1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

iMac sicher löschen zwecks Wiederverkauf

Diskutiere das Thema iMac sicher löschen zwecks Wiederverkauf im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. Luisa87

    Luisa87 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    24.10.2018
    Hallo.

    Ich weiss, im Internet kann man darüber vieles nachlesen, aber an einer Stelle komme ich nicht weiter.
    Ich habe mir ein USB Stick zum Booten angefertigt. Damit kann ich entweder das MacOS neu installieren oder wie in diesem Fall, nach dem Booten den Festplatten-Dienstprogramm aufrufen.

    Und an dieser Stelle habe ich ein Problem. Ich kann das FusionDrive auswählen und auch beides komplett löschen, aber auch nur kurz löschen. Mir fehlt die Option "Sicheres löschen"
    Es gibt nämlich eine Methode, das FusionDrive mehrmals zu überschreiben.

    Das Problem ist nur, dass mir das sichere Löschen nicht angeboten wird !? Was mach ich denn falsch?
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    52.892
    Zustimmungen:
    6.132
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    sicheres löschen gibt es nicht mehr, das ist bei einer SSD eher kontraproduktiv was deren haltbarkeit angeht.

    um eine SSD sicher zu löschen muss man den ATA befehl secure erase benutzen.

    hattest du filevault aktiviert?
     
  3. Luisa87

    Luisa87 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    24.10.2018
    Nein Filevault war nciht aktiviert.
    Gut von dem FusionDrive sind ja nur 32 GB SSD und der Rest ist die HDD. Wie kann ich es dann sicher löschen?
     
  4. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    52.892
    Zustimmungen:
    6.132
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    hast du das fusion dann schon gelöscht?
    sonst aktivier mal filevault, das verschlüsselt halt alle blöcke durch.
    danach kannst ja löschen und neu installieren.

    falls du schon gelöscht hast und kein system drauf hast, installier mal neu mit einem dummy user und aktivier dort filevault.
    das sollte die alten daten halt auch überschreiben durch die neu verschlüsselung.
     
  5. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    2.414
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich bin mir nicht sicher ob bei filevault aktivierung die nicht genutzten Blocks auf der HDD auch verschlüsselt werden?
    Falls nicht - was ich glaube - stehen dort noch alte unverschlüsselte als gelöscht gekennzeichnete Daten drin.
     
  6. Luisa87

    Luisa87 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    24.10.2018
    Apple selbst schlägt folgendes vor....

    Die beste Methode, den Mac auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, besteht darin, die Festplatte zu löschen und macOS neu zu installieren.
     
  7. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.645
    Zustimmungen:
    6.348
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Je genau. Dafür hat Apple ja auch eine Anleitung. Nur das sichere löschen braucht es bei SSDs nicht.
     
  8. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    7.093
    Zustimmungen:
    906
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Und genau das ist doch das Problem ... es handelt sich hier ja um ein FusionDrive, welches zum größten Teil eben aus einer HDD besteht und die SSD ist nur 32GB groß.

    Wenn man ganz sicher gehen wollte, würde ich das Fusion Drive "auflösen" und dann die HDD mit "0"en überschreiben.
     
  9. akumetsu

    akumetsu Mitglied

    Beiträge:
    1.909
    Zustimmungen:
    517
    Mitglied seit:
    19.08.2011
    Einfach FileVault aktivieren, die Platten komplett voll machen und dann neu installieren.
    Alles was nicht von der Installation überschrieben wird war dann ohnehin verschlüsselt...
     
  10. Luisa87

    Luisa87 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    24.10.2018
    Ich habes es doch gelöst bekommen. Hier mal an die, die das gleiche Problem haben

    1. Zuerst das FusionDrive trennen, so dass die SSD und die HDD einzeln angezeigt werden.
    2. SSD ganz normal löschen. Die HDD dagegen lässt sich nach der Trennung diesmal auch "sicher" löschen. Also mit mehreren Durchgängen
    3. Nachdem alles neu formatiert wurde bzw. die Daten der HDD mehrfach überschrieben wurden, das FusionDrive wieder zusammenfügen (Anleitung gibt es bei Apple)
    4. MacOS auf das FusionDrive aufspielen, das wars.
     
  11. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.254
    Zustimmungen:
    2.481
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Zu 2. Mehrere Durchgänge braucht man nicht auswählen, da es bisher niemanden auf der Welt gelungen ist einfach überschriebene Daten von einer Festplatte wiederherzustellen. Die urbane Legende, das es möglich ist, stammt aus Mitte der 90iger Jahren, als es theoretisch für möglich gehalten wurde, das man in naher Zukunft Gerätschaften hätte, die das ermöglichen, diese Gerätschaften gibt es bisher, also auch nach mehr als 25 Jahren Entwicklung nicht und wird sie, auf Grund der Umstellung auf SSD wohl auch nie entwickeln.
     
  12. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    1.796
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    zu 2. , mehrere Löschdurchgänge bei HDDs, sind nur Zeitverschwendung, das ist heute bei der aktuellen HDD-Technik, Überflüssig geworden.

    Franz
     
  13. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    473
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    So isses.

    Alles andere ist Humbug.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...