iMac startet extrem langsam (bis garnicht) trotz SSD

E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Guten Tag,
ich brauche nun endlich Hilfe bei meinem Problem, sonst verliere ich den Verstand.
Ich habe einen iMac 21,5" Late 2015 (Bild 1) mit einer USB-angeschlossenen SANDISK Ultra 3D SSD (Bild 2) und natürlich einer internen HDD (Bild 3).
Seit dem Update auf "High Sierra" startet mein iMac innerhalb von 3-4 Minuten -wenn er denn überhaupt startet-. Manchmal bleibt er in dem Ladebildschirm genau bei der Hälfte hängen und macht dann nichts mehr. Heute ist mir der Geduldsfaden gerissen, als ich meinen iMac 30-Minuten lang nicht hochfahren konnte.
Ich lies ihn sogar manchmal in Ruhezustand, damit das hochfahren erst garnicht stattfindet.
Ich habe als Startvolumen die SSD ausgewählt (Bild 4) und einige Tipps aus dem Internet versucht wie die Trim-Funktion auszuschalten oder USB-Steckplatz zu wechseln.
Die Lösung bleibt mir aber verborgen, nun wollte ich mal in einem größeren Forum mein Problem schildern und habe einige Screenshots vorbereitet, damit man eine kleine Übersicht hat.
Ich hoffe, mir kann jemand helfen, bevor ich das Teil auseinandernehme und dann 2000Euro für einen neuen iMac bezahle.

Danke schonmal im voraus.
 

Anhänge

  • Bild 1 - iMac Übersicht.png
    Bild 1 - iMac Übersicht.png
    75,4 KB · Aufrufe: 81
  • Bild 2 - SSD.png
    Bild 2 - SSD.png
    74,9 KB · Aufrufe: 81
  • Bild 3 - HDD.png
    Bild 3 - HDD.png
    67,2 KB · Aufrufe: 71
  • Bild 4 - Startvolumen.png
    Bild 4 - Startvolumen.png
    78,4 KB · Aufrufe: 78
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.854
Punkte Reaktionen
16.256
Wo braucht der lange?
Schon einen verbose Boot versucht mit cmd+v?

Hat die SSD eine LED?
Trim funktioniert nicht über USB.

Ist die interne HDD in Ordnung?
Wenn die Probleme hat, kann das auch zu Verzögerungen führen.
 
E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Sobald das Apple Logo erscheint, braucht er überhaupt Zeit, bis der Ladebalken zu sehen ist. Dann dauert es ewig, bis dieser komplett voll ist und er auf den Benutzer-Bildschirm kommt. Hier reagiert er auch etwas träge.
Sobald der Mac hochgefahren ist, ist alles in Ordnung.

Verbose Boot habe ich noch nicht versucht, was würde dieser bewirken?
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.854
Punkte Reaktionen
16.256
Verbose Boot habe ich noch nicht versucht, was würde dieser bewirken?
Da sieht man den Text des Startes statt dem Logo mit Balken.
Wenn der irgendwo hängen bleibt, gibt der Text eventuell Auskunft.
 
E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Dann versuche ich das mal und gebe Auskunft über den Text.
 
E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
In Bild 4 habe ich am längsten gewartet und Bild 5 habe ich gemacht, weil mir da einige Zeilen komisch vorkamen.
 

Anhänge

  • Bild 4 Groß.jpeg
    Bild 4 Groß.jpeg
    326,3 KB · Aufrufe: 75
  • Bild 5 Groß.jpeg
    Bild 5 Groß.jpeg
    268,2 KB · Aufrufe: 76
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.854
Punkte Reaktionen
16.256
us in Bild 5 unten sollen wohl Mikrosekunden sein?
Aber jetzt nichts erhellendes im Text.

Schon mal safe boot mit shift probier?
Damit der die Caches neu auf aufbaut.

Etrecheck vielleicht laufen lassen, was der so sagt.
Und mit DriveDX die SMART Werte der SSD auslesen.
 
E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Boot habe ich versucht, das hat nichts geändert.
Mit DriveDx überprüft, nichts auffälliges gewesen.
 
Roman78

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.400
Punkte Reaktionen
3.762
Lies mal die SMART-Werte der im iMac befindlichen Festplatte aus. Nicht das die ein Problem hat und damit das hochfahren ausbremst.
 
E

Edgar1461

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Scheint soweit in Ordnung zu sein
 

Anhänge

  • SATA Auswertung.png
    SATA Auswertung.png
    69 KB · Aufrufe: 47
Roman78

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.400
Punkte Reaktionen
3.762
Das sind keine SMART-Werte.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.355
Punkte Reaktionen
10.806
Von der Festplatte startet er normal?

Dann von da mal die SSD Reparieren lassen.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.049
Bei High Sierra war das damals ein bekanntes Problem, dass das Booten von externen Medien sehr, sehr lange dauert. Da hat sich dann erst gegeben mit einem späten Update, meines Wissens erst mit dem Update auf Mojave.

Grund war, soweit ich mich erinnere, entweder was mit der Prüfung des Systems oder mit TRIM (was auf einer externen USB-SSD ja nicht geht)

Du findest viele Berichte dazu wenn du mal suchst nach "slow external boot High Sierra".
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.355
Punkte Reaktionen
10.806
Mojave installieren ist in meinen Augen ein guter tipp.

Bei einem 2015er geht ja sogar noch mehr, aber Mojave ist das letzte 32 bit System.
Die Chance dass nach dem Upgrade noch alles funktioniert ist durchaus gegeben.

edit: Moment.. dem Screenshot nach hast du bereits Monterey installiert...
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.854
Punkte Reaktionen
16.256
Ich glaube er hat sich im ersten Post vertan mit dem High Sierra.
 

Ähnliche Themen

Boogaboo
Antworten
7
Aufrufe
352
Boogaboo
Boogaboo
F
Antworten
42
Aufrufe
1.393
Stargate
Stargate
O
Antworten
6
Aufrufe
414
RealRusty
RealRusty
Oben