IMac 27'' oder MacBookPro

Canikon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
8
IMac 27'' oder MacBookPro
Hallo,

Hintergrund:
Arbeite nebenbei als Fotograf und verwende demnach größtenteils Bildbearbeitungsprogramme und Datenmanagement.
werde endlich entgültig von Pc auf Mac wechseln. mein 5 Jahre alter Windows-Pc arbeitet zwar noch aber mehr oder weniger zähflüssig, der Lüfter hört sich mittlerweile an wie ein Staubsauger! Zudem ist er mit den Datenmengen meiner neuen Nikon D800 überfordert. Und mein Eizo Flexscan S2100 21'' ist technisch ebenso überholt und für mich subjektiv von Zeit zu Zeit immer kleiner geworden.

Eigentlich habe ich auf die neue IMac Serie gespitzt welche
gerüchtehalber Juni/Juli 2012 erscheinen sollte, allerdings wird diese
mit großer Wahrscheinlich erst 2013 veröffentlicht. Möglicherweise gibt es im Herbst ein kleines Systemupdate, doch bis dahin warten und hoffen... der jetztige IMac ist wohl ein spitzten Gerät,
doch 'kurz' vor dem nächsten Modell (usb 3, hoffentlich blendfreies Display!!!!! SSD, etc..) ist es vielleicht klüger diese Investition zu verschieben.

Jetzt liebäugle ich mit dem neuen MacBookPro (15zoll- retina-display 2880x1800!!!, Usb 3, ssd und 8Gb Ram serienmäßig usw.) ich warte noch auf ein Vorfürmodell, hatt ihn jemand schon life gesehen? Hätte natürlich auch den großen! Vorteil der Mobilität. Bin jedoch noch etwas unentschlossen da ich noch nie mit MacBookPros gearbeitet habe und noch nicht weiß wie gut der Monitor tatsächlich sein wird (Kontrast, Farbraum, etc.), von der Rechenleistung für meine Bedürfnise hoffentlich ausreichent (60Mb Raw's, Lightroom, Ps, etwas Viedeoschnitt aber nur nebensächlich und der andere Kram, naja gelegentlich auch ein bisschen zocken..) dann wäre noch die Anschaffung eines externen Monitors (vielleicht ein 27Zöller Nec) sinnvoll, jedoch gehts dann schon tiefer in die Tasche.. Gefühlsmäßig bin ich eher beim IMac (27'' Monitor, alles in einem, solide und gute Performance in der Rechenleistung) aber vielleicht ist eben das neue Macbook 2012 Retina in Kombination mit einem externen Monitor genau das richtige für mich.
Aus der Sicht eines Fotografen, Grafikers: kann ein MacbookPro in seiner Performance in mit einem Imac mithalten (von circa der selben Preisklasse ausgehend)??

LG
Mo
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Ohne mir deinen Roman durchgelesen zu haben ist die Entscheidung iMac oder MBP recht einfach:

Musst du deinen Computer als Fotograf mitnehmen können?
Wenn ja -> MBP
Wenn nein -> iMac
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Wie Du darauf kommst, dass der iMac erst 2013 erneuert wird, erschließt sich mir nicht. Dieser erscheint vermutlich dieses Jahr zusammen mit Mountain Lion um eben dieses zu pushen, letztes Jahr wurde das auch so gemacht mit den Macbook Airs und Lion.

Ansonsten kann ich manue nur zustimmen, abgesehen davon, dass ich alles durchgelesen habe.
Das MBP Retina hat wirklich sehr ordentliche Leistung.
 

Canikon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
8
Stimmt, hab jetzt nochmals herumgestöbert.. garnicht unwahrscheinlich das doch noch was kommt nächsten Monat im Zuge von Mountain Lion, werde das noch abwarten. Sollte tatsächlich ein neuer Imac dabei sein kann ich immer noch entscheiden/vergleichen/abwägen. Also bis her hats stationär auch gefunzt, uuunbedingt Mobil muss das Teil nicht sein, wäre aber schon sehr reizvoll! das muss ich eben wirklich abwägen...
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Dann mach die Entscheidung einfach davon abhängig, ob du einen mobilen Rechner willst/brauchst.
Frag dich selbst wann du das Teil wohin mitnimmst und was du damit machst.

Bist du dir über diese Entscheidung im Klaren, dann kann man weiter reden welcher iMac oder welches MBP sinnvoll für dich ist.
 

Canikon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
8
größtenteils arbeite ich stationär, es gab/gibt allerdings Situationen wo ein mobiles Gerät absolut Vorteil wäre.. die Frage ist ob ich in das MBP investiere und damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlage oder ob ich von der etwas höheren Rechenleistung des Imac profitire....
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
größtenteils arbeite ich stationär, es gab/gibt allerdings Situationen wo ein mobiles Gerät absolut Vorteil wäre.. die Frage ist ob ich in das MBP investiere und damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlage oder ob ich von der etwas höheren Rechenleistung des Imac profitire....
In dem Fall würde ich das Retina Book nehmen, das hat wirklich ordentliche Leistung und steht dem iMac im Alltagsgebrauch da in nichts nach. Und zur Bildbearbeitung gibt es bessere, matte externe Monitore als das iMac Display...
 

Canikon

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
8
Also darüber habe ich mir auch schon gedanken gemacht:

http://www.amazon.de/Dell-U2711-wid...EINA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1339583538&sr=8-1

http://www.nec-display-solutions.co...CD-PA271W.xhtml?cat=LCD&realm=products/choice

Laut Prad und Userberichten dürften diese den Imac Monitor bzw. den Apple Cinema in Sachen Farbraum und Kalibrierbarkeit ein Stück voraus sein. Des weiteren haben diese ein Blendfreies Display, welches meiner Meinung beim jetztigen Imac ein mittelübles Manko darstellt.

Nicht unerheblich bleibt dann die Kostenfrage, aber wenn man einmal anständig investiert...
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Auf jeden Fall beide eine Top Wahl und dem iMac Display für Deine Zwecke vor zu ziehen
 

Hasenfutter

Mitglied
Mitglied seit
14.05.2012
Beiträge
66
Nicht unerheblich bleibt dann die Kostenfrage, aber wenn man einmal anständig investiert...
nimm lieber den Eizo = Auktionspreis!!! http://www.eizo.de/monitore/colorgraphic/24-zoll/CG243W.html
1.399 euro: Eizo CG243WFS-BK +
1.860 euro: das edu-store-macbookpro15" + Hochauflösendes blendfreies 15" MacBook Pro Widescreendisplay
-----------
3.259 euro

Speichernachrüstung ist beim mbp15 eleganter ( SSD + ram + optiBAY )
Der 27er imac m. SSD + 2TB-hdd kostet > 2.256 euro und man hat nichts mobiles und noch einen mieses Display dazu.

Ob das retina nach 3 Jahren noch was taugt? k.A. wg. gelbstich, pixelfehler, usw.
Und ob man als Fotograf vom Grevenbroicher Tagblatt mit dem 768GB flashSpeicher noch eine Wurst vom Teller herunter zieht? Da muss eine
dicke 512GB SSD + 2TB-Massenspeicher im Optibay rein; sonst wird datt nix! :D
 

LXD

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2009
Beiträge
592
Ich habe den iMac 27 Zoll mit i7. Ich muss sagen, dass ich die 27 Zoll kaum verbrauche. Fullscreen Apps machen darauf garkeinen Sinn (außer man guckt Filme) und sieht furchtbar aus (Safari total sinnfrei).
Ich schätze, wenn du das Retina siehst , wirst du auf den iMac keine Lust mehr haben. Man sieht einfach die Pixel. Sieht aus wie beim iPad2. Daher glaub ich nicht, dass du einen externen Monitor brauchst bzw. dann noch nutzt.
An deiner Stelle würd ich das Retina MB nehmen. Falls du mal ein großes Bild brauchst, kauf dir nen Apple TV (komfortabel) und schmeiss den Inhalt, dank Mountain Lion auf deinen Flachbildfernseher, bzw. nutzt den HDMI Stecker (unkomfortabel)
 
Oben