iMac brummt und geht nicht mehr richtig nach Update auf 10.8.4

Rastafari5

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2008
Beiträge
685
Punkte Reaktionen
5
Hallo Leute.


Wie eben schon erwähnt brummt mein iMac (wohl schon längere Zeit und dachte immer es wäre der Subwoofer aber dem ist nicht so) und nach meinem Update vonf 10.7.5 auf 10.8.4 geht eigtl. nur noch Internet. iTunes ist so gut wie Tot und auch andere Programme hängen bzw. gehen erst gar nicht auf.
Nun habe ich etwas bedenken dieses Update auch auf meinem MacBookPro durchzuführen.

Hab dann von der ext. Festplatte ne Wiederherstellung gemacht aber ist trotzdem nicht besser.

Habe nen iMac 21,5, 8GB Ram, 500HD Festplatte, 3,06GHz Intel Core 2Duo von Januar 2009 glaub ich.

Woher kann das Brummen denn kommen und was könnte es noch für Ursachen haben?
Mal die Festplatte komplett löschen und alles neu aufspielen?

Danke und Gruß
 

ekki161

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2007
Beiträge
23.027
Punkte Reaktionen
4.775
Läuft der Rechner von einer externen Platte gestartet normal?
 

ekki161

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2007
Beiträge
23.027
Punkte Reaktionen
4.775
Hast du einen startfähigen Klon extern oder TimeMachine-Backup?
 

Rastafari5

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2008
Beiträge
685
Punkte Reaktionen
5
Weiß denn keiner was?

Hab schon mit Steuerung + R nach dem Neustart versucht die Festplatte komplett zu löschen - selbst das geht nicht....
 

el magico

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.08.2009
Beiträge
1.464
Punkte Reaktionen
118
Versucht der iMac vielleicht ein fehlerhaftes Medium im CD/DVD- Slot zu lesen? Das könnte das Brummen erklären.

Ich habe es schon oft erlebt, dass sich ganze Computer wegen einer fehlerhaften CD/DVD aufhängen. Und gerade iTunes prüft ja beim starten alle möglichen Laufwerke, das hängt da ganz gerne mal.
 

Rastafari5

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2008
Beiträge
685
Punkte Reaktionen
5
Versucht der iMac vielleicht ein fehlerhaftes Medium im CD/DVD- Slot zu lesen? Das könnte das Brummen erklären.

Ich habe es schon oft erlebt, dass sich ganze Computer wegen einer fehlerhaften CD/DVD aufhängen. Und gerade iTunes prüft ja beim starten alle möglichen Laufwerke, das hängt da ganz gerne mal.

Nein, im Laufwerk ist nichts. Es reagiert rein gar nichts mehr - außer Safari geht noch.
 

YoungApple

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.04.2006
Beiträge
2.936
Punkte Reaktionen
656
Sofern kein Hardware-Fehler vorliegt würde ich folgende Sachen probieren, sofern mit dem augenblicklichen Zustand des Mac überhaupt möglich:

  • Du kannst auch mal einen sicheren Systemstart durchführen. Dabei werden einige Dinge bereinigt. Dazu hältst du die Shift-Taste beim Starten des Mac so lange gedrückt bis der Apfel und ein Fortschrittsbalken unter dem Apfel erscheint. Dann die Shift-Taste loslassen und den Mac weiter starten lassen. Wenn er dann fertig ist mit Starten, ein paar Minuten warten und dann einen Neustart durchführen.
  • SMC-Reset und NVRAM- und PRAM-Reset durchführen.
  • Versuche mal im Verbose-Mode zu starten. Mit einer Kamera entweder den Bildschirm abfotografieren, wo er länger verharrt oder filmen. Wichtig ist festzustellen wo es hakt. Der Verbose-Mode startet den Mac mit einem ausführlichen Protokoll (Textbasiert) und zeigt was gerade initiiert wird. Wenn es zu Fehlern kommt, verzögert sich die Ausgabe der Textzeilen und genau diese sind wichtig.
  • ComboUpdate installieren.
  • In der Konsole mal nachsehen was es für Einträge um die Uhrzeit des Fehlers/Ereignisses gibt ("Alle Meldungen" im linken Teil des Fensters markieren!). Auch mal im Suchfeld der Konsole "fail" und "error" eingeben, um Fehlerursachen auf den Grund zu gehen. (Falls nicht bekannt, wie die Konsole gestartet wird: Im Menü des Mac oben rechts auf die Lupe klicken und im Suchfeld "Konsole" eingeben oder über Programme --> Dienstprogramme --> Konsole.)
  • Sind die Probleme mit einem anderen Benutzer ebenfalls vorhanden?
 
Oben Unten