iMac 27 Ende 2013 (iMac14,2) Bildschirm bleibt nach SSD-Tausch dunkel...

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.299
Da muss ich dir widersprechen. Den 2013'er iMac nicht mehr zu unterstützen ist eine reine marketingtechnische Entscheidung, es wird lediglich die Maschine-ID für die Installation geblockt. Das hat rein gar nichts mit Stabilität zu tun.
Stimmt. Das ist halt den Weg der Apple geht. Auf einem 2010er iMac kann man wunderbar Windows 10 - 2004 installieren, aber kein Mojave oder Catalina mehr. Das hat nicht mit zu alter oder zu langsamer Hardware zu tun. Das ist genau so, wie das Drosseln der iPhone CPU Geschwindigkeit nach diversen Updates damit Leute denken: 'Das Gerät ist langsam geworden und ich muss ein neues kaufen'.
 

Ochsfort

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
15
Hi,
der Thread scheint mir in hilfloses Geschwaffel zu enden.
Trotzdem meine Erfahrung hier mit meinem iMac 27" Ende 2014. Ein Austausch meiner 1TB Festplatte gegen eine 2TB SSD (Samsung 860 Pro) war für 5 Monate OK, dann war sie plötzlich nicht mehr erkennbar (kein booten), also defekt.
Der Rücktausch zur HDD und alles war wieder OK, aber die SSD extern auch, also nicht defekt! Ursache bleibt unbekannt. Jetzt kommt ein neuer iMac mit i9 und ein ungewisses Bangen, ob Alles wieder läuft.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.940
Und das muss man jetzt verallgemeinern?
Im Ernst..... Es gibt sicher tausende Nutzer bei denen der Umbau auf SSD wunderbar funktioniert hat.
BTW: Bei mir war letztens auch die SSD im iMac defekt. Die ging aber auch noch so. Der Fehler war nur mit spezieller Software zu erkennen.
Es gab vom Hersteller umgehend eine neue. Die sind da sehr kulant. Da ist ja meist 5 Jahre Herstellergarantie drauf.