iMac (2019) startet extrem langsam

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.614
Man könnte einen USB-C Hub oder TB3 Hub kaufen oder für die Monitore "Displaylink" an USB nutzen.

Eine T5 ist auch an USB-C kaum schneller als an einem USB-A. Die T5 ist eine SATA SSD mit 6 Gbit in einem USB3.2 Gen 2 Gehäuse das aber 10 Gbit kann nur eben die T5 nicht.
Der USB-A kann 5 Gbit.
 

h4bbo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.08.2021
Beiträge
11
Man könnte einen USB-C Hub oder TB3 Hub kaufen oder für die Monitore "Displaylink" an USB nutzen.

Kannst du was dazu sagen? Ich dachte es gibt keine USB-C Hubs, nur Daisy-Chaining? Was ist Displaylink? :) Sorry für die blöden Fragen :)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.614
USB-C Hubs gibt es schon und stellen verschiedene andere Anschlüsse zur Verfügung so das man mehr hat.
Displaylink geht über einen USB und kann mehrere Monitore bedienen.

Google mal.
 

h4bbo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.08.2021
Beiträge
11
Ich möchte mal kurz Feedback geben:

Ich habe gestern macOS Big Sur neu installiert auf einer per USB-A angeschlossenen externen USB3 SSD.

Der Unterschied ist der Wahnsinn. Ich werde jetzt noch versuchen einen USB-C Anschluss freizumachen indem ich eines der Displays über einen USB/HDMI Displaylink anschließe und dann die SSD über den Thunderbolt Port zu betreiben.

Gibt es ein Benchmark Tool mit dem diese Basis Performance des Betriebssystem erfasst werden kann, damit man den Vergleich mal in Zahlen dingfest machen kann?
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
14.159
Dazu hat aber keiner was gesagt:

Unsigned files - There are unsigned software files installed. Apple has said that unsigned software will not run by default in a future version of the operating system.
x86-only Apps - This computer has x86-only apps might not work on future versions of the operating system.
Sharing enabled - This computer has sharing services enabled that could be a security risk.

Da würde ich auch mal dran gehen.
 

h4bbo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.08.2021
Beiträge
11

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
9.011
Der USB-C Port bringt nur dann zusätzliche Performance wenn das Gehäuse USB 3.2 Gen 2 (10 Gbps) beherrscht und eine entsprechend schnelle NVMe-SSD verbaut ist. Ansonsten gibt es absolut keinen Unterschied zu USB-A.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.614
Da gäbe es noch zu ergänzen das z. B. in einer Samsung T5 eine SATA SSD (6 GBit) steckt und in einem USB3.2 Gen 2 (10 GBit) Gehäuse. An USB-C/A mit USB3.2 Gen 2 hätte man dann die ganzen 6 GBit von SATA statt nur die 5 GBit von USB3.2 Gen 1.
Steckt die SSD in einem USB3.2 Gen 1 Gehäuse ist es in der Tat voll Latte an welche USB3 Version ich sie anschließe.
 
Oben Unten