iMac 24 M1 muss wohl defekt sein, weil langsam wie eine Schnecke

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.512
Punkte Reaktionen
1.048
Vor dem M1 haben das alle auch mit den Intel iMacs etc bestens verrichten können. Warum sollte das also auf einmal nicht mehr gehen?
 

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.129
Punkte Reaktionen
676
Vor dem M1 haben das alle auch mit den Intel iMacs etc bestens verrichten können. Warum sollte das also auf einmal nicht mehr gehen?
Intel CPU´s sind zu schwach, zu langsam und verbrauchen zuviel Energie. Ausserdem stinken die nach Fisch!
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
67
Hatte erst einen Intel, jetzt wieder auf Intel zu gehen wäre für mich ein Rückschritt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Japp.
Intel ist insbesondere Effizienztechnisch ein großer Rückschritt...

Andererseits gibt es bei Apple Silicon eben das Problem das es aktuell nur wenige Konfigurationsoptionen gibt.
Man kann also ggf. auch mal zu groß oder zu klein kaufen.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.687
Punkte Reaktionen
5.803
Ich muss was an der Nase haben, selbst nach Abnehmen des Heatspreaders stinken meine Xeons nach gar nichts :-D
 

SuckOr

Mitglied
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
242
Punkte Reaktionen
124
Nimm zum Studio einen LG Ultrafine Ergo 4K in deiner gewünschten Größe (27 Zoll oder 32 Zoll) - ebenfalls knackscharf - über 1.000 EUR günstiger und dennoch alle ergonomischen Funktionen.

Ansonsten in den sauren Apfel beißen. Ein großer iMac wird in nächster Zeit nicht kommen - ansonsten macht die Kombination Mac Studio und Studio Display keinen Sinn.

So kann Apple bestenfalls zwei Geräte verkaufen, daher sehe ich produktstrategisch über Jahre keinen großen iMac. Auch für dich als Enduser macht das Sinn. Ein Display hält bestenfalls Jahre. Ein Rechner wird in der Regel schneller ersetzt, weil hier die technischen Innovationen einfach höher sind. Man denke jetzt an Leute, die sich 2020 einen Intel iMac mit großer Konfiguration geholt haben. Die werden jetzt praktisch vom Einstiegs Mac Studio pulverisiert.

Daher ist diese Aufspaltung eines Produktes eigentlich besser für Apple und für den Kunden, wenn auch zunächst teurer (wenn man das Studio Display haben möchte). Man muss aber nicht auf Performance verzichten, wenn man schon einen Monitor hat (oder ein preiswerteres Display kaufen möchte).
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
67
Die Frage ist immer, wie lange hält das Display... Hält es mehr als 10 Jahre oder ist evtl. schon nach 5 Jahren Schluss und man muss mehr Geld in die Reparatur investieren, als das Display wert ist...

Aber ich gebe dir Recht, ich werde das bald überschlagen und den Business Service noch mal kontaktieren.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.765
Punkte Reaktionen
14.370
Wie viele Displays hattest du die letzten Jahrzehnte ständig in Reparatur?
 

SuckOr

Mitglied
Dabei seit
26.02.2014
Beiträge
242
Punkte Reaktionen
124
In aller Regel überlebt so ein Display mehrere Rechner, weil man letztere irgendwann austauscht, weil die Performance nicht mehr ausreicht.

Irgendwann will man natürlich auch das Display austauschen, weil neue Technik Einzug hält - aber anders wird es dir beim Studio Display auch nicht gehen. Da mag vielleicht die Auflösung passen, aber das Panel als solches ist ein "gewöhnliches" IPS.
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
67
Ja, dass stimmt schon. :) Da sind die 2000 Euro gut investiert. Schade das Apple so teuer ist, was die Justierungsmöglichkeiten betrifft
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.253
Punkte Reaktionen
809
Der einzige Bildschirm, mit dem ich je Probleme hatte, ist der iMac 5K: pinker Rand rundrum.
 

sisslik

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
67
Ich hatte früher mit macMini und MacBook Air ständig Probleme mit externen Bildschirm und seit dem nur iMacs gekauft. Deshalb ist der Gang zum StudioMac auch für mich erst mal undenkbar gewesen.

Ich habe gestern schon die Business Abteilung von Apple angeschrieben und um ein Angebot gebeten, mal gespannt.
 

Rellat

Mitglied
Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
975
Punkte Reaktionen
577
Vor dem M1 haben das alle auch mit den Intel iMacs etc bestens verrichten können. Warum sollte das also auf einmal nicht mehr gehen?
Und Speicher kann man selber erweitern. Der Monitor ist mit dem neuen Studio Display identisch, außer vom Aussehen.
Für das Geld bekommt man sonst kaum noch was von Apple zur Zeit.
Da würde ich gar nicht lange überlegen wenn ich auf‘s Geld schauen muss.
 
Oben Unten