iMac Late 27" 2013 Blade-SSD nachrüsten

mmonse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
320
Hallo!

Ich habe da ein Projekt in Arbeit, dass für mich "alten Computerschrauber" Neuland ist. Die Aufrüstung eines iMac Late 2013.
Hier die Specs:
Core i5 3,4 GHz
Identifier: iMac 14,2 A1419 2639

Das Gerät hat nur die rotierende 1TB Festplatte (3,5" Western Digital) und soll neben mehr RAM (geplant 32GB) auch eine flotte SSD bekommen, die dann zusammen mit der bestehenden Platte ein FusionDrive bildet.

Der 27" Late 2013 hat - auf der Rückseite des LogicBoards - einen PCIe Anschluss für die SSD.

Die Informationen zu diesem Anschluss sind, vorsichtig ausgedrückt, recht schwammig. Und passende SSDs sind quasi nur gebraucht in der Bucht zu finden, zu horrenden Preisen. Und selbst da sind sich die Verkäufer recht uneinig, was die Kompatibilität angeht. Sogar die Profis von OWC sind sehr schwammig in ihren Aussagen, sie sprechen von deutlichen Unterschieden und Inkompatibilität zwischen dem Late 2012 und Late 2013, ihr Tutorial-Video ist dann aber wieder für beide Geräte- ja was denn nun?

Aber konkret: Welche Modelle/Typen/Marken von Blade-SSD passen und laufen im iMac 14,2? Worauf sollte ich achten?
Die Speicherkapazität sollte zwischen 100 und 500 GB liegen, ist natürlich nicht zuletzt auch eine Preisfrage.
Ich würde den Neukauf online natürlich bevorzugen (Garantie, Gewährleistung, Rückgabe), aber auch gute Gebrauchte von Privat sind durchaus OK.

Eine externe Lösung über Thunderbolt ist nicht gewünscht. Von technischer Seite sehe ich aber auch kein Problem, den verklebten Mac aufzumachen. Ist halt ein bisschen aufwändig, aber kein Hexenwerk für mich mit 35 Jahren Erfahrung am Schraubendreher....
 

mbosse

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
Danke, aber das ist ja das "wie", mir geht es eher um das "was". In den Kommentaren sind Links zu SSDs, die für den 2014 (5K) iMac geeignet sind. Die sind aber, wenn ich das richtig verstanden hatte, wieder anders als die 2012 er oder 2013 er.....
Ganz einfach: Alle Apple SSDs von mid-2013 (MBA) und später passen, also alle Apple SSDs mit PCIe Anschluss. Hier eine Zusammenstellung um sie leicht zu erkennen:

macbookssdmodel6.jpg

Seit Mid-2013 habe es keine Änderungen bei den Anschlüssen mehr, die SSDs wurden lediglich schneller, vor allem die 2015er und späteren Modelle.

Gruss,
Magnus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse und Paul1983

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Seit Mid-2013 habe es keine Änderungen bei den Anschlüssen mehr, die SSDs wurden lediglich schneller, vor allem die 2015er und späteren Modelle.
Aber auch nur die original Apple... die OWC Teile die man ja jetzt bekommt, sind ja von der Performance jenseits von Gut & Böse...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse

mmonse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
320
Dankeschön! Endlich mal klare Worte!
 

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Korrekt, die würde ich nicht einmal näher ansehen...
ich habe das Thema nicht mehr weiter beobachtet - als ich die ersten Performance Test der OWC gesehen habe - weiß man eigentlich inzwischen woran das liegt ? Ich habe einige Kunden die gerne aufrüsten würden - aber wie gesagt - die OWC kosten richtig Geld und bieten ganz miese Performance.... aber wieso? Controller anders? Verbaute Chips mies? Weiß man das...?
 

mbosse

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
ich habe das Thema nicht mehr weiter beobachtet - als ich die ersten Performance Test der OWC gesehen habe - weiß man eigentlich inzwischen woran das liegt ? Ich habe einige Kunden die gerne aufrüsten würden - aber wie gesagt - die OWC kosten richtig Geld und bieten ganz miese Performance.... aber wieso? Controller anders? Verbaute Chips mies? Weiß man das...?
Na ja, zwischen meinem damaligen Post (https://www.macuser.de/threads/erst...eber-owcs-pcie-ssd-mba-rmbp-stay-away.745653/) und jetzt hat sich nicht viel verändert. OWC hat nun eine BootCamp Enabler Software präsentiert mit der man BootCamp überlisten kann die SSD zu akzeptieren. Das ist aber wieder, nach meiner Meinung, ein weiterer Trick um einen Mangel zu übertünchen.
 

mmonse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
320
Dieser Thread wird mir sehr weiterhelfen. Haben die SSD mit dem 12 / 16 Pin Anschluss einen bestimmten Namen, mit dem man auf am... und eb.. die Suche füttern kann? Momentan finde ich in der Bucht 3 gebrauchte SSD, die eindeutig vom Verkäufer als passend bezeichnet werden. Bei weltweiter Suche sind es ein paar mehr.... Kann das wirklich so sein?
OK, dass ich Apple Teile nicht auf jeder Tankstelle bekomme, ist mir klar, aber so selten?
Und nur gebrauchte Apple Teile? Neu wäre mir schon lieber....
 

mbosse

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
Dieser Thread wird mir sehr weiterhelfen. Haben die SSD mit dem 12 / 16 Pin Anschluss einen bestimmten Namen, mit dem man auf am... und eb.. die Suche füttern kann? Momentan finde ich in der Bucht 3 gebrauchte SSD, die eindeutig vom Verkäufer als passend bezeichnet werden. Bei weltweiter Suche sind es ein paar mehr.... Kann das wirklich so sein?
OK, dass ich Apple Teile nicht auf jeder Tankstelle bekomme, ist mir klar, aber so selten?
Und nur gebrauchte Apple Teile? Neu wäre mir schon lieber....
Ich würde nach Apple PCIe SSDs suchen, oder nach solchen für das MBA Mid 2013 oder das MBPr Later 2013 oder später (ab 2014 passen sie ja garantiert!). Dann immer noch den Anschluss kontrollieren!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Klar nur aus gebrauchten Geräten... Apple Neuteile kann der normale Privatanwender nicht kaufen... und authorisierte Händler verkaufen Dir keine original Neuteile..
 

mmonse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
320
Klar nur aus gebrauchten Geräten... Apple Neuteile kann der normale Privatanwender nicht kaufen... und authorisierte Händler verkaufen Dir keine original Neuteile..
OK, aber z.B. bei SATA SSD kann ich auch nicht-Apple Teile im Mac verbauen, hätte ja sein können, dass ein anderer Hersteller für seine Rechner die gleichen Anschlüsse verbaut und z.B. eine SSD aus einem Dell, Acer oder HP gepasst hätte
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.448
OK, aber z.B. bei SATA SSD kann ich auch nicht-Apple Teile im Mac verbauen, hätte ja sein können, dass ein anderer Hersteller für seine Rechner die gleichen Anschlüsse verbaut und z.B. eine SSD aus einem Dell, Acer oder HP gepasst hätte
Leider nicht, da hat Apple ein eigenes Süppchen gekocht. Unter den anderen Herstellern kann man die Blade SSDs austauschen, zumindest ist mir nicht bekannt das ein anderer Hersteller auch eine eigene Anschlussform hat.
 

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Nö....
Du hast doch Apple gekauft ... selber Schuld.. :D ...

Dass die Standard HDD keinen speziellen APPLE SATA Anschluss hat, hat nur einen einzigen Grund. Es ist zu teuer eine HDD alleine für Apple iMac Rechner auf den Markt zu bringen. Bei einer SSD Platine ist das ohne viel Aufwand möglich.

Wäre ein eigener Apple HDD Anschluss finanzierbar ... Apple würde auch den Standard kippen und uns das als nötig verkaufen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mmonse

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.448
Dass die Standard HDD keinen speziellen APPLE SATA Anschluss hat, hat nur einen einzigen Grund. Es ist zu teuer eine HDD alleine für Apple iMac Rechner auf den Markt zu bringen. Bei einer SSD Platine ist das ohne viel Aufwand möglich.
Was Apple nicht daran gehindert hat zumindest den Temperatursensoranschluss anders zu gestalten und somit ein Einbau standardisierter HDDs zu erschweren (siehe einige iMac Modelle) ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Impcaligula

raubsauger

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2004
Beiträge
134
Ganz einfach: Alle Apple SSDs von mid-2013 (MBA) und später passen, also alle Apple SSDs mit PCIe Anschluss. Hier eine Zusammenstellung um sie leicht zu erkennen:

Anhang anzeigen 181497

Seit Mid-2013 habe es keine Änderungen bei den Anschlüssen mehr, die SSDs wurden lediglich schneller, vor allem die 2015er und späteren Modelle.

Gruss,
Magnus
Hallo Magnus,

sorry das ich den alten Thread nochmals hervorkrame, denn wir haben hier aktuell einen iMac 2013 dessen SSD Card defekt ist, und ein MBP Retina 2013 mit funktionierender Karte. Die Anschlüsse sind identisch, die Apple Teilenummer hat jedoch beim iMac noch ein "B" am Ende was dem Retina fehlt. Was für mich noch unlogisch ist, beide Hersteller kompatibler Karten für die Air und Retina bieten diese nicht für den iMac an.
 

raubsauger

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2004
Beiträge
134
Also ich kann die Info von Magnus bestätigen, sofern es eine Original-SSD Card ist. Die Karte vom Retina läuft jetzt im iMac.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mbosse
Oben