iMac 5K (Late 2014) schaltet sich wegen Überhitzung ab

Diskutiere das Thema iMac 5K (Late 2014) schaltet sich wegen Überhitzung ab im Forum iMac, Mac Mini.

  1. TheBenne

    TheBenne Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    11.09.2009
    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem iMac 5K (Late 2014, 4 Ghz Intel Core i7, AMD Radeon R9 M295X 4096 MB) seit einigen Monaten das Problem, dass die Grafikkarte völlig überhitzt. Das ganze geht so weit, dass der iMac sich selbst abschaltet.

    Das Ungewöhnliche dabei ist, dass das auch bei völlig alltäglichen Arbeiten (Internet, Word, aber keine grafikintensiven Anwendungen offen...) passiert. Bereits beim Einschalten liegt die Grafikkarte (GPU Diode) bei über 60 Grad, nach kurzer Arbeitszeit geht sie hoch auf 80, 90 und 100 Grad, die Abschaltung erfolgt dann bei 110 Grad.

    Ich habe per iStat die Lüftersteuerung angepasst und lasse die Lüfter auf die höchste Stufe drehen, sobald die Grafikkarte über 100 Grad kommt. Das hat zumindest die Selbstabschaltung verhindert, ist aber unerträglich laut. Außerdem habe ich bei dieser Betriebsart die Sorge, dass der iMac auf Dauer größere Schäden davonträgt.

    Einen SMC-Reset habe ich natürlich zuerst erfolglos versucht. Danach habe ich versucht, den Rechner neu aufzusetzen. Die Temperatur liegt jetzt nach Neustart bei ca. 45 Grad und steigt auch nicht so stark an. Trotzdem werden nach einiger Zeit normaler Nutzung die > 100 Grad wieder erreicht und die Selbstabschaltung tritt auf. Alle anderen Temperaturen sind völlig okay, es ist wirklich nur die Grafikkarte.

    Meine Frage wäre daher: Hat irgendjemand eine Ahnung, was die Ursache dafür sein könnte? Die Lüftungsschlitze sind frei, in das Gehäuse kann ich natürlich nicht hineinschauen. Könnte es der Temperatursensor oder der Lüfter sein? Mit normaler Nutzung (Internet, Word) dürfte die Grafikkarte selbst bei einem 5K-Display nicht derart heißlaufen, daher gehe ich von einem Fehler aus. Der Apple-Hardwaretest gibt keine Fehler aus.

    Und mit ganz viel Glück: Hat jemand eine Idee, was Apple für die Reparatur ungefähr verlangen könnte?

    Um den iMac zum Service zu bringen, muss ich einen Mietwagen nehmen und frage daher ein letztes Mal hier nach bevor ich mich auf den Weg mache.

    Danke im Voraus.
     
  2. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.571
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.822
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Auch wenn man das nicht so gern hört: Je nach Standort und Reinlichkeit (und dazu muss es nicht wirklich schmutzig sein, sondern einfach nur staubig, Raucher, Haustiere…) im Umfeld, kann der Rechner ganz ordentlich zustauben. Die einfachste Lösung wäre das Display zu lösen (ob man sich das zutraut kann man hier sehen > https://www.ifixit.com/Guide/iMac+Intel+27-Inch+Retina+5K+Display+Fan+Replacement/30519) und das Innenleben zu inspizieren (den Lüfter, es gibt nur den einen) und das Gerät und den Lüfter gründlich zu reinigen - dann müsste man zumindest den Rechner nicht transportieren und kostenpflichtig checken lassen. (das kann man immer noch, wenn die Reinigung nichts bringt)

    Was Apple für die Reparatur verlangt können nur sie Dir sagen, dass hängt sehr davon ab, was repariert werden muss! Da aber allein das Öffnen und Reinigen mit mindestens 30 min verrechnet wird, dazu Materialkosten für Klebeband, wird das nicht günstig, wenn Grafikkarte ersetzt werden sollte, erst recht nicht.
     
  3. Peter in Aachen

    Peter in Aachen Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    Mmm: Welche OS? 10.13.6 ist das Ausgereifteste.

    Leider hilft Dir diese Erkenntnis nicht:
    - Die Late 2014er 5K werden generell recht warm.
    - Und mehr als 8 GB RAM kosten nicht die Welt.
     
  4. derdaywalker

    derdaywalker Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.11.2018
    Ich habe ein recht ähnliches Problem. Gleiche Konfig (late 2014/i7/M295X), Zwangsabschaltung (zum Glück innerhalb von macOS nur Standby) bei 110°. Ich erreiche diesen Schwellenwert bei hoher GPU-Last, z.B. bei Google Maps 3D. Im Normalbetrieb (Office-Sachen, aber auch Lightroom das wenig GPU-lastig programmiert zu sein scheint) hält er sich stundenlang immerhin bei "nur" 70-80° und ca 1200rpm Lüfterdrehzahl auf (ja gut, auch schon nicht gerade kühl für eine GPU).
    @TheBenne, wenn Du eine Lösung gefunden hast, freue ich mich über neue Erkenntnisse :)
     
  5. derdaywalker

    derdaywalker Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.11.2018
    Ein kleiner Zusatz: ich habe einen 4K Monitor mit dranhängen. Wenn ich den abziehe, bekomme ich tatsächlich eine 10-20° kühlere Idle-Temperatur! Leider sind die Temperatur-Peaks bei Auslastung aber so ziemlich die gleichen, also kommt es auch bei Betrieb ohne 2. Monitor zur Zwangsabschaltung.
     
  6. TheBenne

    TheBenne Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    11.09.2009
    Ich war mit dem iMac jetzt im Apple Store. Diagnose hat nichts ergeben, die mehrstündige erweiterte Diagnose auch nicht. Nach Aussage des Apple-Technikers wurden auch Grafik-Stresstests durchgeführt, die der iMac aber auch bestanden hat, er wurde nicht übermäßig heiß. Apple sagt daher, dass mit der Hardware alles in Ordnung ist.

    Ich werde das ganze erstmal weiter beobachten.
     
  7. Peter in Aachen

    Peter in Aachen Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    - Poste hier das Ergebnis einer Analyse mit EtreCheck: Unser geschätzter User oneOeight wird Dir hier sicher antworten!

    - Und wie ich schon schrieb: mehr als 8 GB RAM kosten nicht die Welt. Gehe auf 16 oder 32 GB.
     
  8. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    351
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Also wenn das Gerät die Jahre davor nicht überhitzte und jetzt damit anfangt, dann ist entweder ein Lüfter defekt, oder die Hardware muss zerlegt und von Staub befreit werden. Viele Alternativen gibt es nicht. Die Frage ist nur, ob das Gerät wirklich überhitzt. 100 Grad sind ja nicht so selten bei Apple, das muss noch nichts heißen. Was machen denn die Lüfter? Bei 100 Grad müssen sie auch ohne iStat-Zusatz auf maximaler Stufe laufen. Ansonsten ist vielleicht eher ein Temperatursensor defekt, sodass der Mac nicht merkt, dass er zu überhitzen droht. Daher würde ich erstmal auf die Lautstärke achten, ob die Lüftersteuerung funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...