iMac 27 unergonomisch - Standfuß bzw. Bildschirmhöhe modifizieren?

Diskutiere das Thema iMac 27 unergonomisch - Standfuß bzw. Bildschirmhöhe modifizieren? im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.955
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Hui, ich muss diesen Zombiethread auch mal wiederbeleben. :hehehe:
    Auch ich kann den TE gut verstehen, bin bis jetzt mit meinem MacPro 3.1 und einem bis auf die Tischplatte absenkbaren NEC gut gefahren. Sollte ich mir in Kürze alternativ einen 27er imac anschaffen, muss auch ich überlegen, wie ich das hinbekomme. Schon früher haben mich hohe Bildschirme gestört und auch ich habe schon damals überlegt, ein Loch in die Tischplatte zu schnibbeln und den fetten Röhren24-Zoller schräg darin zu platzieren.
    Gibt es denn neue Erkenntnisse in puncto Absenkung des 27er imac außer diese Vesa-Halterung, die nicht sooo flexibel zu sein scheint, oder sehe ich das falsch?

    So was hier wäre doch eine praktikable Lösung, wenn es sie für die imacs gäbe, was meint ih
    Gruß, Al
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.536
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Dann lieber den iMac Standfuss verkürzen, wie hier im Thread beschrieben. Das sieht immer
    noch besser aus. (und 's koschd nix) :D
     
  3. MacMutsch

    MacMutsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    810
    Mitglied seit:
    11.07.2014
    Sicher schon dutzende Male in diesem Thread angesprochen ;O)

    Vesa-Mount.jpg
     
  4. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.955
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Schalömmchen.

    So, auch ich habe nun einen neuen iMac 27" und möchte ihn gerne niedriger haben. Aus ergonomischen Gründen, ich bin einsachzig, habe einen coolen höhenverstellbaren Schreibtisch und hätte das Display einfach gerne runter, auf den Poden mit dem Purchen. :teeth:
    Ich habe recherchiert, gefunden habe ich durchgesägte Originalfüße und schweineteure Alternativhalterungen. Was ich nicht gefunden habe: Einfach mal einen kurzen Standfuß als Alternative. Falls einer von Euch mehr weiß, freue ich mich auf Feedback.

    Besten Gruß, Al
     
  5. Grettir

    Grettir Mitglied

    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    671
    Mitglied seit:
    02.04.2011
    Die beste Alternative ist ein Mac mini (oder Pro, wenn es denn unbedingt ein Mac sein muss) mit einem vernünftigen Monitor. Es gibt da so einige, sogar welche, die nicht spiegeln, obwohl man sich das kaum noch vorstellen kann.
     
  6. dosenpils

    dosenpils Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    14.11.2009
    Leider hat es ja gerade in den ersten Antworten dieses Threads Irritationen bezüglich Ergonomie und Sitzpostion gegeben.
    Die weit verbreitete Annahme, das man nur gerade sitzen sollte und dabei die oberste Bildzeile (beim Mac zum Beispiel
    Statusleiste) auf Augenhöhe sein soll, ist falsch. Der Kopf sollte immer etwas nach unten geneigt sein, dabei die oberste Zeile
    Unterhalb (!) der Augen sein, damit die Augen nicht zuschnell ermüden (Stichwort: Tränenflüssigkeit der Augen um ständiges
    geradeausgucken oder immer nach oben schauen zu müssen, zu verhindern)

    Und hier liegt auch der Knackpunkt: Es ist völlig unerheblich ob man nun 1,60 oder 1,95m ist - bei einem 27" iMac ist es
    absolut unmöglich bei leicht gesenktem Kopf mit den Augen ÜBER (!) die oberste Kante des Bildschirms bzw. Gehäuse zu
    gucken. Man müsste schon 2,40m gross sein um mit gesenkten (!) Kopf von oben über den iMac rüberschauen zu können.
    Leider ist dies aber nicht nur beim iMac so, sondern bei den meisten anderen grösseren Bildschirmen. Oft kommt dann noch
    die "Podest-Krankheit" dazu, wo User meinen, ihren Monitor noch auf einen kleinen Hocker oder Podest zu platzieren, damit
    sie geradeaus "mittig" auf ihren Monitor gucken.

    Am idealsten sind natürlich Notebooks. Diese stehen, aufgrund ihrer geringen Größe ausreichend niedrig und lassen sich zumeist auch deutlich weiter nach hinten klappen als normale bzw. grössere Displays.
     

    Anhänge:

  7. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.155
    Zustimmungen:
    2.365
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Ergonomisch finde ich den iMac für mich (1,83) in der Höhe auch absolut passend. Trotzdem ist es nunmal so, dass Apple dem Kunden mal wieder die Möglichkeit der eigenen Anpassungen hier unwiderruflich genommen hat.
    Standards wie Höhenverstellung oder VESA-Mount-Möglichkeit sucht man vergebens.
    Wundert mich, dass noch der Kensington-Lock-Anschluß da ist, bei Notebooks wo dieser eigentlich (versicherungstechnisch) noch viel wichtiger ist, wurde ja teilweise auch schon drauf verzichtet.
    Die früheren iMacs konnte man noch von Standfuss auf VESA umrüsten, imho ab der schlanken 2012er Modell ist aber auch damit Schluss. Wenn man nicht die VESA-Version bestellt hat, kann man es nicht mehr ändern.
    Bleibt also nur:
    - damit eben wie es ist.
    - Fuß irgendwie kürzen - sicherlich nicht optisch schön und wahrscheinlich auch mit Garantie Verlust verbunden
    - Schreibtisch umbauen

    Gerade die 3. Lösung sollte aber machbar sein. Ein Fach hinten unter den Schreibtich geschraubt wo man den Fuß reinstellen kann - durch die Bauform des Fußes muss man aus der Schreibtischplatte j nicht mal was aussägen.
    Somit bekommt man den iMac max ca. 6 cm "tiefergelegt"
     
  8. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    2.385
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Wenn ich das mache, muß ich mich zum Lesen auf den Schreibtisch legen. Ansonsten habe ich einen Abstand Display/Augen von etwa einem Meter.
    Meinen 21-Zoll-iMac könnte man allerdings sogar deutlich mehr als 6 cm tieferlegen, nämlich 17 cm … soviel Platz ist bei leichter Schrägstellung bis zur Unterkante des nutzbaren Displaybereichs.
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.536
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Was spielt die Unterkante des nutzbaren Displaybereichs für eine Rolle?

    iMac leicht schräg gestellt macht 9 cm Abstand zum Tisch. Man könnte ihn 7 cm tiefer
    stellen, wenn man den Standfuß „modifiziert“.
     
  10. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    2.385
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Sie gibt an, wieweit man den Rechner "versenken" könnte.
    Tiefer ging natürlich auch, nur tut man sich dann halt schwer mit dem Arbeiten.

    Es ging um roederts Idee, den iMac hinter der Tischkante tieferzusetzen (statt ein Loch in den Tisch zu sägen oder den Fuß zu entfernen).
     
  11. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    20.861
    Zustimmungen:
    4.341
    Mitglied seit:
    06.06.2004
  12. marti

    marti Mitglied

    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    504
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    ich weiss ja nicht wo Du deine Augen hast :D, aber ich bin auch 1.78 und habe einen 27 er iMac. Die Höhe ist perfekt, wenn ich gerade sitze, die Ellbogen im rechten Winkel, dann ist die Bildschirmoberkante genau mit den Augen "bündig". Ich habe allerdings ein höhenverstellbares Pult. Und ja die Füsse habe ich auch auf dem Boden...
     
  13. dosenpils

    dosenpils Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    14.11.2009
    Du hast meinen Text nicht richtig gelesen, oder nicht verstanden. Wenn du gerade im rechten Winkel sitzt und die Bildschirmoberkante mit deinen Augen "bündig" ist, dann ist dies ergonomisch falsch, bzw. nicht die Empfehlung. (Siehe auch das beigefügte Foto in meinem Post)
     
  14. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    373
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Fakt ist, dass sich die Fachmeinung geändert hat. Das leicht schräg-nach-unten ist eine aktuellere Meinung und ich kann diese mit einem fiesen Bandscheiben-Vorfall C6-C7 vor 5 Jahren so unterstreichen. Habe nun jahrelang an einem Wacom Cintiq gearbeitet, das ja teilweise auf dem Tisch liegt. Es entspricht natürlich nicht der Norm auf dem Bildschirm rumzukratzen, aber es ist für mich die eindeutig bessere Kopfhaltung als 90° nach vorne. Ich habe teilweise Monitore oder auch schon den weissen iMac hinter der Tischkante auf eine anderes Niveau gebracht, also versenkt. Auch eine VESA Halterung kann eine Lösung bieten, dafür braucht es halt eine Wand oder so.
     
  15. Nicolas1965

    Nicolas1965 Mitglied

    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    316
    Mitglied seit:
    07.02.2007
    Kleiner Kommentar am Rande: Zunächst - da will ich ganz ehrlich sein - habe ich über den Faden hier etwas den Kopf geschüttelt (ich hab' ihn erst gestern erstmalig gesehen).
    Allerdings hat er mich doch bewogen, das im Office heute mal auszuprobieren (zwei 24er am Mini); also tiieeefffer und neigen. Den zweiten Bidschirm habe ich immer schon etwas eingedreht, jetzt aber etwas stärker, damit ich lotrecht auf die Mitte des Bildschirms blicken kann. Nach nun 15 Minuten denke ich mir "das könnte schon taugen".
    Tatsächlich wäre der iMac dann zu hoch (1,83 Körpergröße) bzw. zu wenig verstellbar. Auch ein höhenverstellbarer Tisch (hab' ich im Office und im Homeoffice) kann da nur sehr bedingt für Abhilfe sorgen, da dann der Winkel in der Armbeuge größer und damit unkomfortabel wird.
    Tatsächlich könnte das "Kopf in Nacken" und Augäpfel nach oben rollen ermüdender sein, als etwas nach unten zu blicken (auch bei der obersten Zeile).
    Und tatsächlich war mein Bild von Ergonomie von den frühen Abbildungen zu diesem Thema geprägt: Gerades Sitzen, horizontaler Blick. Da muss ich wohl umdenken, merke ich. Feedback gibt es nochmal in einer Woche.

    Grüße

    Nic
     
  16. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    373
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Und es ist auch ganz gut mal ganz verschiedene Sachen zu probieren, sich nicht monatelang festlegen. Ich arbeite auch mit so einem elektrischen Tisch, hat damals alles die Rente bezahlt. Kann aber nicht nur im Stehen arbeiten.
     
  17. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.955
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Das gibt's doch nicht, liebe Leute.
    Nachdem wir jetzt auf den letzten 5 Seiten feststellen durften, dass Ergonomie für jeden von uns etwas anderes bedeutet, haben wir wirklich alle das Internet ergebnislos durchforstet und keine Lösung gefunden, unsere schweineteuren Designmaschinchen arbeitskomfortabel und individuell einstellen zu können? Höher geht, tiefer nicht?

    Mein Fazit sieht also nach heutigem Stand mies aus.
    Ein Tiefersetzen am hinteren Schreibtischrand führt zu einem zu großen Abstand Display-Ich, fällt also weg.
    Ein Loch in den Schreibtisch sägen, etwas näher an mir dran, ist auch nicht sooo prickelnd.
    Der Fuß kann nicht demontiert werden, ein alternativer Halter zur Tieferlegung ist nicht in Sicht.

    Boah, DAS ist bitter.
    Bleibt echt nur das Loch im Tisch oder die Flex und neu Zusammenschrauben des Fußes in neuer Höhe und hoffen, dass das Gewicht auf Dauer gehalten werden kann.

    Gruß, Al
     
  18. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.536
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Ja mei, Alter, da ist ja schon seit den ersten Cinema Displays so (20 Jahre?) und davor bei den
    Apple Röhren auch schon ... praktisch die einzige Konstante bei Apple :D
     
  19. TheMenace

    TheMenace Mitglied

    Beiträge:
    1.610
    Zustimmungen:
    243
    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Davon, dass es immer schon Scheisse war, wird es aber nicht besser!
     
  20. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.955
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Im Grunde genommen muss das Loch im Schreibtisch ja auch nur ein genügend breiter Schlitz sein, durch den man den Fuß dann bei gekipptem iMac hindurchfädelt und ihn auf einer darunter liegenden Ebene abstellt. Dann
    Ich glaube, das denke ich mir mal durch.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...