Benutzerdefinierte Suche

iMac G3 350 DV (9.0.4), DSL und null plan

  1. rcprodiby

    rcprodiby Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe einen iMac G3 350 DV und war bislang per ISDN im Internet.

    Ich weiß, es gibt eigentlich 1000 Threads zu dem Thema, habe auch gestern Abend schon mal angefangen duchzulesen, aber so wirklich klar ist mir doch noch nicht, ob das überhaupt funzt ohne neue Hardware zu kaufen.

    Frage1: Das DSL Modem wird mit dem Ethernet Anschluss am Mac verbunden.
    Dieser Anschluss ist serienmäßig vorhanden oder muss ich da irgendwie eine Netzwerkkarte etc noch kaufen?

    Frage2: Werde wohl bei T-Online das DSL Paket nehmen.
    Welche Hardware ist da kompatibel. Könnte ich z.B. das nehmen, um später auch WLAN nutzen zu können?


    WLAN-Router Speedport W 500V

    * Im Komplettpaket für 0 €2)
    * DSL-Modem, WLAN-Router und DSL Telefonie in einem Gerät
    * Kabelloser Zugang zum Internet über DSL1)
    * Telefonieren über das Internet
    * Weiternutzung vorhandener analoger Telefone

    zurück
    Kabelloses Surfvergnügen
    Mit dem Speedport W 500V haben Sie volle Bewegungsfreiheit beim Surfen. Über Funk kommunizieren sowohl PC und DSL Anschluss als auch mehrere PCs untereinander, das umständliche Verkabeln von mehreren Geräten entfällt. Das Telefonieren übers Internet bietet mehr Flexibilität.
    Die Leistungsmerkmale

    * Integriertes DSL-Modem zum direkten Anschluss an den Splitter
    * Router mit Wireless LAN nach dem Standard 802.11 b/g (bis zu 54 Mbit/s) und einem 10/100-Ethernet-Port zum Anschluss eines Computers oder LANs
    * Zwei TAE-Buchen zum Anschluss von zwei analogen Endgeräten, z. B. Telefon und Anrufbeantworter
    * Einfache Konfiguration mit Softwareassistent über den Internet-Browser
    * Komfortable Konfiguration der erweiterten Funktionen, z. B. NAT, DynDNS, Zeit- und Volumen-Budget
    * DHCP-Server zur Verwaltung eines PC-Netzwerks
    * Integrierte Firewall zum Schutz vor Angriffen aus dem Internet


    Frage3: der Splitter kommt mit dem DSL Anschluss?

    Frage4: Brauche ich noch zusätzliche Software oder kann ich den DSL Zugang direkt konfigurieren über TCP/IP Kontrollfeld?


    Sorry, Fagen sind wahrscheinlich total dämlich, würde mich aber sehr freuen, wenn jemand darauf antwortet. ;)
    Danke!
     
    rcprodiby, 01.04.2006
  2. smartcom5

    smartcom5MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    2.275
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    259
    Zu Frage 1.:
    Nein, es ist keine weitere Hardware nötig.
    Einfach den mit "<•••>" gekennzeichneten Anschluss mit dem DSL-Modem verbinden, sonst nichts.


    Zu Frage 2.:
    Sofern der "Speedport W 500V" Reglement-Konform sich an die Airport (-Extreme) kompatiblem Standards (802.11b/g) hält, dürfte dem nichts im Wege stehen.

    Edit:Zu Frage 3.:
    Normalerwiese gehört der Splitter mit zum Lieferumfang.


    Zu Frage 4.:
    Es ist aber jedenfalls unter Mac OS 9, welches nicht über entsprechende PPPoE-Treiber verfügt, der betreffende, in Form von Drittherstellersoftware, hinzuzufügen.
    Oder aber die hauseigene T-Online-Software für Macintosh, welche aber unter MacUser'n nicht den allerbesten Ruf genießt.

    Die infrage kommenden Programme benennen sich: EnterNet oder MacPoET.
    Quellenangaben derer, sowie weiterführende Informationen finden Sie hier.

    Was aber überflüssig ist, da das von Ihnen erwähnte Produkt über eine Routerfunktion verfügt, was die thematisierten Treiber jedoch hinfällig werden lässt.

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
    smartcom5, 01.04.2006
  3. El Jarczo

    El JarczoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    9
    Moment da sind jetzt ein paar Begrifflichkeiten durcheinander geraten.

    Dieses Speedport Gerät von dem du geschrieben hast ist ein Breitbandrouter mit eingebautem DSL Modem. Das heist, dieses Gerät wird ein Splitter, eine Dose, die das DSL Signal vom Telefonsignal trennt, gehängt.

    Der Router, besser das Modem im Router, verbindet sich mit dem nächsten DSL Knoten. Der Router selber wählt sich mit dem pppoe Protokoll bei deinem Provider ein Verteilt diese Verbindung an alle angeschlossenen Rechner.

    Da dein iMac eine Ethernetschnittstelle hat, brauchst du ihn nur mit einem normalen Netzwerkkabel mit Router verbinden.

    Dieser Speedport Router spricht Wlan 802.11 b/g, und nichts anderes sind Airport Express (802.11 b) und Extreme (802.11 g). Damit steht auch einer Drahtlosen verbindung Power-, i- oder MacBook über Wlan nichts im weg.

    Zusätzliche Software für OS9 ist bei diesem Setup auch nicht nötig.
    Du könntest dir höchstens ein Update auf OS 9.2.2, das ist Kostenfrei, überlegen.

    Grüße,
    Christian
     
    El Jarczo, 01.04.2006
  4. smartcom5

    smartcom5MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    2.275
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    259
    Soviel dazu. ;)

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
    smartcom5, 01.04.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac DSL null
  1. danilo6547
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    3.753
    extendedremix
    16.12.2013
  2. iMac1990
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.901
    eismeervogel
    12.06.2013
  3. angelika
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.707
  4. wiesner95
    Antworten:
    58
    Aufrufe:
    5.904
    Retnueg
    17.04.2012
  5. Apple123
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.363
    festplattenmagier
    02.10.2009
Benutzerdefinierte Suche