iMac Late 2013 Catalina 3TB Fusion-Drive

Slartibartfass6

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
124
Guten Abend.
Ich beabsichtige, demnächst Catalina auf dem o.a.Rechner zu installieren. Allerdings befürchte ich, nach dem Lesen diverser Threads massive Probleme. Kann mir irgend jemand bestätigen, das beim Upgrade eines iMac Late 2013 alles geklappt hat ? Ich nutze eigentlich nur Standard-Software und habe seit dem Kauf 2013 nicht im System rumgepfuscht (Clean my Mac etc.) Mit Mojave läuft eigentlich alles gut, ich fürchte nur das Einstellen der Sicherheitsupdates.
Und bitte: Keine blöden Kommentare bzgl. Rechner-Neukauf oder Trial and Error.
Ernst gemeinte Kommentare sind selbstverständlich willkommen.
Gruß
Slartibartfass
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.629
Ich sehe da kein Problem. Der SSD-Teil des 3-TB-FusioDrives ist groß genug, auch für Catalina. Wenn jetzt Mojave läuft, macht es ohnehin keinen großen Unterschied. Alle modernen Systeme sind für SSDs ausgelegt und nur da gut zu gebrauchen. Eher solltest du mit einberechnen, dass so eine HDD irgendwann kaputt geht, und das vermutlich nicht mehr all zu lang dauern wird in deinem iMac. Also: Keine Scheu und Datensicherung ist immer Pflicht.
 

Slartibartfass6

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
124
Hallo.
Vielen Dank für die Einschätzung. Ich nutze TM und Carbon Copy Cloner, Datensicherungen sind also vorhanden.
Dann werde ich das mal angehen.
 

Slartibartfass6

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
124
Hallo nochmal,
ich habe heute das Update gemacht. Erstaunlicherweise läuft alles, soweit ich das testen konnte. Zumindest die für mich essentiellen Programme (NI Maschine, Virtual DJ, Logic Pro X) laufen ohne Probleme.
Allerdings werden mir im AppStore diverse Programme als Update angeboten (Garageband und System Monitor). Wenn ich sie installieren möchte, wird angezeigt, das ich Big Sur installieren muss, um die Updates zu installieren. Ist aber doch Blödsinn. Bislang wurde doch im AppStore immer erkannt, welches BS installiert ist.
Ich suche seit etwa einer Stunde im Netz nach einer Lösung. Ohne Erfolg. Liegt vielleicht am AppStore, oder ?
 

Slartibartfass6

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
124
Ja, das habe ich. Auch iCloud abgemeldet etc. Das Problem scheint aber oftmals aufzutreten, soviel habe ich mittlerweile in Erfahrung bringen können. Ist aber kein wirkliches Problem, ich habe das Icon des AppStore aus dem Dock entfernt und warte erstmal ab. Aktuell rödelt der iMac am TimeMachine-Backup rum, seit etwa 5h. Das Carbon-Copy-Backup halte ich erstmal als Sicherheit im Hintergrund. Ich bin kein Pessimist, aber Optimist mit Erfahrung :)
 

Slartibartfass6

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2014
Beiträge
124
Update und Infoan alle Interessierten: Die App-Store-Mitteilungen bezüglich GarageBand (M1 / Big Sur) sind verschwunden. Dafür hat sich mein Time Machine-Backup, bzw. die dazugehörige Festplatte (WD MyBook 3TB) verabschiedet. Sie reagiert überhaupt nicht mehr. Auswerfen, anstöpseln etc. ohne Wirkung. Habe jetzt eine neue 4TB-Festplatte als TM-Backup eingerichtet, es funktioniert. Mein Roland OctaCapture ließ sich auch nach dem Treiber-Update nicht ansprechen. Kurze Mail an den Roland-Support , alle Dateien nochmals entfernen und neu installieren brachte den gewünschten Effekt. Mein Brother Drucker/Scanner bzw. die Treiber sind nicht Catalina-kompatibel. Dort gibt es auch kein Update des ControlCenter. Glücklicherweise kann Catalina dennoch alle Funktionen problemlos ausführen.
Insgesamt muss ich sagen: Meine Befürchtungen haben sich nicht bestätigt. Abgesehen von Kleinigkeiten läuft mein iMac wie gewohnt sehr zuverlässig.
 
Oben