iMac 27" oder iMac 24"?

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.401
Punkte Reaktionen
7.049
Design ist das eine, klar, aber den Rest kann ich nicht unterschreiben. Das Marketing macht da eben wieder gute Arbeit. Nur weil drinsteht "DCI-P3", heißt das noch lange nicht, dass der Farbraum komplett abgedeckt und korrekt wiedergegeben wird. Das gilt für den Monitor und den Fernseher. Und sRGB zu AdobeRGB, bzw. 4 vs. 12 Farben im Drucker, das sieht man ;)
 

Bjoernyy

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
992
Punkte Reaktionen
41
Unter dem o.g. links kann man sehen zu wie viel Prozent der jeweilige Farbraum beim 24“ und 27“ iMac abgedeckt wird.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.401
Punkte Reaktionen
7.049
Unter dem o.g. links kann man sehen zu wie viel Prozent der jeweilige Farbraum beim 24“ und 27“ iMac abgedeckt wird.

Nach einer Profilierung! Und der Schwarzwert ist meilenweit von OLED entfernt. 0,34cd/qm sind dagegen schon fast hell ;)
 

Bjoernyy

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
992
Punkte Reaktionen
41
Ja, meinte ja auch nur, geht in die Richtung. :)
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.348
Punkte Reaktionen
881
Ich weiß nicht, wieviel zig Millionen Intel-Macs in Schulen, Behörden, Ämtern, Firmen etc. weltweit produktiv tätig sind. Und es noch die nächsten Jahren sein müssen und werden. Deine Erwartung ist gleichzusetzen mit "Ich erwarte, dass in den nächsten Jahren für Verbrennungsmotoren die Ersatzteilproduktion und Kraftstoffherstellung eingestellt wird, da wir ja jetzt Elektroautos und dadurch einen Systemwechsel haben. Also lieber keinen Verbrenner mehr kaufen."

Dein Vergleich hinkt total.
Sprit und auch Ersatzteile sind VERBRAUCHSGÜTER. Software nutzt sich nicht ab.
Ich würde eher die von mir genannten Bugfixes als Ersatzteile sehen.

Aber um Deinen Vergleich aufzunehmen: Welcher bekannte Autokonzern ENTWICKELT derzeit einen MASSENMARKT-Verbrennungsmotor?

Ich weiß nicht, wieviel zig Millionen Intel-Macs in Schulen, Behörden, Ämtern, Firmen etc. weltweit produktiv tätig sind. Und es noch die nächsten Jahren sein müssen und werden.

Können die doch! Mit bestehender Software.
Entweder Du willst nich verstehen, was ich sage oder Du verstehst es tatsächlich nicht.
Nirgend habe ich geschrieben, dass Intel-Geräte nicht mehr funktionieren und nirgend habe ich geschrieben, dass BESTEHENDE Software für Intel-Geräte nicht mehr funktioniert.

Oben habe ich Dir geschrieben, bleib Du bei Deiner Meinung, ich bleibe bei meiner.
Und die Erde dreht sich weiter und die Sonne geht auch morgen wieder auf. Selbst mit zwei ganz unterschiedlichen Meinungen zu einem Thema.
Und es ist mir vollkommen "wurscht" wer von uns Recht hat. Ich habe meine Meinung geäußert; irgendwie scheinst Du eine Religion daraus machen zu wollen. Not my Style!!
Mit Fanatikern will ich nichts zu tun haben, ich bin hier raus (muss ich erstmals in diesem Forum schreiben).
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.401
Punkte Reaktionen
7.049
Also bei mir steht ein 2015er 5k (das damalige Topmodell) und ich empfehle ganz klar den M1. Die Intel-Büchsen (habe selber 3) werden in einem Jahr von der App-Entwicklung abgeschnitten sein, so meine Erwartung. OS vielleicht eine Runde mehr.
Solange er läuft ist’s ok und danach ins Museum. Viel Geld wird es in einem Jahr nicht mehr geben.

Klasse wäre, könnte man sich die 5K in einen reinen Monitor umbauen. Mit TB- Verbindung.

Dafür sollte Apple erstmal sein Lineup anpassen. Ich sehe für meinen Mac mini 2018 aktuell keine Steigerung, vom MacBook Pro mal abgesehen. Der iMac hat nicht mehr Leistung, das Display ist geschrumpft und die 16GB shared RAM sind für meinen Bereich auch zu wenig. Und der Mac Pro lässt sicher auf sich warten. Der mini hat die Ports halbiert und liefert auch nicht mehr Leistung.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.401
Punkte Reaktionen
7.049
@Veritas der neue Mini mit Pro/Max kommt bestimmt bald :)
Das wäre dann wirklich ein Grund, umzusteigen. Die GPUs sind mir aktuell zu teuer, aber die RX580 strauchelt hier und da und nach 4-5 Jahren könnte man darüber nachdenken und den Intel mit eGPU zu tauschen, wenn er dabei weniger Strom braucht und wesentlich schneller ist ;)
 

Bjoernyy

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
992
Punkte Reaktionen
41
Ich habe mich entschieden für den iMac 27".

Hatte mir nochmal den 24" iMac bestellt und daneben gestellt. Der iMac 24" wirkt im direkten Vergleich auf meinem Schreibtisch wie ein kleines Spielzeug. Gehäuse war nicht so wertig und insbesondere das Display war nach ein paar Tagen mit dem 27" iMac total klein. Hätte nicht gedacht, dass es so ein Unterschied ist.

Dazu spare ich jetzt 600 EUR und habe einen besseren Screen, das bessere Gehäuse und habe mir für 70 EUR 16 GB gekauft.

Eins muss ich aber sagen, beim iMac 24" war das mit der Ergonomie im Vergleich besser, da die Bildschirmkante oben nicht so hoch war. Aber gut, das war der einzige Grund neben Touch ID.

Damit ich besser am iMac 27" arbeiten kann habe ich mir noch das teure Logitech MX Set gekauft mit beleuchteter Tastatur. Jetzt ist alles perfekt eingerichtet.
 

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
398
Viel Spaß mit dem iMac. Es kommt eben doch manchmal auf die Größe an ;)
 

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
398
gelöscht

Ich bin auf einen alten Beitrag reingefallen.
 
Oben