iMac 5k --> Thunderbolt-Platten melden sich ungefragt ab

Diskutiere das Thema iMac 5k --> Thunderbolt-Platten melden sich ungefragt ab. Hallo zusammen und frohe Weihnachten (to whom it concerns...) Nachdem ich einige Monate Ruhe...

ihatewintel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
496
Hallo zusammen und frohe Weihnachten (to whom it concerns...)

Nachdem ich einige Monate Ruhe hatte, widmet sich mein iMac (Retina, ultimo 2014, macOS 10.13.6) seit einigen Wochen wieder seinem Lieblings-Hobby: die Thunderbolt-Festplatten während des Ruhezustandes (bzw. nach dem Aufwachen) ohne Vorwarnung abzumelden und auszuwerfen.

Am ersten Port hängen (Daisy Chain): ein Promise Pegasus RAID sowie zwei WD MyBook Thunderbolt Duo (in dieser Reihenfolge).

Am zweiten Port hing bislang ein Apple Thunderbolt-Display. Nachdem sich das leider verabschiedet hat, dient der Port nun als Mini Display-Port und versorgt einen DELL Monitor. (Ja - ich schäme mich; aber er war günstig...). Der Fehler trat aber auch schon mit dem Thunderbolt-Display auf.

Was ich in den letzten Wochen gemacht habe:

• Belegung der beiden Thunderbolt-Ports getauscht (Kabel umgesteckt)
• Zwei neue Thundebolt-Kabel gekauft und angeschlossen
• Daisy Chain-Reihenfolge geändert
• Firmware beim Pegasus-RAID aktualisiert
• Im Kontrollfeld "Energiesparen" die Funktion "Festplatten wenn möglich... usw." mal an-, mal ausgeschaltet
• PRAM-Reset
• SMC-Reset
• Alle Caches gelöscht
• Rechte repariert
• Apple Hardware-Test durchgeführt ("Keine Probleme gefunden", Referenz-Code ADP000)
• Wiederherstellung über das Internet gestartet und alle Platten geprüft (ohne Befund)
• Im Safe-Mode gestartet
• Staubgesaugt, durchgewischt und gelüftet...

Nichts davon hat bislang etwas gebracht.

Heute wollte ich das macOS 10.13.6 Combo-Update nochmal drüberbügeln, aber leider sagt mir das Installationsprogramm, dies könne auf meinem Startlaufwerk nicht erfolgen. (Komisch - da ist doch schon 10.13.6 drauf...)

Von den USB-Ports sind drei belegt (ext. Festplatte, Empfänger für Funktastatur, USB-/MIDI Keyboard).

Lange Rede - kurzer Sinn: ich weiß, daß es einen älteren Mac Mini-Thread gibt, in dem es um ein ähnliches Problem geht. Leider finde ich darin keine Lösung, die auf mein Problem anwendbar wäre.

Falls jemand noch eine Idee haben sollte ... vielen Dank im Voraus!
 
Oben