iMac aus den USA in Deutschland betreiben

roedert

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2011
Beiträge
11.993
Punkte Reaktionen
3.153
...solltest Du Dir ein original Stromkabel kaufen. Das Teil von Pearl passt auf keinen Fall..

Das Teil von Pearl passt - der iMac hat einen Anschluss für einen normalen Kaltgerätestecker. Jedoch ist es nicht so schön wie das originale Apple-Kabel, da dieses nicht weiss ist und nicht die runde "Gummischeibe" hat welche genau in die Vertiefung am iMac passt.
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Punkte Reaktionen
965
Nach der rechtlichen Lage hat der TE nicht gefragt - die ist ihm auch sicherlich bewußt - auch welche Konsequenzen oder Folgekosten auf ihn eventuell zukommen können.


Das glaube ich zwar nicht, aber Du hast ja so recht.

Vielleicht sollte man, auch wenn augenscheinlich die Vermutung in einem x-beliebigen Eingangs-Thread durchklingt, hier glaubt mal wieder jmd., mit einem U.S.-Mac ein Schnäppchen machen zu können, sich einfach anstatt zu warnen auf dem Sofa zurücklehnen, den lieben Gott 'nen guten Mann – und das Forum Forum – sein lassen und sich ins Fäustchen lachen, wenn wieder einer dieser Schlauberger bei der Heimkehr dann vom Zoll – wie unerwartet(!) – aus dem Verkehr gezogen wird. Was man aber leider nie erfährt.

In diesem Sinn freue ich mich jetzt schon auf die bald einsetzende Sommer-Urlaubswelle mit den zugehörigen ("Wie hinterziehe ich korrekt?-") Threads.


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Anotherone

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.03.2004
Beiträge
1.321
Punkte Reaktionen
118
Denn ACPP solltest Du übrigens eher hier kaufen, der gilt bei stationären Geräten nämlich nur da, wo er gekauft wurde. Bei den MacBooks ist das was anderes, die sind ja mobil. Wollte mir den für meinem Mac Pro eigentlich auch aus den USA besorgen aber das war mir doch zu kribbelig, im Bedarfsfall dann mit Apple diskutieren zu müssen, ob der nun gilt oder nicht.
 
Oben Unten