iMac Pro startet nicht dann aber doch

franzpirkl

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.03.2021
Beiträge
6
Liebe Community ich bin neue hier und ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Kleine Vorgeschichte. Ich habe einen iMac Pro denn ich in der Arbeit verwenden. Ich schalte jeden Tag den iMac aus. Diese steckt in einer Steckdosenleiste die ich ausschalten kann und auch jeden Tag ausschalte, jedoch hängt dieser am Netz, aber wie gesagt die Leiste ist auf aus.
So heute in der früh wollte ich den iMac starten. Keine Reaktion. Dachte mir ok vielleicht die Steckdosenleiste. Aber auch eine neue brachte keine Lösung. Da ich noch einen alten iMac habe und die Stromkabel hier ja gleich (falls nicht bitte ich um Entschuldigung) sind habe ich dieses mit der neuen Steckdosenleiste (die funktioniert) ausprobiert jedoch auch ohne Erfolg. Dann habe ich alles Stromlos gemacht und mal 10-20 Sekunden lange den Ein-Ausschalter gedrückt. Danach wieder versucht aber ohne Erfolg. Dann wieder alles zurückgeschlossen (Alte Steckdosenleiste die auch geht weil hier noch mehr dranhängt und das originale iMac Stromkabel) aber wieder ohne Erfolg. Nach ca. 1 Stunde dachte ich mir ich probiere es nochmals und nach ca. 10 Sekunden auf einmal ging er wieder und beim Starten hat er mir dann ein Problem gemeldet das ich gleich anfüge.

Jetzt meine Frage, kann mir hier einer erklären warum diese Meldung kam und was hier das Problem sein könnte (iMac ist ja sehr sehr teuer und auch schon aus der Garantie). Was mir auch komisch vorkam das mein Wlan sich alle 10 min einfach ausgeschaltet hat, dann dachte ich erst Überspannung, aber es gab kein Gewitter und beim Nachbarn (gleiches Haus) war auch nichts ungewöhnliches (Wlanmodul und iMac hängen an separaten Steckdosen) festgestellt.

ich habe nur Angst, nicht das ich das gleich Problem noch einmals bekomme. Vielleicht gibts es ja unter auch, da bin ich mir Sicher, einige Genies die mir das erklären können.

Ich wäre schon sehr dankbar dafür.

hier der Fehlercode

panic(cpu 1 caller 0xfffffff01e90b4c4): x86 global reset detected


Debugger message: panic


Memory ID: 0xff


OS release type: User


OS version: 18P4347


macOS version: Not set


Kernel version: Darwin Kernel Version 20.3.0: Tue Jan 5 18:50:06 PST 2021; root:xnu-7195.80.35~4/RELEASE_ARM64_T8010


Kernel UUID: 8FA2D31D-1BF0-3625-9EBC-76A13C76E519


iBoot version: iBoot-6723.80.19


secure boot?: YES


x86 EFI Boot State: 0x2


x86 System State: 0x0


x86 Power State: 0x0


x86 Shutdown Cause: 0xfd


x86 Previous Power Transitions: 0x70707060400


PCIeUp link state: 0x8927160e


Paniclog version: 13


Kernel slide: 0x0000000016a38000


Kernel text base: 0xfffffff01da3c000


mach_absolute_time: 0x1bed8a39


Epoch Time: sec usec


Boot : 0x605c6059 0x000cc6fb


Sleep : 0x00000000 0x00000000


Wake : 0x00000000 0x00000000


Calendar: 0x605c606a 0x000b3e7b





Panicked task 0xffffffe19b72c920: 2589 pages, 177 threads: pid 0: kernel_task


Panicked thread: 0xffffffe19b829f80, backtrace: 0xffffffe801ec3710, tid: 346


lr: 0xfffffff01e104494 fp: 0xffffffe801ec3750


lr: 0xfffffff01e1042f0 fp: 0xffffffe801ec37c0


lr: 0xfffffff01e22ad7c fp: 0xffffffe801ec3890


lr: 0xfffffff01e7195fc fp: 0xffffffe801ec38a0


lr: 0xfffffff01e104024 fp: 0xffffffe801ec3c20


lr: 0xfffffff01e104024 fp: 0xffffffe801ec3c80


lr: 0xfffffff01effab34 fp: 0xffffffe801ec3ca0


lr: 0xfffffff01e90b4c4 fp: 0xffffffe801ec3cd0


lr: 0xfffffff01e8f9ab8 fp: 0xffffffe801ec3d30


lr: 0xfffffff01e8fb9f8 fp: 0xffffffe801ec3dc0


lr: 0xfffffff01e8f9160 fp: 0xffffffe801ec3e50


lr: 0xfffffff01e7e9250 fp: 0xffffffe801ec3e80


lr: 0xfffffff01e675bc0 fp: 0xffffffe801ec3ec0


lr: 0xfffffff01e675440 fp: 0xffffffe801ec3f00


lr: 0xfffffff01e7245a0 fp: 0x0000000000000000
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.700
Lösung hab ich zwar keine, aber seid kurzem ein ähnliches Problem. Mein 2011er iMac "gongt" erst nach ca. 1-2 Minuten nach dem drücken des Einschaltknopfes.
Heute hatte ich ihn mal am Strom gelassen über Nacht (schalte ihn sonst auch über Steckleiste stromlos). Das Problem war aber trotzdem da.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.557
Die panic hab ich noch nicht gesehen.
Scheint ja die CPU zu betreffen wegen x86.
Weiß jetzt nicht wie der SMC Reset beim iMac Pro geht. Aber da dort meistens das vom Strom trennen mit dabei ist...
Die Meldung mit reset würde ja auch in die Richtung passen.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
7.760
Hi Jörg,
steckt da noch eine HDD im 2010er iMac?.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.700
Ne, 1TB SSD. Er braucht ja manchmal so lange bis überhaupt der Startgong ertönt.
Vermutlich macht das Netzteil bald die Grätsche... :D
 

franzpirkl

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.03.2021
Beiträge
6
Die panic hab ich noch nicht gesehen.
Scheint ja die CPU zu betreffen wegen x86.
Weiß jetzt nicht wie der SMC Reset beim iMac Pro geht. Aber da dort meistens das vom Strom trennen mit dabei ist...
Die Meldung mit reset würde ja auch in die Richtung passen.


Erst einmal vielen Lieben Dank für die schnelle Hilfe, damit habe ich gar nicht gerechnet. vielen Dank.
Bis jetzt läuft er auch einwandfrei, aber ich habe bedenken wenn ich ihn heute wieder abschalte und nicht das ich es morgen wieder hab das Problem.

Ist es besser.
A. den iMac runter zu fahren und vom Stromnetz ganz trennen.
B. den iMac runter zur fahren und nur die Steckdosenleiste ausschalten wie bisher
C. den iMac runter zu fahren aber normal am Stromnetz angeschlossen lasse und nicht vom Strom nehmen.

Ich habe leider im Netzt auch nichts derartiges gefunden, schon gar nicht beim iMac Pro.
Würde der Applesupport helfen?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.557
Kannst den Support versuchen, aber bis du da jemand bekommst der Ahnung hat, könnte Geduld erfordern.

Könntest alles drei durchprobieren bzw die zwei Trenn Varianten.
Ich würde den am Strom lassen, so viel sollte der ausgeschaltet nicht ziehen.
 

FrankyGZ

Mitglied
Registriert
12.02.2012
Beiträge
239
Hallo, da Du den iMac sowieso täglich nutzt würde ich ihn überhaupt nicht runterfahren, sondern lediglich in den Ruhezustand setzten!
 

franzpirkl

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.03.2021
Beiträge
6
Ja vielleicht mache ich wirklich nur Ruhemodus, weil gegen Blitzschlag wäre er versichert. Aber interessieren würde es mich schon was genau hier der Fehler war.
 

franzpirkl

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.03.2021
Beiträge
6
Leider war es heute wieder das selbe. Musste erst komplett Stromlos machen und dann ca. 10 Sekunden den Power Button gedrückt halte und das ganze sogar 2 mal, weil nach dem ersten mal ging wieder nichts. Beim zweiten mal ging es dann. Es kam aber diesmal beim starten keine Fehlermeldung.
Hatte gestern beim ausschalten wieder alles Stromlos (Steckdosenleiste über Schalter ausgeschaltet) gemacht. Probiere es heute mit Ruhemodus
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
7.760
Hi,
seit über 10 Jahren verwende ich den Ruhemodus am MacMini early2009.
Franz
 

franzpirkl

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.03.2021
Beiträge
6
ich probiere es übers Wochenende. Aber es ist leider etwas defekt und ich würde gerne wissen was genau hier defekt ist.
 

thon

Mitglied
Registriert
02.05.2010
Beiträge
93
Ist das so eine Master - Slave Steckdosenleiste ?
oder so ähnlich
da hatte ich vor langer Zeit auch mal Probleme
und dann das Teil entsorgt
 
Oben