iMac im Eimer?

andreas

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2002
Beiträge
2
Hallo Zusammen:

Folgende Situation bietet sich:

Beim Start blinkt nur das Fragezeichen.
Von der CD wird auch nicht gestartet.
Die CD gibt er auch nicht mehr her.

Wegschmeissen die Kiste oder -für wieviel EURO- reparieren lassen?

Viele Grüße,

andreas
 

maclooser

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
den "Eimer" nehm ich Dir krumm;)

Das geht doch noch ganz viel. so wie es aussieht, hast Du Dir nur ein wenig die Startsequenzen verbuchselt. Parameter Ram mindestens 4 mal löschen, dann gibt es einen 4 er Griff, um das gültige Startvolumen zu übergehen.
Die erste CD für Deinen Mac sollte Dir wieder aus der Patsche helfen. Ansonsten versuche es mit dem Hauptreset auf dem Mainboard. Außer bei den I Macs der Rev. A-D sieht man diesen, wenn man in den Schacht sieht, in dem die Airportkarte oder der Arbeitsspeicher erweitert wird. etwas seitlich versetzt! Die CD kann man im hochfahrendem Zustand unter Zurhilfenahme eines kleines Schraubenziehers auswerfen lassen. An der rechten Seite ist eine kleine Ausstanzung.
 

andreas

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2002
Beiträge
2
Vielen Dank für die schnelle Antwort, nehme auch den Eimer zurück ;-)

Das drücken der Maustaste beim Neustart hat die CD ausgeworfen. Anschließend gings dann mit der software restore CD.

Gruß,

andreas
 

maclooser

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
siehste; und ich vergesse diese Option (gedrückte Maustaste) immer dann, wenn ich es schriftlich verfassen muss, in der Praxis ist das der erste, nach Start;)
 

Mac-Tieger

Registriert
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
3
Hallo,
drücke einmal, nach dem startton des Rechners,
Apfel,S Tasten.
Abwarten und fsck -y, und abwarten.
Wenn forgang beendet,
dann exit eingeben.

oder
Parameterspeicher löschen:
Apfel, alt, O, F

Starten in die Open-Firmware-Konsole, dann
Parameter-Speicher löchen durch Eingabe von:

reset-NVRAM

set-defaults

reset all

Gruß Mac-Tieger
 
Oben