iMac (Retina 5K, 27", 2019) Defekte Festplatte..

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
Hallo Gemeinde,

ich habe hier einen iMac meines Nachbarn der nicht mehr bootet.
Ein Anruf bei Apple ergab als Ergebnis, dass die Festplatte wohl defekt ist.
Nun bin ich kein Mac-User, jedoch traue ich mir einiges an Hardware-Schrauberei zu. Also alles für das Öffnen des iMac besorgt, das gute Stück geöffnet, die 2TB HDD ausgebaut und eine 2 TB SSD mit einem vernüftigen Rahmen eingebaut.
Den Bildschirm wieder angeschlossen, das WLAN ausgewählt und das Internet Recovery laufen lassen. Nach dem Neustart aber nun das identische Problem.
Jetzt sagte mir ein Kollege, dass es möglich ist, dass dieses Gerät noch eine PCI Express SSD besitzt.. ?? Ok, liegt hier eventuell das Hardwareproblem (Defekte Festplatte?)
Kann ich diese nicht einfach im Festplattenprogramm deaktivieren?

Wie gehe ich vor, um auf die neue SSD ein neues BS zu installieren? Welches BS nimmt man hier und woher bekomme ich so ein Installationsfile?

Freue mich auf Eure hilfreichen Infos.. und sorry nochmal, bin halt kein Mac-User

Danke und Gruß
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.10.2016
Beiträge
1.233
Punkte Reaktionen
635
Willkommen bei MacUser....

dieser iMac wird mit Sicherheit ein sogenanntes FusionDrive verbaut haben wenn du eine große HDD ausgebaut hast. Und ja, dieser besitzt auch eine PCI Express SSD. Bei 2 TB FusionDrive wird die 128GB haben.

Vor deiner ganzen Aktion mit dem Aus- und Umbau hätte ich erstmal das System auf eine externe USB 3 SSD installiert. Hierzu bräuchtest du einen Installations Stick, wird HIER erklärt wir man so einen erstellt. Dieser iMac wurde mit Mojave ausgeliefert, dieses kannst du HIER downloaden.

Lass mal einen Hardware Test durchlaufen !
 

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
Hi Andreas2892,

Danke für Deine hilfreichen Infos!
Das System lief ja nicht mehr, Daten waren auch keine mehr vorhanden die eine Relevanz hätten. Von daher war meine hemdsärmelige Herangehensweise "alte HDD raus, neue SSD rein" für mich in diesem Moment zielführend. Da lag ich wohl falsch..😐
Braucht man Fusion Drive?
Benötige ich die PCI Express und was ist da drauf? Kann es sein, dass diese defekt ist? Ich möchte in der Tat ungerne das halbe Gerät auseinanderbauen um die PCI Express zu tauschen die man ggf. auch deaktivieren könnte.

Danke und Gruß
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Start mal mit alt+cmd+r gedrückt für die Wiederherstellung, darüber kannst du ein System installieren.

In der Wiederherstellung kannst du über das Menü das Festplattendienstprogramm aufrufen und dort die Laufwerke formatieren.
Wahrscheinlich musst du unter Darstellung im Fenster noch Alle Geräte einblenden.


Fusion braucht nicht unbedingt.
Ist so eine Krücke von Apple.

Performanter ist es die SSD und die HDD getrennt laufen zu lassen.

Wenn das System wieder läuft, solltest du mit DriveDX o.ä. die SMART Werte auslesen.


Aber warum hast du wieder eine HDD verbaut?
SSDs sind doch nicht mehr so teuer.
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
1.337
Fusion Drive BRAUCHT man definitiv nicht. Ist eine Art, eine SSD schnell kaputt zu bekommen (meiner Meinung nach). Ständig werden Daten hin und hergeschoben.
Eine einzelne SSD würde statt der HDD allerdings bei Weitem mehr Sinn machen.

Was auf der PCIe-SSD drauf war… das weiß niemand. Da, wie gesagt, ständig Daten hin- und hergeschoben werden, sind es allerdings irgendwelche Dinge gewesen, die demnach nicht auf der Festplatte waren. Die Laufwerke waren quasi in einem RAID verbunden. Ein Laufwerk ist ohne das Andere unbrauchbar. Man kann solche Geräte allerdings voneinander trennen.


Kurzum:
Du KANNST (so unsinnig wie das auch ist) normalerweise macOS über die Wiederherstellung auch so auf die HDD installieren. Das System ist dann nur extrem langsam, da die HDD nicht mithalten kann.
Wie du festgestellt hast, ist, um die PCIe-SSD auszubauen, das Auseinandernehmen des Macs von Nöten - inklusive Logicboard. Ich hab das bei meinem 21,5“ 2019 gemacht - mit einer Videoanleitung. Es war leicht, aber müßig.

Zum Deaktivieren kann ich nicht viel sagen. Man kann zumindest sicherstellen, dass eine Partition darauf nicht gemounted wird. Dafür muss sie allerdings zumindest zu Teilen ansprechbar sein und das System laufen.
Crashes sehe ich halt, wenn das laufende System versucht, auf das Dateisystem darauf zuzugreifen.
 

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
Moin oneOeight,

eine HDD habe ich nicht verbaut, die habe ich ja rausgenommen und eine SSD 2TB eingebaut.

Jetzt läuft ja noch die PCI Express SSD mit.
Um auszuschließen, dass der Hardwaredefekt (Auskunft Apple Support: ...da ist wohl Ihre Festplatte defekt) an dieser liegt, würde ich diese gerne deaktivieren.
 

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
Moin Jarvis1187,

ok, habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Sorry. Ich habe jetzt eine 2,5' SSD verbaut, die HDD habe ich rausgeschmissen.
Ich möchte jetzt nur das Betriebssystem Mojave auf der neuen SSD installieren und ausschließen, dass die PCI Express SSD den Hardwarefehler hervorruft.
 

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
Moin zusammen,
Andreas2802 hat mir den Tipp gegeben, ein startfähiges Installationsprogramm für macOS zu erstellen.
Die Anleitung ist aber auf Mac abgestimmt. Ich habe aktuell keinen lauffähigen Mac. Das geht doch sicherlich auch mit Windows ;), oder?

Ich habe natürlich Google bemüht, aber die Anleitungen dort sind teilweise ziemlich veraltet oder auf ominösen Seiten gehostet.
Habe jetzt TransMac installiert.. Nun benötige ich aber eine Imagedatei (DMG) - mit Mojave (?) oder kann es auch was anderes (neueres) sein?
Wo finde ich diese? Der Link in den App Store funktioniert nicht.. und wie gesagt, habe ja keinen Apfel
Es muss doch iwo die Anleitung geben, die auch sauber funzt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Unter Windows geht das schlecht bis gar nicht.
Apple macht das selbst auf Macs umständlich bis unmöglich für ältere Geräte einen Install Stick zu erstellen.
Häng den iMac mit Netzwerk-Kabel an den Router und starte mit cmd+r oder alt+cmd+r.
Wenn du eine Windows Tastatur dran hast, cmd ist da wohl die linke windows Taste.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.431
Punkte Reaktionen
3.851
Kann man die interne kleine Apple SSD nicht im Recoverymodus (FD sollte ja durch wechsel auf 2TB SSD schon aufgelöst sein) als Datenträger in FAT32 formatieren (so das die der anderen großen SSD nicht in die Quere kommt), dann die neue SSD AFPS formatieren und nur dort das neu OSX mit der Internetwiederherstellung aufspielen?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Was soll denn in die Quere kommen?
Solange man nicht auf Fusion Drive reparieren klickt, bleibt es doch egal welches Dateisystem es ist.
Falls man drauf klickt wird eh gelöscht.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.431
Punkte Reaktionen
3.851
Ja klar. Man muss nur aufpassen das man als Installationsziel nicht versehentlich die kleine SSD erwischt.......
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Vernünftig Benennen wird er wohl noch hinkriegen, wenn er nicht wieder auf Abwege geführt wird. ;)
 

Eisenbiker

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
5
@oneOeight : Danke für Deinen Vertrauensvorschuss ;)

Ihr wart mir alle zusammen eine tolle Hilfe und vor allem eine tolle Hand! Danke!

Hallo zusammen,

ich habe nun eine DMG Datei für Mojave bekommen und mit TransMac einen USB-Stick erstellen können. Habe dann von diesem die Installation auf dem neuen SSD Laufwerk durchgeführt. Die PCI Express war gar nicht zu sehen und stand somit auch nicht zur Auswahl bereit..
Siehe da, der Mac bootet sauber von der SSD. Der Festplattenmanager zeigte mir im Mojave System dann auch eine deaktivierte PCI-Express.
Die habe ich dann aktiviert, formatiert und partitioniert.. und siehe da, die Platte lief ohne Probleme..
Habe dann auf dieser auch noch Mojave installiert und auf Ventura upgedated.. Die SSD danach wieder neu formatiert.

Nachdem ich sichergestellt hatte, dass alles sauber läuft, habe ich den Monitor dann auch problemlos wieder aufkleben können.

Jetzt hat mein Nachbar wieder einen funktionierenden und auch noch schnelleren iMac (Der Zugriff auf seine, nun auf der SSD gespeicherten RAW Fotodateien, ist um ein vielfaches schneller)
Und, was soll ich sagen? Meine ersten Berührungen mit einem iMac haben mich überzeugt mir auch einen zuzulegen!

Nochmal DANKE
 
Oben