iMac 27" - Late 2009 Grafikkarten Upgrade (und SSD)

Diskutiere das Thema iMac 27" - Late 2009 Grafikkarten Upgrade (und SSD) im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Teut

    Teut Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Da Apple keine neuen iMacs bringt rechtzeitig habe ich mich entschlossen den Tipps einiger User im Apple Forum zu folgen. Ich spiele gerne auf dem Teil unter Windows und die 2GB Radeon 6790M würde ihm gut tun.

    Dazu hab ich ein kleines Guide geschrieben.

    Bei Fragen einfach hier posten. Bis auf die Fehler meiner Dummheit beim basteln war der Umbau recht Problemlos.
     
  2. Hot~Line

    Hot~Line Mitglied

    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    118
    Mitglied seit:
    07.11.2007
    Nur mal so vom Kostenpunkt her... Was hat dich nur die Grafikkarte schlussendlich gekostet? Ich bin ja generell immer PRO!-Bastellei, aber hätte der VK des 2009er iMacs + Geld für die GPU nicht schon fast für ein 2011er Modell gereicht? Insbesondere da wohl mit den neuen iMacs gegen Ende Juli mit ML-Release zu rechnen ist.

    Trotzdem... Hut ab :) !
     
  3. trixi1979

    trixi1979 Mitglied

    Beiträge:
    10.160
    Zustimmungen:
    853
    Mitglied seit:
    22.05.2005
    Bei ifixit steht die Karte mit 549$ im Kurs.

    Lohnenswert sieht mir da was anderes aus.
     
  4. Teut

    Teut Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    31.03.2004
    $549 = 439 Euro
    Zoll & Einfuhrumsatzst. : 109 Euro

    SSD: 209 Euro

    Waren also ca. 757 Euro brutto (ich krieg die Umsatzst. aber wieder).

    Was würde mich ein neuer iMac SSD & Radeon kosten? 2600 Euro plus. Meiner wäre 1200 Wert, also würden kosten von 1400 anfallen. So kostet es die weniger als die hälfte.
     
  5. richard.alpert

    richard.alpert Mitglied

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    11.08.2004
    Ich finde es auch sehr gut, das du dein Wissen mit uns allen teilst und deinen Rechenweg kann ich auch verstehen. Sicher kann man über das für und wider hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit reden, aber was soll's... solange du damit zufrieden bist und wir davon profitieren ist doch alles wunderbar.

    Richard.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...