iMac Late 2012, externe NVMe-SSD an Thunderbolt 1

HelmutSchmitt

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
30.10.2020
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich überlege, ein Transcend JetDrive 855 mit 480 GBytes (TS480GJDM855) an meinen iMac Late 2012 über Thunderbolt dranzuhängen.
Schnittstellenmäßig müßte es gehen, die SSD hat Thunderbolt 2 und der iMac TB 1, TB 2 ist ja abwärtskompatibel, natürlich hole ich mit TB 1 nicht das Maximum raus, aber ca. 1 GByte/s sollte ja vom Interface her drin sein.

Nach einigem Lesen im Internet bin ich aber völlig unsicher, ob die NVMe-SSD überhaupt am iMac 2012 läuft, Transcend selbst erwähnt den iMac gar nicht.

Deshalb die Fragen in die Runde:
Hat jemand so ein JetDrive 855 am iMac 2012 über Thunderbolt 1 in Betrieb?
Kann davon ein OS gebootet werden?
Gibt es beim Einsatz als Bootlaufwerk irgendwelche Auffälligkeiten (Erwärmung der SSD, Throttling bei Dauerlast)?

Bitte nur Erfahrungen aus erster Hand, keine theoretischen Erörterungen und Diskussionen, ob's evtl. gehen könnte usw.

Und als Alternative:
Das Transcend JetDrive 825 ist auch recht schnell und kommt ebenfalls mit Thunderbolt 2, hat statt NVMe aber eine SSD mit AHCI eingebaut.
Falls jemand diese externe SSD am iMac Late 2012 über Thunderbolt im Einsatz hat und die obigen Fragen beantworten kann, bitte gerne.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.106
Bzgl. der Alternative, eine SATA an TB1 bringt dir für den Aufpreis nicht viel Mehrwert als USB 3 mit UASP.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und capmilk

HelmutSchmitt

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
30.10.2020
Beiträge
3
Der Vollständigkeit halber:

Es geht.
Ich habe in einem anderen Forum einen Bericht über ein Samsung X5 (auch NVMe) am iMac Late 2012 gelesen, dabei war sogar noch ein Thunderbolt 3-Dock erforderlich, weil das X5 keine eigene Stromversorgung hat.

Ich hab's also riskiert und das Transcend JetDrive 855 480GB bestellt.
In die TB1-Buchse eingesteckt, iMac hat das Laufwerk sofort erkannt, war mit ExFat formatiert.
Auf APFS umformatiert und Catalina installiert.
Funktioniert, iMac bootet problemlos vom JetDrive, auch direkt beim Einschalten.
Wenn die SSD gut beschäftigt wird, geht die Temperatur des Gehäuses so auf knapp 40 Grad, wird also keinesfalls richtig heiß.
Blackmagic Disk Speed Test sagt 670 MB/s beim Schreiben und 765 MB/s beim Lesen.
Auf Transcends Website steht was von "up to" 1400 MB/s beim Schreiben und 1600 MB/s beim Lesen, allerdings über 4 PCIe-Lanes.
Der Systembericht zeigt, daß die NVMe-SSD über 2 PCIe-Lanes am iMac 2012 angebunden ist, das dürfte die halbierten Durchsatzraten erklären.
Unter diesem Aspekt und weil das immer noch deutlich schneller als die interne SSD des Fusion-Drives ist, bin ich durchaus zufrieden, zumal ja alles wie erhofft funktioniert.

Hm, das JetDrive 825 (AHCI-SSD) kommt laut Transcend auf 950 MB/s beim Lesen+Schreiben, und das mit 2 PCIe-Lanes...
 
Oben