iMac Platte voll (SYSTEM). Womit?

Gwadro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.167
Wie voll die Platte wirklich ist, siehst du im Festplattendienstprogramm. Hast Du dir meinen Beitrag mit dem Video mal angesehen?

Dir, als normaler User, wird längst nicht das vollständige Dateisystem auf deiner Platte angezeigt. Auch so Programme wie DaisyDisk oder OmniDisksweeper nützen da wenig, solange diese Tools nicht mit Root-Rechten gestartet werden.

Ich nutze OmniDisksweeper und verwende den Befehl zum Starten der App mit root-Rechten mit dem folgendem Befehl im Terminal:
Code:
sudo /Applications/OmniDiskSweeper.app/Contents/MacOS/OmniDiskSweeper
Eine deutsche Anleitung dazu gibts hier: https://apple.stackovernet.xyz/de/q/27003

Damit solltest Du definitiv eine verwendbare Darstellung über den Speicher der Platte bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und bernie313

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.048
Wir tauschen uns schon darüber aus, um was es geht, es scheint dir nur schwer zu fallen, zu verstehen, das das System mit dem Ordner System nur sehr am Rande etwas zu tun hat. Vollkommen unverständlich ist es auch, das du nicht verstehst (was allerdings auch verständlich ist), das es versteckte Ordner auf dem Rechner gibt und Funktionen existieren, die größere Datenmengen bevorraten, die dann zum System zugerechnet werden, allerdings versteckt und vom Nutzer ungesehen auf dem Rechner liegen.
Programme, wie diese Anzeige(die übrigens was Zuordnungen und Größenangaben recht unzuverlässig ist(in Catalina wurde es etwas besser) oder OmniDiskSweeper, das einfach ausgeführt aus dem ProgrammeOrdner gar keine Befugnis hat alle diese Ordner zu scannen oder deren Datenmengen zu errechnen ist ein weiteres Hindernis.
Snapshots, Mobile Backups, Versionen(einige Programme unterstützen das), temporäre Dateien usw. sind es in der Regel die sich dahinter verstecken, fast alle diese Dateien sind zum Überschreiben freigegeben, sofern Speicherplatz benötigt wird.
Ordner die zum Beispiel große Datenmengen enthalten können wären, /private/var oder auch .DocumentRevisions-V100, ggf. werden auch Volumen versteckt angelegt etc. Möglichkeiten gibt es da viele.
Programme wie OmniDiskSweeper müssten zum Beispiel unter root ausgeführt werden um weitere infos erhaschen zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gwadro und dg2rbf

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.695
Um erst mal Klarheit über die Speicherbelegung zu schaffen, gib bitte mal im Terminal folgendes ein. Das zeigt die die Belegung deines Systems.

Code:
df -H
Dann wissen wir erst mal, was stimmt. Wie schon erwähnt, benötigt die Anzeige aus "Über diesen Mac" einige Zeit, um sich zu aktualisieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

tubo

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2004
Beiträge
288
Ich empfehle wieder mal … zuallererst: Boot ins Recovery-System, Festplattendienstprogramm, Check der Bootplatte von dort.
Übrigens: TimeMachine nicht nutzen bedeutet nicht, dass sie nicht aktiv ist. Snapshots auf der Systemplatte werden in jedem Fall angelegt (sie sollen bei Speichermangel dann gelöscht werden)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

derLeo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
524
Ihr Lieben Helfer,

@Bernie: Jetzt hast Du endlich verstanden. Es stimmt. Ich verstehe das nicht. Und genau deshalb stelle ich diesen Thread und benötige Eure Hilfe. Ich bin auch wirklich dankbar um jeden Hinweis. Deine Impulse sind für mich aber leider geteiltes Wissen, das ich nicht verstehe und aus denen ich keine Handlungsempfehlung lesen kann. Ich nehme das gerne auf meine Kappe, da es offenkundig an mir liegt.

@tubo: Ich habe mit tmutil listlocalsnapshots /die lokalen Snapshots anzeigen lassen und gelöscht.

@lisanet: df -H offenbart mir sogar, dass nur noch 2% Plattenplatz verfügbar ist.
Filesystem Size Used Avail Capacity iused ifree %iused Mounted on
/dev/disk1s1 1.0T 970G 29G 98% 3228688 9223372036851547119 0% /

@John300: Der Hinweis mit dem deaktivierten TRIM war gut. War mir erst nicht klar was das ist aber nachdem ich mich da reingefuxt habe schien mir das als Fehlerquelle sehr plausibel. TRIM ist mittlerweile aktiv. Die Platte platzt immer noch und bricht unter einem Systembedarf von 700Gig zusammen.

@Gwardro: Habe den Sweeper jetzt wie von Dir vorgeschlagen mit Bootrechten gestartet. Das Ergebnis kann die benutzten 970G noch nicht erklären. Immerhin schlüsselt der Sweeper jetzt in Summe 700G auf: Users 550, Library 100, Applications 36, System 19. Auch der SWeeper kann so nicht erklären, warum die Platte zu 98% voll ist. Siehe Bild. Immerhin ein Teilerfolg: Ohne Bootrechte konnte der Sweeper nur 550G erklären.
SWP.jpeg e

@Alle. Habe auf einer neue formatierten externen HD ein neues TM Backup vom vollständigen System gemacht (ohne Anschluss weiterer externer HDs). Ergebnis im Vergleich: SYSTEMFESTPLATTE 970G von 1.0T benutzt. Grösse des TM:Backups nur 537 GiG.
Ich meine, das Bild spricht Bände. Der untere Balken ist angeblich das vollständige TM Backup des oberen Balkens. (Ja schon klar. 2T aber trotzdem)
BLK.jpeg




Was haltet Ihr davon die Systemplatte platt zu machen und genau dieses TM Backup einzuspielen? Mir fällt nix anderes mehr ein.

Danke an alle.
 

phonow

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.07.2017
Beiträge
1.214
Hat schon jemand Grand Perspective erwähnt? Das Programm hat mir sehr geholfen
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.168
Brain 2.0 kann durchaus auch hilfreich sein. Gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit seinem Werkzeug vorausgesetzt.
Da sind die Systemanforderungen oft zu hoch.
Auch kann ich die manpage gerade nicht finden... :i;):


Ich würde auch Grand Perspective empfehlen.



Ansonsten lass das Fenster mit dem riesigen "System"-balken mal 1-2 stunden offen und den Rechner eingeschaltet und (nach möglichkeit) in ruhe.
Da kann man meist sehen, dass immer noch mal nachgerechnet wird und die Balken sich verschieben.
Ich selbst hab das Gefühl dass er insbesondere bei geöffnetem Fenster aktiv indiziert.

Vielleicht macht es auch Sinn, den Spotlight Index mal zurückzusetzen. Eventuell hat der sich da verhaspelt.

Trim aktivieren ist sicherlich sinnvoll. Aber der Befehl wirkt soweit ich weiß auch verzögert. -> es dauert etwas bis alles getrimmt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gwadro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.167
@Gwardro: Habe den Sweeper jetzt wie von Dir vorgeschlagen mit Bootrechten gestartet. Das Ergebnis kann die benutzten 970G noch nicht erklären. Immerhin schlüsselt der Sweeper jetzt in Summe 700G auf: Users 550, Library 100, Applications 36, System 19. Auch der SWeeper kann so nicht erklären, warum die Platte zu 98% voll ist. Siehe Bild. Immerhin ein Teilerfolg: Ohne Bootrechte konnte der Sweeper nur 550G erklären.
SWP.jpeg e
Na das ist doch schon was. Du weißt, daß du dich durch die Anzeige wie durch den Finder hangeln kannst. Klick auf Users, dann auf den nächsten obersten Ordner usw. Dann einfach mal durchklicken, bis du weißt, woraus sich dies e 500 GB zusammensetzen. Häng Dich nicht an dem gelben Balken mit der Bezeichnung System auf. Das passt nur nicht in andere Kategorien und wird daraufhin mit "System" bezeichnet.
 

derLeo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
524
Update. 8 Stunden auf der Platte herumgeschnorchelt. Sowohl DISKSWEEPER als auch GRAND PERSPECTIVE sind eine grosse Hilfe beim Aufspüren grosser Datenmengen und ich finde einiges löschenswerte in den Ordnern Users (550G), Library (100G), Applications (36G) und System (19G). Das alles verringert den sichtbaren Teil meines Problems. Mich wurmt allerdings der unsichtbare Teil meines Problems, zumal der auch noch viel grösser ist.

Auf die Gefahr, das ich hier gesteinigt werde, möchte ich daher noch einmal an mein eigentliches Problem erinnern.

  • Diese vier Ordner beinhalten gemeinsam 700G. (Wenn das Analysetool Bootrechte bekommt, sonst ca 520G)
  • Meine Festplatte ist jedoch mit 970G belegt. Da ist also ca. 270G nicht zuortbarer Schnodder drauf.
  • Mein (angeblich) vollständiges jungfräuliches TM-Backup dieser Platte benötigt nur 540 G.

Die beiden Tools sind mir keine Hilfe beim Ausspüren der auffälligen Differenz von 970G zu 540G. Das sind 430G Daten, die ich nicht zuordnen kann, die ich aber gerne loswerden möchte.

Meine drei Fragen:

  1. Hat noch irgendeiner eine Idee, wie ich in Erfahrung bringen kann was diese 430G wohl sind?
  2. Bin ich das Problem los, wenn ich die Platte plätte und einfach das TM-Backup einspiele?
  3. Wird mir dann irgendetwas fehlen (ausser mit Euch nett herumzuschicken)?

Es dankt und grüsst
Der Leo
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.203
Was haltet Ihr davon die Systemplatte platt zu machen und genau dieses TM Backup einzuspielen? Mir fällt nix anderes mehr ein.
Schmeiß doch mal die Indizierung erneut an.
Dann wird der Balken neu berechnet.

Was ist denn mit der Überprüfung des Dateisystems und der Partitionstabelle?

Ich verlinke mal einen thread aus einem anderen Forum der sich mit diesem Thema befasst und vielleicht Aufschluss gibt: https://www.mactechnews.de/forum/di...er-unter-Catalina-339959.html#q=Speicherplatz catalina
Der verwirrt nur und passt auch nicht, da hier kein APFS verwendet wird.
 

derLeo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
524
Rootrechte. Mein ich doch. Hab ich auch. Ändert nix.

Dateisystem und Patitionstabelle hatte ich oben schon geschrieben, dass es keine Auffälligkeiten oder fehlerhafte Datenblöcke gab.
Bin aber bisher nicht klug draus geworden, was ich da sonst noch sehen könnte. Gucke ich mir morgen nochmal an. Ich denke aber, dass es auf aufgeben hinausläuft.

Edit: Indizierung lass ich über Nacht mal erneuern.

Trotzdem danke an Euch alle.
 
Zuletzt bearbeitet:

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.861
Dann klon das System runter und wieder zurück ... wenn Du an den Mist eh nur mit Root-Rechten kommst müsste er weg sein ... wäre mir den Versuch wert.

CarbonCopyCloner 30-Tagelizenz reicht Dir dafür ... undne genügend große externe Platte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

derLeo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
524
Problem gelöst.

  • Nochmal neues TM Backup erstellt
  • Neustart in den Wiederherstellungsmodus
  • Aus TM Backup wiederherstellen / HD neu formatieren
Ergebnis: 520G freie Platte = über 50% frei - statt zuvor 2%.
Was immer das war: Mir fehlt es an nix. Alle Progs laufen, alle Daten sind da.
Ich werde jetzt regelmässig mal nachschauen nach welchen Aktionen das System wieder vollläuft.

Ich bin aber nach wie vor erstaunt darüber, dass es Datenmengen dieser Grössenordnung gibt, die sich auch mit erheblichen Aufwand nicht aufspüren lassen. Ich meine ich habe jetzt mit Eurer Hilfe drei Tage lang gesucht und habe die Ursache nicht gefunden. Das ist schon schräg, oder?

However: Danke an Euch alle.
Liebe Grüsse
Leo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.196
Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Bei Deinem backup, bzw. der Wiederherstellung werden ALLE DEINE origninalen Daten gesichert / zurückgespielt (Programme, Dateien, also alles was Du selbst veranlasst hast), das was fehlt sind die temporären Dateien (snapshots, Renderdaten in FCPX und einiges mehr) die das System selbst anlegt und die bei Bedarf in der Regel überschrieben / gelöscht werden.

Ich schlage vor, Du beobachtest mal regelmäßig wie sich der Füllzustand der Festplatte verhält - wenn da größere Sprünge auftauchen mal nachschauen welche Programme Du da gerade genutzt hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: phonow

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.003
Die Anzeige mit df -H ist akkurat, du hattest wohl wirklich nur mehr 30GB frei. Wo diese versteckten Files waren, wird sich jedenfalls jetzt nicht mehr beantworten lassen.

das was fehlt sind die temporären Dateien (snapshots, Renderdaten in FCPX und einiges mehr) die das System selbst anlegt und die bei Bedarf in der Regel überschrieben / gelöscht werden.
Wirklich? Ich dachte, Timemachine sichert alle Verzeichnisse und Dateien exklusive dem Papierkorb? Vielleicht haben sie das mit Catalina/Big Sur und APFS umgestellt, aber das nutzt der TS noch nicht.
 

Gwadro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2012
Beiträge
1.167
Time Machine sichert nicht die ganze Partition.
Für das Terminal:

Ausschlüsse vom Time Machine Backup finden

Code:
sudo mdfind "com_apple_backup_excludeItem = 'com.apple.backupd'"
Die Ausgabe in eine tm_exclude.txt umleiten

Code:
sudo mdfind "com_apple_backup_excludeItem = 'com.apple.backupd'" > tm_exclude.txt
Die Datei liegt dann in deinem Benutzerverzeichnis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber und mausfang

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.003
Ah stimmt, TM hat wirklich einige temporäre Verzeichnisse von vornherein ausgenommen. Ist mir klar, dass TM auf Dateibasis sichert, von den umfangreichen Ausnahmen wusste ich aber nicht - anscheinen können sich da auch andere Programme eintragen, zB ein Google Chrome scheint dort auch auf. Das müsste aber schon Zufall sein, wenn der belegte Speicherplatz genau in einem dieser Verzeichnisse lag. Aber die Vermutung liegt natürlich nahe.
 
Oben