iMac (5K, 27 Zoll, Ende 2015) 3 TB FD - Systemabsturz - Neuaufbau auf SSD extern

schlossbesitzer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.01.2007
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Hallo Community,

ich bitte um Eure Hilfe zu folgender Fragestellung. Ich habe bereits hier im Forum viele Threads gelesen, aber nicht alles verstanden.

iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015)
3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5
16 GB 1867 MHz DDR3
3 TB Fusion Drive
macOS Monterey 12.1
2x Thunderbolt 2 (up to 20 Gbps)
4x USB (up to 5 Gbps)

Problembeschreibung:
Nach tagelangem Standby hat mich der iMac aus heiterem Himmel mit dem Migrationsassistent begrüßt. Ich konnte zum Glück aus einem TimeMaschine Backup mit mehreren Anläufen das System wieder herstellen. Die Wiederherstellung hat etwa 3 Tage gedauert. Nun ist der Systemstart, Programmwechsel und Performance sehr langsam.

meine Fragen:

1. Nach der Installation aus dem TM Backup wird im Festplattendienstprogramm eine Festplatte „Schnappschuss vom iMac“ angezeigt. Ist das normal? Kann ich das löschen?

2. Habe ich mit dem löschen und der Neuinstallation das Fusion Drive gelöscht?

3. Ich würde gerne eine externe SSD 2TB als Systemvolumen nachrüsten. Könnt ihr mir eine konkrete SSD mit Gehäuse (...oder Gehäuse+SSD einzeln) empfehlen?

4. Benötige ich bei einem externen Thunderbolt 3 Gehäuse einen Adapter auf Thunderbolt 2 ?

5. Würdet Ihr auf der externen SSD das System manuell aufsetzen oder aus dem TM Backup übernehmen?

Bildschirmfoto 2022-01-20 um 00.47.42.JPG
Bildschirmfoto 2022-01-20 um 00.48.07.JPG

Bildschirmfoto 2022-01-20 um 00.48.14.JPG

iMac:~ diskutil list
/dev/disk0 (internal, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *3.0 TB disk0
1: EFI ⁨EFI⁩ 209.7 MB disk0s1
2: Apple_APFS ⁨Container disk1⁩ 3.0 TB disk0s2

/dev/disk1 (synthesized):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: APFS Container Scheme - +3.0 TB disk1
Physical Store disk0s2
1: APFS Volume ⁨iMac⁩ 17.2 GB disk1s1
2: APFS Snapshot ⁨com.apple.os.update-...⁩ 17.2 GB disk1s1s1
3: APFS Volume ⁨Preboot⁩ 272.3 MB disk1s2
4: APFS Volume ⁨Recovery⁩ 1.1 GB disk1s3
5: APFS Volume ⁨VM⁩ 1.1 GB disk1s4
6: APFS Volume ⁨iMac - Daten⁩ 2.1 TB disk1s5

/dev/disk2 (external, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *4.0 TB disk2
1: EFI ⁨EFI⁩ 209.7 MB disk2s1
2: Apple_HFS ⁨My Book Thunderbolt ...⁩ 4.0 TB disk2s2

/dev/disk3 (external, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *4.0 TB disk3
1: EFI ⁨EFI⁩ 209.7 MB disk3s1
2: Apple_HFS ⁨My Book Thunderbolt ...⁩ 4.0 TB disk3s2
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.895
Punkte Reaktionen
13.066
Zu 5) Du musst manuell aufsetzen und dann über den Migrationsassistent übertragen, weil du mehr als 2TB auf dem Fusion hast.

Zu 3+4)
Aus Kostengründen würde ich eher auf ein USB 3 Gehäuse mit UASP setzen.

Wo ist denn die SSD des Fusion?
Ist die komplett ausgefallen?
 

schlossbesitzer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.01.2007
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Wo ist denn die SSD des Fusion?
Ist die komplett ausgefallen?
Danke für Deine Antwort. Ich weiß nicht wie das mit SSD aussehen müsste. Ich musste im Rahmen der Wiederherstellung die Festplatte Formatieren. Ich habe ewig gebraucht bis ich überhaupt das Betriebsystem installieren konnte.

Wenn Du so fragst, dann vermute ich, dass die SSD ausgefallen ist und deshalb der Mac mit dem Migrationsassistent kam. In der Vergangenheit hatte ich nach dem aufwachen aus dem Standby öfters mal die Meldung "das System wurde auf Grund eines Schwerwiegenden Fehlers neu gestartet."

Ich rufe heute mal in Nbg bei CDX an. Danke für den Tip im anderen Thread.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.987
Punkte Reaktionen
4.262
Hi.

Ein einfaches löschen des FD trennt dieses nicht. Es sieht aber so aus als ob das FD getrennt wurde. Deswegen ist der Mac jetzt gefühlt langsamer.

Den Snapshot könnte man löschen. Ich würde den vorerst noch behalten.

Externe USB3 SSDs sind Samsung T5, besser T7 zu empfehlen. Aber auch die Sandiskserie und viele andere sind gut und geeignet.

Auf TB2 würde ich nicht setzten, teuer "kompliziert" (Adapter, Strom) und gefühlt sicher nicht schneller.

Einfach auf die externe SSD migrieren und arbeiten wie vorher nur noch schneller.
 

schlossbesitzer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
06.01.2007
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
So, nun mal ein Update:

Ich habe das Betriebsystem (macOS Monterey) auf einer externen SSD (skandisk 2TB) installiert und als Startvolumen definiert. Das ganze läuft wieder zufriedenstellend. Die 3TB HDD vom iMac ist wie ein externer Datenträger verfügbar.

Nun spiele ich mit dem Gedanken den iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015) gegen einen aktuellen macMini M1 auszutauschen.

FRAGE:
Kann ich meine gut eingerichtete skandisk 2TB SSD vom alten iMac mit Intel Prozessor einfach am macMini mit M1 Prozessor anschließen und dort weiter als Startvolumen verwenden?
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
455
So, nun mal ein Update:

Ich habe das Betriebsystem (macOS Monterey) auf einer externen SSD (skandisk 2TB) installiert und als Startvolumen definiert. Das ganze läuft wieder zufriedenstellend. Die 3TB HDD vom iMac ist wie ein externer Datenträger verfügbar.

Nun spiele ich mit dem Gedanken den iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015) gegen einen aktuellen macMini M1 auszutauschen.

FRAGE:
Kann ich meine gut eingerichtete skandisk 2TB SSD vom alten iMac mit Intel Prozessor einfach am macMini mit M1 Prozessor anschließen und dort weiter als Startvolumen verwenden?
Zur FRAGE: Das würde ich nicht machen.
1. Mac Mini M1 besorgen
2. Mac Mini M1 updaten und auf den neuesten Stand bringen (Monterey 12.2.21)
3. iMac 5K Ende 2015 (booten von ext. SSD) updaten und auf den neuesten Stand bringen
4. Migrieren von iMac 5K Ende 2015 auf neuen Mac Mini M1. Migration über USB3 geht nicht, nur über WLAN, Ethernet oder Thunderbolt 2-3. Dabei auf die Größe der Daten achten und ggf. die Ordner ausschließen, die nicht benötigt werden und später auf eine dritte HDD/SSD gespeichert werden können.
Das hat bei mit von MacBook Pro 2014 auf iMac 2021 M1 sehr gut geklappt.
 
Oben Unten