1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

imac G3 tot

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von mansk, 20.03.2005.

  1. mansk

    mansk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    6
    hallo;
    mein imac g3 400 dv lässt sich nicht mehr einschalten;
    kaufte den imac von einem älteren Herrn mit OS 9; der Bildschirm flackerte kurz beim Probelauf und wir dachten, dass es am externen Modem lag (ja, er hatte ein externes dran); nahmen dann das modem weg und der imac lief ganz normal;
    haben dann zuhause den mac platt gemacht und neu aufgesetzt;
    2 Partitionen; eine noch frei für panther, auf der anderen ist das 9er installiert; das Bild flackerte und dann ging er aus; einfach kein Strom mehr :-((

    Der Herr nimmt den mac nicht mehr zurück (kann ich auch irgenwie verstehen)
    Haben die Pufferbatterie auch schon mal auf Verdacht ausgetauscht

    Weiß jemand Rat???

    mansk
     
  2. Olrik

    Olrik MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Re:

    Das liegt an Pathner du brauchts ein Firmwareupdate ohne das zerschießt du den Mac.Suche mal im Forum da gibts genünged hinweise zu dem thema.
     
  3. mansk

    mansk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    6
    ich hab panther ja noch gar nicht drauf; sondern lediglich das OS 9
     
  4. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    1.950
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    Das klingt nach dem digital/analog Board, ein Schwachpunkt der G3 iMac, Rep Kosten etwa 200,- EUR. Das Prob abe ich z.Zt. auch mit meinem 350er.

    Gruß B.
     
  5. mansk

    mansk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    6
    startete gerade nochmal einen versuch;
    auffallend ist, als ich ihn ausprobierte, stand er in einem kühlen raum; er leif ca. 10 - 15 minuten;
    ich trug ihn dann ins warme, startete ihn wieder, er lief ca. 5 minuten, bis er sich wieder verabschiedete; unser verdacht: vielleicht eine lötstelle ??? was könnte es sonst noch sein? mich macht stutzig, dass er kurz läuft, also nicht ganz ohne strom ist; wollte euch das noch schreiben, vielleicht ergibt sich ja was neues :)

    mansk
     
  6. RAM? Wahrscheilich nicht, aber ein Versuch könnte es wert sein..
     
  7. mansk

    mansk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    6
    ram hab ich auch schon gewechselt; hatte einen 256 und 128er drin; jetzt wieder den originalen 64er
     
  8. Für mich deutet das auf einen schleichenden Hauptplatinen-Defekt hin.
    Wär gut wenn ich mich irre, weil teure Reparatur. ;)
     
  9. kuntakinte

    kuntakinte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ich tippe mal auf das Power/Analog/Video-Board oder die auf das Down Converter Board.
     
  10. mansk

    mansk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    6
    klingt tragisch, lohnt sich dann wohl nicht mehr?