iMac mit SATA und/oder PCI SSD aufrüsten

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo miteinander.
Ich möchte mich auf diesem Wege ein bisschen informieren.
Das Thema ist wie folgt.
Ich habe einen iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015) mit Fusion Drive 2TB (128GB PCI SSD und 2GB SATA HDD).

Nun bin ich am überlegen entweder die HDD raus und eine EVO 870 4TB rein oder die 128GB PCI gegen eine 1TB und die EVO eine Nummer kleiner (2TB) zu tauschen.
Das sind dann nur 3TB, aber das würde mir ausreichen.
Der Grund für diese Überlegung ist, das die PCI ja schneller ist, aber auch teurer. Die Frage die sich mir dabei stellt, würde ich diesen Unterschied in der täglichen Anwendung überhaupt merken.

Die zweite Frage betrifft das Umbauzubehör.
iFixit hat ein sehr umfangreiches Set mit Werkzeug das ich nicht benötige aber mit bezahle. Bei denen gibt es aber den Temperatursensor nicht einzeln.
OWC bietet die Klebestreifen inclusive Sensor an.
Bei Ebay bekommt man alles einzeln, besonders die Klebestreifen sind erheblich günstiger. Der Sensor sieht auf den Bilder identisch aus. Da scheint es keine Unterschiede zu geben.

Weis jemand ob es dabei Qualitätsunterschied gibt die diese Preisunterschiede rechtfertigen? Ich möchte nicht den Bildschirm eines Tages auf dem Schreibtisch liegen haben.

Über hilfreiche Tipps würde ich mich freuen.
 
Dabei seit
15.02.2021
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
4
Ich kenne mich hier nicht soo gut aus, aber zwischen 2TB und 3TB ist zwar 1024GB unterschied, aber ob du es merkst kommt darauf an was du so machst
Den Tempsensor, da kann ich dir einen Suchen, oder kauf sonst irgendein altes MacBook und bau dort den Sensor aus ( das darf dann aber nicht sehr teuer sein )
 

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Meine Frage zielte in die Richtung ob ich den Geschwindigkeitsunterschied zwischen PCI und SATA merke.
Das der Unterschied bei den Varianten 1TB ist, ist mir schon klar. Wie gesagt 3TB insgesamt würde mir reichen.

Bei dem Zubehör interessiert mich, ob bei den unterschiedlichen Anbietern auch Qualitätsunterschiede bekannt sind.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.613
Punkte Reaktionen
915
Es ist ein 5 Jahre alter Rechner. Die NVME drinnen lassen (wenn sie 128GB hat), darauf das System und Dinge die du oft brauchst. Dazu eine 2TB Crucial MX500 und es sollte passen.
 

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Ich will aber schon die Gesamtkapazität vergrössern.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.613
Punkte Reaktionen
915
Die 870 EVO sollte schon passen was man so liest. Wenn man 4TB will gibt es ja nicht so viele Optionen. Bist du dir sicher mit der 128GB SSD? Das sollte schon die Mindestgröße sein.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.014
Punkte Reaktionen
13.141
Meine Frage zielte in die Richtung ob ich den Geschwindigkeitsunterschied zwischen PCI und SATA merke.
Das merkst du schon, bei der SATA ist bei ca. 500MB/Sek Schluss.
Ein Fusion mit einer PCI und SATA SSD zu basteln ist nicht die beste Idee.
Lieber getrennt lassen.
 

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Die 870 EVO sollte schon passen was man so liest. Wenn man 4TB will gibt es ja nicht so viele Optionen. Bist du dir sicher mit der 128GB SSD? Das sollte schon die Mindestgröße sein.
Eine 128GB PCI ist z.Z. mit einer 2TB SATA verbaut.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Moin.

Die Apple Blade SSD zu tauschen ist ungleich schwieriger und auch teurer als die HDD gegen eine SATA SSD. Die Zugriffszeiten bei SSDs sind in etwa gleich und 100x schneller als bei HDDs. Die Übertragungsgeschwindigkeit bei SATA SSDs liegt bei max. 6 Gbit/s und bei PCIe (NVMe) je nach SSD bei 10 - 35 Gbit/s. Das merkt man im wesentlichen bei der Übertragung von großen Datenmengen bzw. beim lesen und schreiben dieser sofern Quelle und Ziel entsprechend schnell sind. Der Mac wird deswegen nicht wirklich schneller.

Einen Tempsensor braucht man wohl ab ca. 2012 nicht mehr. Die Qualität der Bauteile kann unterschiedlich sein. iFixit und OWC sind gute Quellen aber auch wo anders kann man fündig werden, z. B. CDX oder auch sonst wo. Viel kostet das ja alles nicht im Vergleich zu einem neuen iMac.
Alternativ kann man auch einfach eine SSD extern an USB3 hängen. Da hat man dann 5 Gbit/s.
 

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Einen Tempsensor braucht man wohl ab ca. 2012 nicht mehr.
Erst mal ein Dankeschön für die Infos.
Zum Sensor. Hast du zuverlässige Quellen die dies bestätigen?
Was ich bisher gelesen habe laufen ohne Sensor die Lüfter hoch. Also ohne irgendeine Regelung.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Quellen gibt es im Internet inkl. hier im Forum. Das geht von MacsFanControl über "Brücken" bis gar nichts oder Sensor. Ab einem gewissen Datum ändert sich das auch entsprechend.
 

Asterix07

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Wie ich das einschätze macht der Einbau des Sensors es nicht schlechter.
Ich möchte einfach vermeiden, das die Lüfter hochlaufen und ich das Mac wieder öffnen muss um dann doch den Sensor einzubauen.
Das mit der Brücke hatte ich auch gelesen, finde ich aber das es eine Krücke ist. Eine vernünftige Regelung ist dann doch besser.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Man muss den iMac ja nicht gleich wieder verkleben. Das würde ich eh erst machen wenn alles läuft. Scheinbar sollen neuere iMacs auch gar keinen Sensor in der Festplatte mehr haben.
 
Oben Unten