iMac 27“ Late 2013: Lohnt sich eine Aufrüstung mit interner SSD ?

markus107

Mitglied
Dabei seit
21.11.2021
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
273
@WeDoTheRest
Kleine Ohrfeige von mir. Wenn man zitiert, dann bitte richtig. Danke!
Was habe ich zu @Stargate geschrieben?
markus107 schrieb:


@Stargate


:unsure:? Auf welcher Grafikkarte bezieht sich deine Aussage?
Das bestimmt nicht!!!.
Schau mal bei @Fritzfoto . Dann stimmt wieder die Aussage "Auf welcher Grafikkarte bezieht sich deine Aussage?"
Habe schon 2 Pötte Kaffee intus.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
@Stargate

Das ist richtig. Nur auf der anderen Seite bin ich auch ein Technik Multi Kulti. Sprich Linux + Windows + Android. Deswegen möchte ich allerdings auch nicht mehr auf Apple verzichten. Für mich ist alles sehr interessant.
Aus diesem Grund überlege ich mir jetzt schon, wie ich mein iMac mal ersetzen könnte. MB oder mac Mini.

Das passt schon. Ich bin da auch eher neugierig und immer zu irgend einer Bastelei bereit. Bedingt dadurch das Apple es einem ab bestimmten Baujahren immer schwerer macht kann das halt auch ganz schnell eine teuere Angelegenheit werden. Nur das habe ich gemeint. Das versucht man dann zu vermeiden wo es nur geht. Es ist ja nicht nur so das Ersatzteile unverhältnissmässig teuer sind, nach einen paar Jahren bekommt man gar nichts mehr.

Verzichten wollte ich daher auf Apple-Geräte im Prinzip auch nicht.

Es gibt halt auch leider keinen wirklichen Ersatz für einen 27" iMac. Zumindest nicht für mich.
 

markus107

Mitglied
Dabei seit
21.11.2021
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
273
@Stargate
Habe festgestellt, dass die Alten wie du und Franz usw mir die Liebsten sind. Finde sehr oft meine Gedanken durch eure Worte wieder.
Bin ja leider auch nur ein neuer, seit 2019. Komme aber besser mit meiner Generation und die älter sind klar. Andere Werte?
Es gibt halt auch leider keinen wirklichen Ersatz für einen 27" iMac. Zumindest nicht für mich.
Endlich versteht mich jemand. Ja, es gibt 2 Fraktionen hier. Intel vs Silicon. Aber das ist schon alt.
Aus diesem Grund bin ich ein Technik Multi Kulti geworden. Mein Ryzen liebe ich über alles. Aber auf der anderen Seite werde ich Apple auch treu bleiben.
Bei mir momentan MB vs Mini.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
@Stargate
Habe festgestellt, dass die Alten wie du und Franz usw mir die Liebsten sind. Finde sehr oft meine Gedanken durch eure Worte wieder.
Bin ja leider auch nur ein neuer, seit 2019. Komme aber besser mit meiner Generation und die älter sind klar. Andere Werte?

Endlich versteht mich jemand. Ja, es gibt 2 Fraktionen hier. Intel vs Silicon. Aber das ist schon alt.
Aus diesem Grund bin ich ein Technik Multi Kulti geworden. Mein Ryzen liebe ich über alles. Aber auf der anderen Seite werde ich Apple auch treu bleiben.
Bei mir momentan MB vs Mini.

Intel vs Apple Silicon ist für sich selbst ja kein Problem. Jeder muss das benutzen was er für das beste hält.
Als Nutzer ob neu oder alt muss nur wirklich wissen was man will und vor allen Dingen auch nach drei Forenbesuchen auch noch wissen was man will.

Mein neuestes Notebook ist auch nicht von Apple.
 

markus107

Mitglied
Dabei seit
21.11.2021
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
273
Definitiv nichts gegen Apple. Aber 13 Zoll ist mir auch zu klein.
Mein neuestes Notebook ist auch nicht von Apple.
Ups. Habe mir gerade den Lenovo mobile Workstation ThinkPad P16s 1Gen AMD zugelegt. Kostenpunkt, 2200€. Die Kiste geht richtig gut ab. Ob das MB Pro 16Zoll besser ist, weiss ich nicht. Ob gewisse Sachen 1 Sekunde schneller laufen, juckt mich nicht.
Und wie gesagt, ein MB mit 13 Zoll ist mir zu klein. Liebe 16 oder 17 Zoll.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
Definitiv nichts gegen Apple. Aber 13 Zoll ist mir auch zu klein.

Ups. Habe mir gerade den Lenovo mobile Workstation ThinkPad P16s 1Gen AMD zugelegt. Kostenpunkt, 2200€. Die Kiste geht richtig gut ab. Ob das MB Pro 16Zoll besser ist, weiss ich nicht. Ob gewisse Sachen 1 Sekunde schneller laufen, juckt mich nicht.
Und wie gesagt, ein MB mit 13 Zoll ist mir zu klein. Liebe 16 oder 17 Zoll.

13" ist ein Mäusekino. Da könnte man auch gleich ein iPad benutzen. Das ist u.U günstiger.
Mir ist sind 13" auch zu klein.

Absolute Untergrenze sind für mich 15" und selbst damit gelangt man ziemlich schnell an die Bildschirmränder wenn man mit so einem Gerät z.B KNX projektiert
und das Gerät nicht immer unbedingt zu Hause auf dem Tisch steht sondern halt auch schon in Bewegung ist.

Ich hatte mir da etwas ähnliches von Dell gekauft, das war deutlich günstiger als bei Apple, es gab für jährlich wahnsinnige 50 Euro umfassenden Support dazu und das Gerät ist vor allem reparierbar - was bei Apple nach einem Jahre so gut wie ausgeschlossen ist weil man für das Geld dann auch ein neues kaufen könnte.
Abgeholt wird es dafür dann auch noch wenn es mal kaputt sein sollte.

Wie auch immer. Das kann man verstehen, es besteht aber kein Zwang dazu.

Ich hätte gern ein 16" von Apple genommen und meine Arbeit dann auch leicht mit einem virtuellen Windows machen können.
Nicht zu diesen Konditionen, nicht zu diesen Bestimmungen, nicht für solches macOS und nicht dafür das Nachhaltig ein Fremdwort ist.
Das habe ich früher mal so gemacht. Das ist aber für diese Preise vorbei.
 

markus107

Mitglied
Dabei seit
21.11.2021
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
273
@Stargate
Also haben wir den gleichen Geschmack in dieser Richtung.
13" ist ein Mäusekino.
So eine Bezeichnung habe ich auch noch nicht gelesen. Habe Bauchschmerzen vor Lachen.(y)
Da könnte man auch gleich ein iPad benutzen. Das ist u.U günstiger.
Mir ist sind 13" auch zu klein.
Da stimme ich dir zu. Habe mir im Saturn das MB angeschaut. Lupe gibt es nicht gratis dazu.
Das 16 Zoll gefällt mir sehr. Nur bei dem Preis bin ich leider erblindet.
Ich hatte mir da etwas ähnliches von Dell gekauft, das war deutlich günstiger als bei Apple, es gab für jährlich wahnsinnige 50 Euro umfassenden Support dazu und das Gerät ist vor allem reparierbar
In der Richtung bin ich wohl ein Glückspilz. Habe meinen kleinen PC Laden. Michael und ich kennen uns schon seit 2004. Er kennt sich mit Apple und Windows aus. Von ihm habe ich auch meinen iMac.
In puncto Laptop bin ich ein Lenovo Fan geworden. Warum? 2014 bekam ich den G700. B-Ware, für 300@ und 17Zoll. Ok, Windows geht nicht mehr, aber Linux. Die Kiste läuft immer noch.
2019 bekam meine Frau das ThinkPad E590. 15 Zoll. Auf der Tastatur ist mir etwas gefallen. An der Taste ist ein Kunststoffteil gebrochen. Nach 4 Tagen konnte ich den Lapi bei Michael wieder abholen. Tastatur musste gewechselt werden. Die alte, habe ich mitbekommen.
Aber das ist noch nicht alles. Kein Aufblähen der Akkus. Und selbst nach 3 Jahren sieht das Akku noch zu gut aus. Nur minimaler Verlust.
Natürlich sind bei Lenovo nicht alle Modelle gut. Deswegen habe ich mich ja auch beraten lassen. Und da ich im Laufe der Zeit ein kleiner Ryzen Fan geworden bin, entschied ich mich für das folgende Modell, ThinkPad P16s 1Gen AMD mit Ryzen 7.
Das Teil geht aber richtig gut ab. Ok, die Aussage ist relativ.
Aber ein Benchmark hilft da schon weiter.
Ich hätte gern ein 16" von Apple genommen und meine Arbeit dann auch leicht mit einem virtuellen Windows machen können.
Nicht zu diesen Konditionen, nicht zu diesen Bestimmungen, nicht für solches macOS und nicht dafür das Nachhaltig ein Fremdwort ist.
Das habe ich früher mal so gemacht. Das ist aber für diese Preise vorbei.
Nachdem was ich gelesen habe, haben sich wohl auch die Entwickler von Apps beschwert, dass der Aufwand zu groß ist, für alles die Apps anzupassen. Sprich für Intel und Silicon. Deswegen sind die Entwickler über den Silicon sehr glücklich.
Aber das ist noch lange nicht das Ende. Neue Datei Formate usw. Die unendliche Geschichte.
 

olmhafu

Registriert
Dabei seit
15.11.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0

@Dorena Verne

Hallo,
auf meinem iMac 13.2 (late 2012) läuft mit Hilfe des OCLP problemlos Monterey. Seit Tagen versuche ich, das System auch von einer externen SSD zu booten, das klappt aber nicht, der Balken bleibt irgendwann im 1. Drittel stehen. Bevor ich mich an Vantura wage wüsste ich gern, wie ich von der externen Platte booten kann, was ich übersehe.
Kann mir jemand helfen?
Ich bin für jeden Tip dankbar!
Beste Grüße
catman
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269

olmhafu

Registriert
Dabei seit
15.11.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke für die links, aber die beziehen sich beide auf m1-Macs, ich sitze allerdings vor einem Intel-Mac aus 2012.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.118
Punkte Reaktionen
3.269
Danke für die links, aber die beziehen sich beide auf m1-Macs, ich sitze allerdings vor einem Intel-Mac aus 2012.

Das ist richtig, was ich damit wollte ist das es u.U bei Monterey und Ventura ja auch so was in der Richtung sein könnte.
Zumindest würde ich nicht unbedingt ausschliessen das es nur vom verwendeten Mac abhängig ist.
 

bigahuna

Neues Mitglied
Dabei seit
29.03.2009
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
12
Ist zwar kein iMac, aber vom Prinzip her ähnlich: Ich hab im Büro noch einen alten MacMini aus 2013 oder so stehen (Intel i7, 16GB RAM). Daran eine externe SSD per USB angeschlossen und als Bootlaufwerk eingerichtet. Lese / Schreibrate ist bei knapp 500MB / Sekunde und die Zugriffszeiten sind sowieso um Welten (!) schneller als die der interne 5400U/min HD.

Läuft seit Jahren völlig problemlos und bei Bedarf kann man einfach die SSD gegen eine größere tauschen. Für eine 1TB SSD (z.B. Crucial) + ein passendes USB-Gehäuse dürften die Kosten damit insgesamt unter 100€ liegen.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Seit Tagen versuche ich, das System auch von einer externen SSD zu booten, das klappt aber nicht, der Balken bleibt irgendwann im 1. Drittel stehen.
Versuch mal den Verbose Mode mit cmd+v, drücken nachdem die SSD mit alt gewählt hast.
Oder muss man den in der OCLP config setzen?
 

sonny1406

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2004
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
153
Ich habe gestern mein Macbook Pro late 2013 nach einer Videoanleitung von Apfeltalk, von Big Sure auf Ventura gesetzt. Ich habe ca. ne Stunde gebraucht und alles läuft richtig gut. Nur ein Problem habe ich mit meinem Brother Farblaserdrucker. Er scannt über Wlan nicht mehr. Drucken ist nach wie vor super.

Ich wollte mir erst ein neues Macbook Pro 14 M1 kaufen, aber nun warte ich noch damit. Das jetzige Book ist für meine Zwecke vollkommen ausreichend. Auch mit nur 8 GB Arbeitsspeicher läuft alles zu meiner Zufriedenheit. Ohne diese Anleitung hätte ich das niemals so gut hinbekommen.
 

olmhafu

Registriert
Dabei seit
15.11.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
@bigahuna:
Das mache ich seit Jahren auch so. Die Frage hier ist allerdings, ob das auch mit einem patch und Monterey auf dem alten iMac funktioniert.
@oneOeight:
Keine Ahnung warum aber es funktioniert, danke für den Verbose-Hinweis. Ich habe das zwar früher schon versucht, war aber vermutlich zu ungeduldig und habe zu früh abgebrochen. Ich kann jetzt von der externen SSD - die in einem USB 3-Gehäuse sitzt - booten und lasse gerade den Migrationsassistenten seine Arbeit tun.
Danke!
 

Dorena Verne

Mitglied
Dabei seit
02.11.2020
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
330
Ich habe ein gepatchtes Monterey auf einer externen SSD bei meinem iMac late 2013. Läuft wie geschmiert. :)
 

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.232
Punkte Reaktionen
3.620

@Dorena Verne

Hallo,
auf meinem iMac 13.2 (late 2012) läuft mit Hilfe des OCLP problemlos Monterey. Seit Tagen versuche ich, das System auch von einer externen SSD zu booten, das klappt aber nicht, der Balken bleibt irgendwann im 1. Drittel stehen. Bevor ich mich an Vantura wage wüsste ich gern, wie ich von der externen Platte booten kann, was ich übersehe.
Kann mir jemand helfen?
Ich bin für jeden Tip dankbar!
Beste Grüße
catman
Wurde die Installation auf dem USB-Laufwerk auch auf dem Rechner erstellt? Wenn nicht müsstest du mal OCLP starten und die EFI-Einstellung (Build and Install OpenCore) neu laden. Auch kann es sein, wenn die Installation von einem anderen Rechner stammt, dass die patches die falschen sind (Post Install Root Patch).
 

Dorena Verne

Mitglied
Dabei seit
02.11.2020
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
330
Zuerst habe ich mit CCC von der internen die Catalinainstallation auf die externe SSD kopiert und als Startlaufwerk angegeben.
Danach OCLP auf diesem Laufwerk gepackt und einen entsprechenden USB-Installer mit Monterey erstellt. Von diesem dann gebootet und Monterey quasi als update auf die externe SSD mit Catalina installiert. Anschließend von der externen wie gehabt gebootet und die Root-Patches vom OCLP drauf gespielt.
Nochmal Neustart,..fertig.
 
Oben