
Punkte Reaktionen
118
Hupe bedeutet dass der RAM im Sack ist.
 

xxi

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!
Am Ram scheint es (leider) nicht zu liegen. Ist auch kein Piep-Ton oder so, was da bei jedem ersten Einschalten ertönt, sondern ein wirklich lautes und mindestens 2 Sekunden langes Hupe-artiges Geräusch.

@shh: Applejack kannte ich noch nicht. Insofern besondern Dank an dich, auch wenn es leider in meinem aktuellen Fall nichts geholfen hat. Habe es genau so gemacht, wie du geschrieben hast, allerdings hat sich an meinem Problem nichts geändert. :(

Verbleibe weiter ratlos, also falls jemand noch Tipps hat, würde ich mich freuen :)
 

xxi

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Das weißt du woher?

Ich würde den/die RAM Riegel mal rausziehen und wieder reinstecken. Könnte ein Kontaktproblem sein.

Hatte das schon einmal versucht, habe die Riegel herausgenommen und einzeln wieder eingesetzt und den Mac dann gestartet. Hatte leider nichts bewirkt.

Habe dann heute - um ganz sicher zu gehen - aus dem iMac meines Schwagers, der ohne Probleme funktioniert (er hat genau das gleiche Model und auch den gleichen Samsung Speicher) den Speicher herausgenommen und in meinen Mac eingesetzt. Es hat sich, wie erwartet, nichts getan.

So können wir mit ruhigem Gewissen den Arbeitsspeicher ausschließen, denke ich mir.

@Retnueg: fsck habe ich jetzt probiert, bewirkt auch nichts.
Die Hupe kommt immer vor dem Bootvorgang, ich muss also nach einem Neustart oder wenn ich den Mac einschalte mir immer erst die Hupe anhören, dann noch vier mal aus- und anmachen und dann erst bekomme ich die Möglichkeit, irgendetwas booten zu lassen.

Ich überlege mir schon, ob ich vielleicht mal ein Video machen soll, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich die Sache verständlich beschreiben kann...

Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es die Möglichkeit gibt, EFI zurückzusetzen auf Werkseinstellungen? Habe schon im Singel User Mode die Befehle von Open Firmware zum Zurücksetzen versucht, die kennt er aber nicht...
Diese Firmware Restore Images von Apple gibt es ja für die neueren Modelle nicht mehr (zumindest finde ich keine).

Beste Grüße an alle!
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Punkte Reaktionen
488
Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es die Möglichkeit gibt, EFI zurückzusetzen auf Werkseinstellungen?
Ich vermute ein PRAM Reset hast Du bereits vorgenommen?

Ich hoffe, Du besitzt ACPP!? Dann ab mit dem Teil zum nächsten ASP.
 

xxi

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Oben Unten