iMac G3 Absturz aus dem Internet

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Dagly, 22.02.2006.

  1. Dagly

    Dagly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2006
    Mein Problem:
    Mein iMac G3 hängt sich nach wenigen Minuten, die er mit dem Internet verbunden ist, auf. Dies gilt sowohl für Outlook als auch für den Internet Explorer.
    Ein Abruch der Programme mit "esc-alt-Apfel" bringt nichts, obgleich sich die Programme schließen lassen. Bevor ein Neustart aus dem Menü möglich ist, friert auch der Finder ein.
    Das Programm Norten findet keine Fehler.

    Meine Bitte:
    Was kann ich tun bzw. was muss ich befürchten?

    iMac Power G3, 160MB RAM 333MHz, System 9.2
    Outlook Express 5.0.6
    Internet Explorer 5.1
    Remote Access
     
  2. jeff

    jeff MacUser Mitglied

    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    10.11.2003
    ...gelöscht...
     
  3. Dagly

    Dagly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2006
    Heute verwirrte mich beim Absturz im Internet zusätzlich die Bildschirmnachricht: "Es war nicht genügend Systemspeicher vorhanden."
     
  4. Dagly

    Dagly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2006
    Durch den Anschluss eines Modems konnte das Problem gelöst werden. Dagly
     
  5. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    04.05.2004
    da scheint eine systemerweiterung defekt zu sein. du kannst probieren mit deaktivierter systemerweiterung zu starten (shifttaste halten bei start) und wenn der mac dann läuft ist es irgendeine defekte systemerweiterung.
    diese musst du dann finden indem du gewissenhaft (notieren!) systemerweiterungen ein und ausschaltest und immer neustartees danach. ich hatte das immer so gemacht, das ich die obere hälfte der systemerw. ausschaltetete im kontrollfeld erweiterungen ein aus. bzw. aus dem ordner zog in einen deskoordner. lief er dann war eine der ausgelagerten systemerw. der schuldige. dann habe ich wieder die hälfte genommen und immern notiert welche dazu gekommen sind. wenn er dann lief war also einer der restlichen wohl der übeltäter, also wieder die hälfte und wieder zugefügt und neustart, bis man durch diese selektion irgendwann auf die eine
    störende systemerweiterung trifft.

    achja, PRAM löschen ist auch sehr sinnvoll, must nur danach die systemeinstellungen und internet tcp etc. neu eintgragen, oder vorher die
    preferencen extern sichern und dann tauschen. aber neuanlegen ist besser,weil auch die prefs können fehler beinhalten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen