iMac geht nicht mehr an. Kein Hardware Fehler.

shumbug8

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Guten Abend beisammen!
Ich habe leider ein Problem mit meinem 27er 5K iMac aus Late 2015.
Er lässt sich leider nicht mehr richtig starten.
Es fing alles vor etwa 2 Monaten an, als er sich beim „in Ruhezustand“ setzen immer komplett ausschaltete und ich ihn danach nicht mehr starten konnte. Er ging nur an, wenn ich zuvor das Stromkabel für etwa 15 Sekunden abzog.
Nach Rücksprache mit dem Apple Support habe ich das SMC und den/das NVRAM zurückgesetzt.
Um das zu beheben habe ich probiert, den Mac zurückzusetzen und ihn über ein am selben Tag erstelltes Time-Machine Backup den Mac wiederherzustellen.
Das lief scheinbar auch ganz gut und ich konnte ihn auch einrichten, doch beim anschließenden Ruhezustand tauchte das Problem wieder auf. Dazu kam noch, dass die Wartezeit mit abgezogenem Stromkabel nun etwa 30 Sekunden bis ca. 1 Minute angestiegen war.
Gestern kam dann der Super-Gau:
Ich habe probiert, ihn im gesicherten Modus zu starten, wobei er komplett abstürzte.
Er ging nun gar nicht mehr an.
Also rief ich wieder den Apple-Support an, mit dessen Hilfe ich MAC OX neu installiert habe (mit Beibehalten der Daten). Als auch das nicht brachte, habe ich dann die Festplatte endgültig platt gemacht und dann mit dem Mac komplett neu angefangen. Er installierte OSX ganz normal und ließ sich auch vorerst einrichten (Nur Einstellungen, keine Programme oder Dateien raufgezogen/installiert).
Da ich dann auf High Sierra upgraden wollte, startete ich nun also das Update.
Dabei startet sich ja allgemein bekannt der iMac neu. Dies tat er auch teils, nur - Trommelwirbel- er fuhr nicht wieder hoch. Erst nachdem etwa 1 minütigen Entfernen des Stromkabels startete er sich durch das betätigen des Knopfes und führte das Update fort.
Doch dann, Enttäuschung. Es geht immer noch nicht. Sobald ich ihn in den Ruhezustand versetze, ist er tot, und das oben genannte Prozedere ist erforderlich.

Normalerweise wäre ich jetzt sofort zur Genius-Bar gerannt und hätte den Apple-Leuten meinen Rechner überlassen, doch leider ist der Mac seit etwa 5 Monaten aus den 2 Jahren Garantie raus, weshalb ich dafür dann zahlen müsste.
Das würde ich natürlich gerne vermeiden, da ich noch Schüler bin, und leider nicht das vermutlich benötigte Geld mal eben so auftreiben könnte und möchte.

Hier noch einige Infos, sollte das jemandem weiterhelfen: HDD, keine SSD. Am Kabl liegt es nicht. Ausgeschaltet wurde er regelmäßig. Er war nicht ausgelastet und hatte keine unseriöse Software drauf.

Ich hoffe auf eure Hilfe.
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße aus Norddeutschland
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
11.841
Punkte Reaktionen
9.317
Ich tippe auf einen Netzteilfehler. Da der Rechner noch relativ neu ist, wuerde ich mal versuchen bei Apple Kulanz zu bekommen. Wenn man den Richtigen erwischt und nett und hoeflich ist, kann man Glueck haben.

Alternativ nach einem Hardwareerfahrenen Apple-Haendler Ausschau halten, der das Netzteil vielleicht fuer einen nicht zu hohen Obulus repariert.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.758
Punkte Reaktionen
4.215
Hi,
tippe da wie "electricdawn", auch auf einen Netzteil Schaden, meistens ist ein oder mehrere Kondensatoren im Netzteil defekt, diese stabilisieren die Betriebsspannungen dann nicht mehr richtig.

Gruß Franz
 

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.337
Punkte Reaktionen
5.695
Es ist ein thermischer Fehler, der also erst nach einer gewissen Erwärmung (Betrieb auftritt), es ist also sehr sicher eben genau doch ein Hardwarefehler! Der Tipp mit dem Netzteil ist die günstigste Variante und einen Versuch wert. Natürlich kann das Problem aber auch im Inneren des Mac zu finden sein.
 

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.081
Punkte Reaktionen
2.191
iMac geht nicht mehr an. Kein Hardware Fehler.

Hi
wieso kommst du drauf, dass es kein Hardwarefehler ist??
Um die HDD als Fehlerquelle auszuschließen, einfach ein System auf eine externe Platte installieren und mal damit testen
....
Absturz beim sicheren Systemstart .... denke da auch eher an Hardwareschaden .... siehe oben ... Netzteil

27er 5K iMac aus Late 2015
auch wenn das Geld bei einem Schüler knapp ist .... über Apple Care hätte ich mir trotzdem Gedanken gemacht, da hast du 3 Jahre Garantie .... und was du meinst mit 2 Jahre Garantie stimmt vermutlich nicht, wenn du direkt bei Apple gekauft hast.

Bei Apple sind das 1 Jahr Garantie. Gewährleistung ist gesetzlich und die beträgt 2 Jahre, ist aber nicht das gleiche wie Garantie.

Gruß yew
 

shumbug8

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Danke erstmal für eure Antworten.
@yew Ich habe die Apple Diagnose auf meinem Mac durchgeführt, und dabei trat kein Fehler auf. Der Apple Support meinte, das schließe Hardware Fehler aus (stand auch da)...

Und Aplle Care hab ich irgendwie nicht abgeschlossen... Eigentlich setze ich bei soetwas immer noch ein kreuzt, hab es beim Mac aber irgendwie versäumt - ärgerlich.


Ich fahre vermutlich am WE nach Hamburg und frag mal nett nach.
Hat jemand schon Erfahrung, was das mit dem Netzteil so kosten würde?

Das ärgert mich ja immernoch so, das ist definitiv nicht das, was ich mit von einem 2,5 Jahre alten 2500€ Apple Produkt erwartet habe...
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.228
Punkte Reaktionen
9.720
Ich habe die Apple Diagnose auf meinem Mac durchgeführt, und dabei trat kein Fehler auf.
Diese Diagnose ist für den Popo.
Ich tippe auch auf ein defektes Netzteil. War bei mir auch so bei praktisch den selben Symptomen - kostet außerhalb der Garantie 200€.
Such dir einen sehr guten Service Provider, die sind oft schneller als Apple selbst.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.424
Punkte Reaktionen
6.738
Hatte die gleichen Symptome. War auch das Netzteil. Konnte es für 90 EUR bekommen und einbauen.
 

AlfredB

Mitglied
Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
199
Bei dem Fehlerbild tippe ich auch stark auf das Netzteil. Hatte das mal bei einem Canondrucker. Erst wenn ich die beiden Pole am Stecker kurz geschlossen hatte, hat sich ein Kondensator entladen und ich konnte den stecker wieder einstecken und der drucker ging an.
Hatte dann festgestellt das wenn die Steckdose nicht geerdet ist, dieser fehler immer auftrat. Nachdem ich den W-Landrucker zusätzlich per USB Kabel angeschlossen hatte, war das Problem behoben.
Also schau mal ob der Mac an einer geerdeten Steckdose hängt! Ansonsten Netzteil tauschen/lassen.

LG, Alfred
 

shumbug8

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hmmm Mist...

@MacEnroe Das ist natürlich verlockend, aber den Einbau würde ich glaub ich nicht machen. Einbau traue ich mir zu, aber das Öffnen des Macs mit den Dichtungen usw. traue ich mir nicht zu...

Werde dann mal auf die Tränendrüse bei Apple setzten und notfalls dann die 200€ investieren müssen.
Sind die Preise bei Apple und lizenzierten Drittanbietern gleich?
 

shumbug8

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
UPDATE:
War heute bei Apple.
Die haben ordentlich was ausprobiert und wir kamen nach langem hin und her zur Erkenntnis, dass es vermutlich die Bluetooth-Karte (AirPort) Karte ist. Darauf kamen wir, da das Problem nur auftrat, wenn meine Bluetooth Maus oder Tastatur angeschlossen war...
Sie untersuchen das nun nochmal genauer und melden sich nochmal.
 
Oben Unten