Kaufberatung iMac 2020 - Fehlkauf? :(

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.799
Behalten und nicht die Stimmung vermiesen lassen von Menschen, die wenig nachgedacht haben; denn …

* Es ist der beste iMac (und auch der vermutlich leistungsfähigste Mac), den es derzeit gibt.
* Ein iMac mit anderen (und damit ARM-) Prozessoren wird sicherlich nicht in wenigen Monaten erscheinen und erfahrungsgemäß auch nicht innerhalb der kommenden 12 Monate.
* Der 2020 iMac ist insofern besonders, als das das Preis-Leistungsverhältnis noch nie oder schon sehr lange nicht mehr so hoch war, wenn man diesen iMac mit seinen Vorgängern zum Zeitpunkt deren Erscheinens vergleicht. Du hast also am meisten »Bang for the Buck« mit diesem Kauf erhalten.

Bitte unterschätze nie den Neid derjenigen, die das betreffende Gerät nicht gekauft haben und gleichzeitig ihren alten Mac, ihren Windows-PC etc. verteidigen wollen, damit sie nicht in ihren eigenen Augen als minderwertig erscheinen …
So ist es.

Ich hab den Eröffnungspost gelesen und er kommt mir sehr bekannt vor. Wirds jetzt jede Woche einen Thread mit dem Thema geben [...]
Ohen auf die weitere Ausführung einzugehen. Diese AS-Gedöns liesst man ja auch hier zu genüge. Warte, kommt bald, wird geiler, Blabla....
 

newmaci

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.430
Ich möchte das Thema Preis-/Leistung unterstreichen!
Mit nun auf 16 GB RAM aufgerüsteten Speicher ist das für mich für rund 1830€ der Top Pick aus dem Apple Mac Kosmos.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.982
Aber ja, ich habe die Infos bekommen die ich gesucht habe dank vieler hilfreicher Antworten und die Thesen des Bekannten sind widerlegt.
Sind sie nicht, weil keiner in die Zukunft gucken kann. Fakt ist, dass wir nicht von einem iMac reden, der evtl. noch das OS in 10 Jahren nutzen kann, sondern von einem iMac Intel kurz vor Plattformwechsel. Ich wiederhole mich, aber weder beim Wechsel auf PPC noch beim Wechsel auf Intel wurden die Vorgänger noch besonders lange mit aktueller Software unterstützt. Es besteht also durchaus der Verdacht, dass Apple auch hier die Intelplattform nur noch so nötig wie möglich unterstützen wird bzw andere SW Hersteller.

Es ist halt gerade ein schlechter Zeitpunkt, wenn man einen Mac braucht, weil man einfach nicht weiß, wohin die Intelreise geht.
 

BrooksDunn

Mitglied
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
383
Es ist halt gerade ein schlechter Zeitpunkt, wenn man einen Mac braucht, weil man einfach nicht weiß, wohin die Intelreise geht.
So ist es (leider). Auch wenn hier anderes behauptet wird kann niemand wissen, ob Big Sur nicht das letzte Intel macOS ist. Apple kann ja nur noch Sicherheitsupdates herausbringen und das war’s dann.
Da der TE den Rechner ja anscheinend nicht sofort dringend gebraucht hat, wäre warten besser gewesen. Ich würde mir überlegen doch die 200€ als Lehrgeld zu investieren und den iMac zurückzugeben.
 

BrooksDunn

Mitglied
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
383
Apple hat es selbst zugegeben, dass Intel "for many years to come" unterstützt wird. Was gibt es da großartig zu spekulieren?
wer sagt das „unterstützt“ auch neue macOS einschließt? Das können genau so gut Sicherheitsupdates sein. Neue Features dann für Apple Silicon Macs.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.557
Okay. Man kauft sich also einen Mac Pro mit XDR-Display für weit über 10 Kiloeuro. Und zwei Jahre später gibt es kein neues Betriebssystem mehr.

Sorry, so blöd ist keine Firma.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.982
Mac OS 10.5. wurde Ende 2007 ausgeliefert. August 2009 kam das letzte 10.5. Update. Der Nachfolger, Snow Leopard lief bereits nicht mehr mit PPC, den Apple von 1994 bis 2006 verbaut hat.

So blöd ist keine Firma, oder? ;-)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.350
Deshalb wäre meine Frage an euch ob das wirklich so ein falscher Kauf war?
Das war kein falscher Kauf.

Einen Mac kauft man immer dann wenn man einen haben möchte oder einen braucht.
Die Unterstützung endet nicht weil es morgen irgend etwas neues gibt.
Vor allem erhält man hier etwas das relativ rund läuft da es bereits etlliche Jahre gut gelaufen ist.

Das im November Macs mit einer Apple-eigenen CPU vorgestellt werden - klare Aussage - ich wollte keine Early Adoper Maschine.
Das ist unabhängig davon ob ich ein langjähriger Mac Nutzer bin oder jemand der keine besonderen Ansprüche an so eine Maschine hat.

Bei dem Preis habe ich besondere Ansprüche an Leistung, Reparaturmöglichkeiten und vor allem an die Qualität.
Da muss Apple erst mal etwas vorlegen bevor ich halbblind in etwa das dreifache von einem PC auf den Tisch lege.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.557
So blöd ist keine Firma, oder? ;-)
Hat Apple 2006 behauptet, PPC würde „for many years to come“ unterstützt werden? Soweit ich mich erinnern kann, nicht.

Ich weise nochmals auf das bereits Gesagte hin:
Die Situation ist mit 2006 nicht zu vergleichen. Damals war eine Transition zu fortschrittlicheren Chips höchste Eisenbahn, und ja, die letzte PPC-Hardware hing der Konkurrenz hinterher, sodass Kunden mit den letzten PPC-Chips eben die bittere Pille schlucken mussten.

Das ist hier aber nicht der Fall.
 

BrooksDunn

Mitglied
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
383
Machst du deine Vorhersage für die Intel Unterstützung wirklich von einem einzigen Nebensatz auf einer Werbeveranstaltung abhängig? Ich halte das für sehr optimistisch.
 

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
107
Ich frage mich auch, wie Profis mit einem iMac Pro oder Mac Pro reagieren, wenn ihr gerade erst gekauftes Gerät nur noch Alteisen wäre, weil auch die Software-Hersteller nichts mehr produzieren.
Die werden sich das nicht bieten lassen...
 

BrooksDunn

Mitglied
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
383
Bitte unterschätze nie den Neid derjenigen, die das betreffende Gerät nicht gekauft haben
Mit Verlaub, warum sollte irgendjemand neidisch auf einen Wald-und-Wiesen iMac sein? Das Teil ist doch absoluter Durchschnitt und steht praktisch in jeder Zahnarztpraxis auf dem Tresen. Ich würde nicht sagen das die durchaus berechtigten, wenn auch überspitzten Aussagen des Bekannten nichts mit Neid zu tun haben.
 

ElKapitän

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
561
Machst du deine Vorhersage für die Intel Unterstützung wirklich von einem einzigen Nebensatz auf einer Werbeveranstaltung abhängig? Ich halte das für sehr optimistisch.
Das wurde nicht nur in einem Nebensatz gesagt, sondern auch mehrfach von hochrangigen Apple Mitarbeitern bestätigt. Außerdem nutzen so viele Intel Macs, da wird der Support nicht so schnell eingestellt werden.

Mit Verlaub, warum sollte irgendjemand neidisch auf einen Wald-und-Wiesen iMac sein? Das Teil ist doch absoluter Durchschnitt und steht praktisch in jeder Zahnarztpraxis auf dem Tresen. Ich würde nicht sagen das die durchaus berechtigten, wenn auch überspitzten Aussagen des Bekannten nichts mit Neid zu tun haben.
Naja, nicht jeder gibt 2000€+ für einen Mac/PC aus und selbst wenn, nutzt man ihn dafür auch einige Jahre :)
 

Hilarious

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.11.2004
Beiträge
2.188
Ich sehe das Thema so: Ein Forum wie dieses lebt davon, wenn sich Menschen austauschen. Die einen argumentieren analytischer, die anderen emotionaler. Ich würde weder für die einen oder die anderen mehr Berechtigung oder Sinnhaftigkeit in ihren Beiträgen sehen. Ich glaube, der TE hatte ein eher emotionales Thema zu klären, denn es klang für mich die Befürchtung durch, einen Fehler gemacht zu haben. Darauf sollten wir, wenn wir können eingehen und berücksichtigen, dass, wenn er oder sie alles wüsste, nicht gefragt hätte. Und manchmal möchten Menschen auch einfach nur über Dinge reden.