iMac nicht mehr zu retten?

Armer Schlucker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
20.04.2009
Beiträge
348
Punkte Reaktionen
64
Hallo, mein alter iMac zeigt seit heute ungewöhnliche Hintergründe. Sieht einerseits nach einer kaputten Grafikkarte aus, andererseits ist der Vordergrund gut zu lesen.

Habt ihr Tipps, was ich tun könnte?
Danke.

image.jpg 0256C3B0-2BAA-4A07-8543-336E873CF8D7.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.342
Punkte Reaktionen
11.106
Sieht nach defektem Bildschirm aus.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
5.909
Punkte Reaktionen
3.334
Hmmm ist das ein 2011er?
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.745
Punkte Reaktionen
1.171
Kann auch das Display sein …
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.894
Ja, früher oder später trifft es alle. Serienfehler der Grafikkarte bei diesem Modell.
 

Armer Schlucker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
20.04.2009
Beiträge
348
Punkte Reaktionen
64
Ja. Ich habe da was in meinem Blog zu geschrieben. Die 2011er sind bekannt für die Probleme mit der Grafikkarte.
Habe ich mir durchgelesen, aber der Austausch ist mir zu schwierig. Da sind viele empfindliche Kabel mit winzigen Steckern, die schnell kaputt gehen können. Eigentlich schade um das Riesenbaby iMac, denn der Rest läuft ja prima.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.05.2017
Beiträge
3.267
Punkte Reaktionen
1.964
Da wird sich eine Reparatur nicht auszahlen, weil die Arbeitszeit mindestens soviel kosten wird wie ein funktionierender gebrauchter 2011er. Würde versuchen das Zeug noch bei einem Privatverkauf um einen Hunderter oder so loszuwerden. Zehn Jahre Lebensdauer ist nicht so schlecht - auch wenn viele Macs natürlich weitaus länger leben können.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.745
Punkte Reaktionen
1.171
Was hast Du damals gemacht bzw. wozu hast Du dich damals entschieden?

Am Ende hat nur der Tausch der Grafikkarte (gegen ein weniger anfälligeres nicht ursprünglich von Apple verbautes Modell) geholfen.

Die Graka hatte ich bei EBay geschossen , und die Graka-Firmware wurde auf Apple geflasht (von einem Foristen hier, der sich in der Materie hervorragend auskennt).
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.745
Punkte Reaktionen
1.171
Da wird sich eine Reparatur nicht auszahlen, weil die Arbeitszeit mindestens soviel kosten wird wie ein funktionierender gebrauchter 2011er.

Ich habe viel Lehrgeld bezahlt mit dem iMac … der Vorbesitzer hat mir verschwiegen, dass es bereits einen Reparatur-Versuch (à la erhitzen im Backofen) gegeben hat.
Eine unseriöse Reparatur-Werkstatt hat mir für das „neu verlöten“ des Graka-Chips auch noch mal was richtig aus der Tasche gezogen. Mein Fehler …

Ich hab die Kiste, wenn man all den Murks abzieht mit einer sehr günstigen Austauschgraka für 50€ und der Unkostenerstattung fürs Flashen der Firmware dann für „kleines Geld“ repariert bekommen …
… ABER … Ein- und Ausbauen der Graka ist einfach superätzend bei dem Modell …

Am Ende hätte ich mir am Besten von Anfang an was wesentlich neueres holen können … wäre zig mal besser gewesen.

Ich freue mich heute, dass der Rechner läuft und ich nutze ihn auch … war aber wirtschaftlich die totale Pleite …
 
Oben