iMac 27" Late 2013 und Big Sur - Erfahrungsaustausch

don_michele1

Aktives Mitglied
Registriert
07.03.2004
Beiträge
2.244
wir reden ja hier vom iMac late 2013, da läuft alles prima ohne nachträglichen patch der kexte. bei mir jedenfalls.
 

don_michele1

Aktives Mitglied
Registriert
07.03.2004
Beiträge
2.244
Nachtrag: der SIP status auf dem Rechner ist allerdings;

computename:~ username$ csrutil status
System Integrity Protection status: enabled (Custom Configuration).


Configuration:
Apple Internal: disabled
Kext Signing: disabled
Filesystem Protections: disabled
Debugging Restrictions: disabled
DTrace Restrictions: disabled
NVRAM Protections: disabled


This is an unsupported configuration, likely to break in the future and leave your machine in an unknown state.


Das hat mir nicht so gut gefallen, weil ich ja hauptsächlich noch mit Mojave arbeite. Mit dem Befehl "csrutil clear" im Terminal über die recovery (cmd-R) kann man jetzt diese Konfiguttration löschen.
Der status ist dann : csrutil enabled. Allerdings startet dann big Sur NICHT mehr (kernel panic)!!!
Ich habe big Sur auf einer externen ssd installiert, deshalb kann ich die Custom Configuration über den Big Sur Install stick wiederherstellen, indem ich dort den Terminal aufrufe und dort

"csrutil disable"
"csrutil authenticated-root disable"

eingebe. Dann sollte die Big Sur Installation wieder starten. Bei mir tut sie es jedenfalls.
 

Bozol

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2003
Beiträge
2.606
Last login: Tue Nov 17 16:34:14 on console
fred@iMac ~ % csrutil status
System Integrity Protection status: enabled.
fred@iMac ~ %

So siehts bei mir aus, mit der Standard-Inst. mittels Micro-Patcher. Ich habe keine Probleme, für ein-zwei Programme muss ich mir Alternativen suchen (kann jemand einen guten Usenet-Reader empfehlen? Unison mag nicht mehr). Was mir aber auffällt: die Kiste ist schneller geworden. Spürbar. Das habe ich z.B. an dem Programm "Painnt" und vor allem an der WIN VMs in Virtualbox gesehen. Vielleicht ist das aber nur der Normalzustand den ich nicht mehr kannte, ich hatte seit 2014 mein macOS immer nur drübergebügelt. Mir gefällt Big Sur gut. Jetzt muss nur noch ein AS-iMac kommen.
 

pc-bastler

Aktives Mitglied
Registriert
15.06.2005
Beiträge
3.348
Auf meinem Late 2013 (21,5) läuft es bislang recht gut... nur am Ruhezustand wurde irgendwas geändert, das muss ich nich rausfinden, wie ich das wieder gerade bekomme.
 

iMac26

Registriert
Registriert
31.10.2019
Beiträge
4
Moin liebe Mac-Gemeinde🤗

Hat jemand Big Sur schon auf einem 21,5“ Late 2013 iMac mit der Standard 1 TB HDD am Laufen? Ich habe den 2,7 GHz mit dieser Konfiguration aktuell unter Catalina am Laufen. Der schnellste ist er nicht trotz Clean Install... wie sind eure Erfahrungen unter Big Sur?

Kann mir jemand sagen wie es sich bei diesem nicht unterstützten Mac bei künftigen Updates von Big Sur verhält?
 

John300

Mitglied
Registriert
07.05.2006
Beiträge
426
Fusion Drive komplett raus und nur eine NVME Ssd ohne SATA 3 ssd rein wenn der Sockel vorhanden ist. Dann läuft die Kiste am besten und am schnellsten . Das mache ich nur noch so. Normale ssd s sind mir mittlerweile zu langsam ....
 

justus

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
417
Ich überlege auch Big Sur auf meinem iMac Late 2013 i7 zu installieren. Hatte es zum testen bereits auf einem iMac i5 aus 2011 ausprobiert und es klappte alles soweit. Nur der Ruhestand funktionierte nicht mehr und vermutlich die Grafikbeschleunigung, denn der Mauszeiger zappelte beim bewegen, ebenso wie Fenster.
Was mich jetzt noch von der Installation auf dem 2013 iMac abhält ist die Frage, kann man später Updates von Big Sur ganz normal installieren oder muss es immer über den Umweg mit dem USB-Stick gehen?
 

Bozol

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2003
Beiträge
2.606
Ich habe auch einen i7, jedoch keine Probleme mit zappelnden Fenster oder Mauszeiger. Waren die 2011er nicht die Problem-iMacs mit der Grafikkarte? Vielleicht kommt durch die, ich weiss jetzt nicht obs richtig ist, erhöhten Ansprüche seitens des macOS eine im Sterben liegende Graka schneller zum Vorschein? Wie das Prozedere bei Updates ist weiss ich nicht sicher, aber ich vermute dass das über den Stick gehandhabt werden muss.
 

gstar61

Mitglied
Registriert
04.02.2009
Beiträge
528
Ich würde auch gerne Big Sur installieren auf meinem iMac 2013, aber gehe ich richtig in der Annahme das jedes weitere Update immer wieder gepatcht werden muss? Also einfach die Softwareupdates abrufen und updaten ist nicht oder?
 

John300

Mitglied
Registriert
07.05.2006
Beiträge
426
warum muss man aber unbedingt JETZT schon BIG SUR haben ? ist doch noch gar nicht notwenig wenn das alte noch bestens läuft.
 

justus

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
417
Ich habe auch einen i7, jedoch keine Probleme mit zappelnden Fenster oder Mauszeiger. Waren die 2011er nicht die Problem-iMacs mit der Grafikkarte? Vielleicht kommt durch die, ich weiss jetzt nicht obs richtig ist, erhöhten Ansprüche seitens des macOS eine im Sterben liegende Graka schneller zum Vorschein? Wie das Prozedere bei Updates ist weiss ich nicht sicher, aber ich vermute dass das über den Stick gehandhabt werden muss.

Das zappeln ist ja nicht auf meinem i7 aus 2013, sondern auf dem i5 aus 2011. Eine Sterbende Grafikkarte schließe ich komplett aus, das würde Artefakte hervorrufen, aber nicht einen ruckelnden Mauszeiger.
 

John300

Mitglied
Registriert
07.05.2006
Beiträge
426
Auch wenn die anfangs-versionen noch fehlerhaft sind ? vor 10 Jahren musste ich auch immer gleich das neueste System haben. Das mache ich heute nicht mehr solange das alte ( Mojave bei mir ) noch vernünftig bestens läuft. Sollen andere testen was nicht funzt.
 

John300

Mitglied
Registriert
07.05.2006
Beiträge
426
das alte ? catalina meinst du ? das werde ich überspringen ........... das will ich nich..........
 

justus

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
417
Mein erster Mac war ein SE mit System 7.1, seitdem habe ich immer alle neuen OS Versionen gleich installiert. Nennenswerte Probleme hatte ich bisher nie
 

iMac26

Registriert
Registriert
31.10.2019
Beiträge
4
Ich schließe mich der Frage von Justus und gstar61 an:

habe ebenfalls einen Late 2013 21,5“ 2,7, 8GB, 1 TB HDD.
Ich möchte ihn gern patchen mit Big Sur weil ich das neue System schon gern nutzen möchte und mein iMac 🖥 trotz seiner knapp 7 Jahre noch quasi wie neu ist. Er wird mehr als selten genutzt.

Wie ist denn das nun mit den Updates? Weiß jemand etwas genaues? Läuft die Aktualisierung über nen Stick wo vorher wieder die komplette MacOS Version geladen werden muss oder normal über die Update Funktion?
 

gstar61

Mitglied
Registriert
04.02.2009
Beiträge
528
Ich schließe mich der Frage von Justus und gstar61 an:

habe ebenfalls einen Late 2013 21,5“ 2,7, 8GB, 1 TB HDD.
Ich möchte ihn gern patchen mit Big Sur weil ich das neue System schon gern nutzen möchte und mein iMac 🖥 trotz seiner knapp 7 Jahre noch quasi wie neu ist. Er wird mehr als selten genutzt.

Wie ist denn das nun mit den Updates? Weiß jemand etwas genaues? Läuft die Aktualisierung über nen Stick wo vorher wieder die komplette MacOS Version geladen werden muss oder normal über die Update Funktion?

Also ich hab schnell mal die amerikanischen Threads überflogen. Scheint tatsächlich im moment noch so zu sein, dass man bei jedem Update patchen muss. Es wird anscheinend daran gearbeitet, das es auch möglich sein soll ganz normal zu updaten. Aber ob das klappt können auch die Patch-Ersteller nicht sagen, da anscheinend bei Big Sur unter der Haube so viel verändert wurde.
 
Oben