imac 400dv tot nach jaguar update

pschnyder0

Registriert
Thread Starter
Registriert
08.10.2002
Beiträge
2
ich habe auf meinen alten imac dv400 slotloading das jagaur update gemacht, ohne die firmware auf den aktuellsten stand zu bringen. das ergebniss ist mittlerweile bekannt: schwarzer schirm, leider habe ich dann noch das parameter ram gezappt. ergebnis: schirm bleibt schwarz, mac startet nicht mehr. läuft zwar kurz an um dann gleich wieder auszugehen. auch ein start von der cd geht nicht mehr.

anscheinend ist damit das analogboard hin. kann man das selber austauschen, gibt es da ersatzteile? für alle hilfestellungen bin ich sehr dankbar.

patrick.
 

gitte

Neues Mitglied
Registriert
28.08.2002
Beiträge
11
Das Analogboard ist nicht immer an allem Schuld; vor der Grafik kommt einiges mehr, und das macht das Mainboard.
Ersatzteile werden nur an Techniker mit Zertifizierungen ausgegeben. OriginalTeile rein kaufen, eine teuere Angelegenheit. Analogboard selbst ein bauen? Viel Spaß, meinen Segen hast Du.
Interessanter wäre, wie weit Dein Rechner startet.

1Startton; 2 POST ; 3 HD/CD; 4 Grafik; 5 Smilie, 6 Willkommen
Wenn Du Glück hast, reicht der CUDA reset aus. Ist auf dem Mainboard rechts neben den Arbeitsspeicherslots zur HD hin. Schwarzer runder auf silber 4eck. einige sekunden drücken.
Auch Deine Pufferbatterie könnte leer sein!
 

maclooser

Aktives Mitglied
Registriert
10.11.2001
Beiträge
1.132
uupps?

... werde meine bessere Hälfte erklären lassen, die kann das!!
Wenn Du den Startton noch hörst und es danach nicht weiter geht, könnte sich auch Deine Festplatte verabschiedet haben. In manchen Fällen wird das Starten von CD blockiert, deshalb vielleicht das DatenKabel von der Festplatte mal entfernen. Der Bildschirm sollte aber schon hell geworden sein.
 

pschnyder0

Registriert
Thread Starter
Registriert
08.10.2002
Beiträge
2
danke schon mal an die 2 poster.
werd ich den mac wohl zur reparatur tragen.

der startvorgang läuft so ab: der gong kommt. screen bleibt schwarz. festplatte beginnt zu laufen. aber nach ein paar sekunden verhält sich der mac genauso, wie wenn er in den ruhezustand fallen würde. also die fesplatte und das cd-rom drive stoppen und es ist nichts mehr zu hören. der einschaltknopf flackert grün. neustart / aussschalten ist nicht mehr möglich, muss das netzkabel ziehen. fesplatte ist in ordnung, die hab ich jetzt in einen g4tower eingebaut, um die daten weiterbenutzen zu können.
der "trick" mit dem silbernen knopf im inneren hab ich schon versucht. keine verbesserung. betterie müsst ich jetzt noch prbieren.
nur: in anderen foren (auch bei apple selber) häufen sich solche meldungen im zusammenhang mit dem jaguar update. das ganze ist auf die alte firmware zurückzuführen.

patrick
 

maclooser

Aktives Mitglied
Registriert
10.11.2001
Beiträge
1.132
... wenn Du den ganzen lieben langen Tag nur ein Thema hörst, dann kann das schon passieren. Überhaupt dann noch, wenn die ganze Familie Macverseucht ist;) und der Mo nix anderes zu reden weiss;)
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Original geschrieben von maclooser
... wenn Du den ganzen lieben langen Tag nur ein Thema hörst, dann kann das schon passieren. Überhaupt dann noch, wenn die ganze Familie Macverseucht ist;) und der Mo nix anderes zu reden weiss;)

So langsam keimt der Wunsch in mir auf deiner Familie anzugehören... :D Meine Freundin verdreht nur die Augen bei so einem Thema... :(
 

Strobel

Neues Mitglied
Registriert
28.10.2002
Beiträge
21
Wenn Dein iMac einen externen Monitoranschluß hat gibt es eventuell noch Rettung für Dich (bzw. Deinen iMac).

Monitor anschließen, firmware drüberbügeln, hoffen...
 

Macuser30

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2002
Beiträge
2.334
Borg dir doch von jemanden eine externe Firewire-Platte mit einem Systemordner. Wenn du startest, drücke die Alt-Taste, dann müsste er dir alle Startplatten anbieten, wähle die externe Platte aus. Wenn dann noch nichts geht, dann ist vielleicht doch dein Board hin. Wenn er startet, und kein Bild zu sehen ist, vieleicht ist nur irgendein Kabel nicht dort, wo es sein soll. Dann würde dir ein externer Monitor helfen.

Gruß macuser30
 

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Du scheinst mit Deinem Problem nicht...

alleine zu sein. Auf Macintouch häufen sich die Meldungen über "gestorbene" G3 iMacs nach Jaguar-Update:

Date: Wed, 23 Oct 2002 20:44:16 +0100
From: andy
Subject: Jaguar kills G3 iMacs?

Thought I'd mention this article from Mac OS X Hints. It seems that installing Jaguar on G3 iMacs without a firmware upgrade can damage them, either producing video display problems, or rendering them effectively junk.

I can add to these reports from personal experience - there's an iMac slot-loader G3-400 sat in the corner that's now just a lump of expensive plastic as the friend who owns it didn't know to firmware upgrade before installing...doesn't even know what a firmware upgrade is, and the installer doesn't do any checks or anything (Apple have lost themselves a customer - he now has a 1.6Ghz Wintel laptop, won't buy a Mac ever again).

The behaviour I see is typically that the machine now powers down about 10 seconds into the boot sequence. That's it, zippo, no video, just startup chimes then powers down. This behaviour showed on the first restart after installing Jaguar. Sometimes it doesn't even power up. A number of UK-based techs I've spoken to have seen this, one guy has seen around 6 of them.
 

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Einfach eine...

andere Platte dranhängen (am interen IDE Port). OS 9 installieren, Firmware-Upgrade drüber laufen lassen, dann Jaguar installieren.
 

Strobel

Neues Mitglied
Registriert
28.10.2002
Beiträge
21
... happy end?

wie ist die Geschichte denn ausgegangen?

Konntest Du Deinen iMac (Bildschirm) wieder zum Leben erwecken?
 

zettel

Mitglied
Registriert
17.10.2002
Beiträge
64
ein start von der cd geht nicht mehr.

Ich glaube beim IMac kann man gar nicht von der CD starten. In dieser Beziehung ist er etwas gruftig. Hast du schon versucht über den Single User Mode der Sache näher zu kommen.

Kurz nach dem Einschalten Befehl-S gedrückt halten.
Dann fsck-y eingeben. Jetzt wird das Programm überprüft. Achtung: jetzt ist die amerikanische Tastatur aktiv. Als deutscher muß man fsck ssz eingeben. Wann man was eingeben muß steht im Handbuch. Nur man fsck eingeben und das Handbuch erscheint. Wie man das Handbuch allerdings auf einem schwarzen Monitor lesen soll kann ich dir nicht sagen.

zettel
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Wieso...

kann man einen iMac nicht von CD booten?
 

zettel

Mitglied
Registriert
17.10.2002
Beiträge
64
Re: Wieso...

Wenn ich das wüßte. Auf meinem iMac hat sich mal OSX 10.1.x verabschiedet. Ich wollte es booten, aber der iMac hat die CD immerwieder rausgeschmissen. Auch körperliche Gewalt oder handverlesene niegesehene Tastaurkürzel konnten ihn nicht überzeugen. Ich habe einen G3er iMac. Vielleicht ist das ja nicht bei allen Modellen so. Aber es gab damals auch Artikel in den einschlägigen Heften über dieses kuriose Verhalten.

Gruß zettel
 

DingoMan

Mitglied
Registriert
02.09.2005
Beiträge
51
zettel schrieb:
http://www.macwelt.de/_news/200211/id14205.shtml

Hier findest du alles wissenswerte über schwarze iMacs. Hoffentlich hast du noch nicht kein Geld bei den Pofis investiert.

gruß zettel

Der Link funzt irgendwie nicht recht. Komme leider zu keinem Artikel zu schwarzen iMacs. Interessiert mich aber schon sehr. Hast du vielleicht einen anderen Link oder könntest du eventuell etwas dazu sagen? Muss man ein Gerät irgendwo hin schicken, wo es dann beklebt wird oder wie funktioniert das ganze?

Danke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

abgemeldeter Benutzer

Dingo, das Ganze ist mehr als drei Jahre her. Kein Wunder, dass der Link nicht mehr geht ;)
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben