iMac 27" stürzt ab - zeigt weißes Display oder Display mit weißen, feinen Streifen, lässt sich aber neu starten

Diskutiere das Thema iMac 27" stürzt ab - zeigt weißes Display oder Display mit weißen, feinen Streifen, lässt sich aber neu starten. Guten Tag zusammen, habe schon ein wenig gegoogelt, aber das Problem noch nicht greifen oder...

SonjaX

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2020
Beiträge
1
Guten Tag zusammen,

habe schon ein wenig gegoogelt, aber das Problem noch nicht greifen oder wiederfinden können. Es gibt Probleme wie "Mac zeigt weißen Bildschirm und lässt sich NICHT neu starten"- aber das ist hier NICHT! das Problem ...
Mein Problem steht schon in der Headline.
Ich habe einen, zugegebenermaßen nicht ganz neuen iMac 27" von MItte 2011. Betriebssystem MAC OS High Sierra. Mit 32 GB Arbeitsspeicher reicht mir die Performance hier dicke für meine Zwecke aus.
Ich arbeite u.a. mit Programmen aus der Adobe-Cloud.

Nun das Problem:

Mein Mac stürzt mit weißem Bildschirm ab. Wahlweise zeigt er auch einen schwarzen Bildschirm mit weißen, feinen Streifen.
Ich kann ihn danach neu starten und ganz normal weiterarbeiten ... bis zum nächsten Absturz.

Ich hatte mir eingebildet, dass es v.a. bei der Verwendung von InDesign 2020 passiert, aber auch das musste ich gestern revidieren, es passierte auch beim Ansehen einiger Fotos in dem Programm "Vorschau".

Kennt jemand das Problem oder hat eine Idee dazu?
Wie gesagt, i I-Net ist das Problem "Weißer Monitor" nur im Zusammenhang mit "lässt sich nicht mehr neu starten" zu finden.

"MAC ist Schrott" wäre blöd...

Vielen Dank im Voraus!
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.356
Hi,
tja, das ist die berühmt berüchtigte iMac Serie von 2011 mit dem GraKa Fehler, im Prinzip ist das Gerät Schrott.
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.613
Klingt wirklich stark nach Grafikkarten-Schaden. Seriöse-Reparatur der defekten Karte ist eigentlich nicht möglich.

Da würde nur ein Tausch der Grafikkarte helfen. Gibt zig Threads hier zu dem Thema.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.129
Guten Tag zusammen,

habe schon ein wenig gegoogelt, aber das Problem noch nicht greifen oder wiederfinden können. Es gibt Probleme wie "Mac zeigt weißen Bildschirm und lässt sich NICHT neu starten"- aber das ist hier NICHT! das Problem ...
Mein Problem steht schon in der Headline.
Ich habe einen, zugegebenermaßen nicht ganz neuen iMac 27" von MItte 2011. Betriebssystem MAC OS High Sierra. Mit 32 GB Arbeitsspeicher reicht mir die Performance hier dicke für meine Zwecke aus.
Ich arbeite u.a. mit Programmen aus der Adobe-Cloud.

Nun das Problem:

Mein Mac stürzt mit weißem Bildschirm ab. Wahlweise zeigt er auch einen schwarzen Bildschirm mit weißen, feinen Streifen.
Ich kann ihn danach neu starten und ganz normal weiterarbeiten ... bis zum nächsten Absturz.

Ich hatte mir eingebildet, dass es v.a. bei der Verwendung von InDesign 2020 passiert, aber auch das musste ich gestern revidieren, es passierte auch beim Ansehen einiger Fotos in dem Programm "Vorschau".

Kennt jemand das Problem oder hat eine Idee dazu?
Wie gesagt, i I-Net ist das Problem "Weißer Monitor" nur im Zusammenhang mit "lässt sich nicht mehr neu starten" zu finden.

"MAC ist Schrott" wäre blöd...
Das dürfte ziemlich sicher das berühmte Problem mit der Grafikkarte sein. Ich hatte auch einen 2011er, welcher übrigens nach Reparatur heute noch läuft.
Es gibt diverse kleine Fachbetriebe die das durch Austausch der Grafik - u.a auf Bauteilebene reparieren.

Die Adressen wurden hier schon oft genannt, wenn du sie nicht findest kann ich die gern zu Verfügung stellen.

"Schrott" ist das 2011er Modell daher auf keinen Fall.
(Vor allem nicht wenn man bedenkt was man für viel Geld so an neuer Qualität bekommt..)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: StevnSen und dg2rbf

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.888
  • Gefällt mir
Reaktionen: pepperstreet, dg2rbf und mausfang

UrsEllers

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
11
Ich habe meine gerade gebacken, und bin sehr gespannt.
@Roman78 : Was die Preise der Alternativen angeht, habe ich da aber kaum etwas unter 100.-€ gesehen, als ich vor Wochen deinen Blog gelesen habe. Oder hab ich da etwas übersehen? Aber selbst dann, wenn man denn bereit ist nochmal 120-180 auszugeben: Ist das dann wirklich dauerhaft? Sprich: war das wirklich nur ein Chip-Problem beim Original?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.888
Also die Preise sind momentan nicht mehr normal. Ich habe letztes jahr eine K1100M für 30€ plus 5€ Versandkosten gekauft, die gleichen kosten jetzt 100€ und mehr. Das finde ich in der tat zu teuer. Ich habe jetzt als Test mal die K3000M gekauft, die sind noch recht günstig (39€) weil die noch nicht in der Liste mit bekannten Grafikkarte steht. Die bekannten Karten, wie diese auch bei Macrumors stehen, sind in den letzten Monaten durch die Decke gegangen. Ob das dauerhaft ist, hmmm die Karten sind ja auch gebraucht, also weiß man nie wie lange die halten. Allerdings haben die Nvidias nicht das Serien-Problem der Radeon, obwohl die Kühlung im iMac schon recht schlecht ist. Ich nehme lieber kleine 35-45Watt Karten anstatt die 75W Karten wegen der Hitze.
 

UrsEllers

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
11
Liegt vielleicht daran, dass es eben im Moment reichtlich Gelegenheit gibt günstig genau an diese iMac-Modelle zu kommen.
 

whiskywhisky

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2011
Beiträge
92
....Ich habe jetzt als Test mal die K3000M gekauft, die sind noch recht günstig (39€) weil die noch nicht in der Liste mit bekannten Grafikkarte steht. ...
Moin Roman,

gibt es zu dieser Karte schon Ergebenisse? Ich habe auch noch einen 2011er iMac hier rum stehen, der das GraKa-Problem hat.

Wolfgang
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.888
Nee, es muss eine Kepler sein, also mit K vorne. K1000M, K1100M, K2000M, K2100M, K3000M und K610M funktionieren. Eventuell auch die K500, K600 und andere der Kepler Serie, die sind aber noch nicht getestet. Am besten sind momentan die K1100M und K2100M weil es dafür schon ein angepasstes Bios mit Bostonern und mit OpenLoader sogar Helligkeitssteuerung gibt. Aber die kosten locker mal 100Euro und mehr.
 
Oben